Angepinnt Eindrücke der Frühlingsaison 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lostorage Conflated Wixoss Folge 9

      Jetzt haben sich Ruko und Homura also getroffen und wollen gegeneinander kämpfen, weil Ruko so dumm ist und jedem den sie nicht kennt vertraut.. mal sehen ob sie jetzt wirklich gegeneinander kämpfen oder ob sie unterbrochen werden. Tama scheint wohl erstmal weg zu sein.
    • To Be Heroine 3 & 4
      Die Serie schlägt doch deutlich ernstere Töne als die erste Staffel an. Zwar hat sie durchaus sehr alberne Momente, vor allem in der anderen Welt, aber gerade die Szenen aus der Kindheit sind eher härterer Stoff. So ganz optimal verlinkt finde ich die beide Welten nicht, auch ans Chinesische will ich immer noch nicht so ganz gewöhnen...aber in Episode 4 ist das schon sehr gut gelungen. Insgesamt bietet die Serie nämlich schon gute Unterhaltung und es gibt sogar einen etwas größeren Twist nun...tatsächlich mit dem Helden auf Staffel 1! Auch Min-chan und Moemoe als Nebencharaktere sind dabei, auch recht nett. Hoffentlich wird es mit den Wendungen nicht zu albern nun in Episode 5... für Folge 6 & 7 erwarte ich aber ein rasantes Finale mit Sakuga, Drama und Love.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5-mal editiert, zuletzt von Lebbo ()

    • Comic Girls (10)

      Ich werde mit dem Anime einfach nicht mehr warm. Einerseits gehört Kaos wieder zu der Sorte an Charakteren, bei denen durch ihr bloßes Verhalten ungewünschte Aggressionen aufkommen, und schlussendlich bleibt der Inhalt zu banal. Es bewegt sich weder etwas vorwärts, noch ließen sich fast keine nennenswerte Szenen nennen. Während der letzten Saison begann Slow Start zwar ähnlich. Allerdings verbesserte sich danach Hana deutlich, während manche Episoden auch so herrlich schräg gewesen waren, dass man unter seinem Tisch lag. Comic Girls erinnert dagegen an ein Weißbrot, welches nur bedingt satt macht und nach nichts schmeckt.

      Zumindest der Part um Tsubasas Familie gefiel mir diesmal. Dieser Kontrast zwischen ihrer reichen Herkunft und dem schon fast männlichen Auftreten war lustig.
    • Amanchu:
      Und der Preis für den am wenigsten überraschenden Plottwist der Saison geht an...

      Ich frage mich wirklich wie der Anime eine zweite Staffel gekriegt hat. War der wirklich so erfolgreich? In der zweiten Staffen hatten dazu grade mal zwei oder drei Folgen überhaupt was mit Tauchen zu tun...
      Sore wa himitsu desu.
    • Horst_Humpendiek schrieb:

      Comic Girls 12
      Für einen Wohlfühl-Anime war das schon eine ziemlich bedrückende Episode. Das war schon etwas übertrieben.
      Ach fand ich in Ordnung. Eigentlich hats gut zugepasst.
      Im Allgemeinen bin ich auch froh dran geblieben zu sein. Nach der 2ten Folgen wollte ich eigentlich abbrechen da mir Chaos zu sehr auf die Nerven ging. Danach wars okay und ich wurde angemessen unterhalten. Mit einem Sympathie-Moe-Knuddel-Extrapunkt habe ich dann auch 7 Punkte vergeben.
      - Göttlicher Stilwechsel -
      ...ich will die Welt brennen sehen...
    • Comic Girls - Finale

      Für mich war es tatsächlich der schlechteste 4koma-Anime seit Jahren gewesen. Schon deshalb, weil neben Kaos die anderen Mädchen völlig untergingen, allein Tsubasa durfte zwischendurch öfters als Nebenchar herausstechen. Und Kaos selbst litt einfach unter ihrem zu überspitzten, bzw. übertriebenen Charakter. Auch hinter der Thematik selbst steckte weder Fisch noch Fleisch. Richtig Mutig wäre es z.B. gewesen, wenn sie einen neuen Lebensweg eingeschlagen hätte, aber schlussendlich blieben selbst größere Erfolge aus. Das Talent reichte dann gerade für eine Einzelveröffentlichung. Immerhin steckte nun hinter der Räumung ihrer WG lediglich eine Renovation, nach der letzten Episode befürchtete ich nämlich schon deutlich schlimmeres. Die zwei besten Szenen sind noch jene gewesen, als Ruki unter Lampenfieber vor ihrer Signierstunde litt, und der ausgefüllte Karriere-Fragebogen von Kaos. Auch wenn mir ihre Art zu oft auf den Senkel ging, war das doch ein lustiger Moment.


      5/10
    • Amanchu - Finale

      Der ausschweifende Peter Pan-Arc hätte nicht sein müssen, und das sich bloß noch wenige Episoden um das Thema tauchen drehten, fand ich auch schade. Bei Aria bekam man übernatürliche Momente zwar auch zu sehen, aber bei weitem nicht in solchen Ausmaßen. Trotzdem blieb es mein liebster Anime der Saison, direkt neben HtM. Die Stimmung hatte man wieder so wunderschön ins melancholische gedrückt wie schon während der ersten Staffel, durch die altmodische Filmmusik, welche ständig im Hintergrund waberte und den schwülstigen Gedankengängen der Mädchen. So drehte sich ein Großteil ihres Alltags weiterhin um die ungewisse Zukunft, Abschiednehmen und Ziele bzw. große Träume. Wunderbar passte dazu das Finale, mit ihrem nächtlichen Tauchgang und Tekos erweiteter Prüfung. Die zweite Staffel werde ich nun ähnlich wie schon die erste bewerten, beide sind trotz manche Schwächen doch grandios gewesen.


      7/10
    • Gundam Build Divers 13

      smile status: protected

      Fantastische Folge, es hat einfach alles gepasst. Wie Riku den Armstummel des 00s in das Beamsaber hämmerte, war echt ein genialer Move. Aber sie hat mir auch gezeigt, wieviel besser die Serie wäre, wenn sie nicht in diesem MMO Setting spielen würde. Tsukasa ist zwar ein edgelord, aber er hatte halt schon recht: GPD > GBN.
    • Die Saison ist weitestgehend vorbei. Full Metal Panic hat noch ausstehende Episoden. Ebenso Darling in the FranXX. Die dürften glaub icha ber nich allzuviel am End-Fazit ändern. Piano no Mori und Steins;Gate 0 laufen weiter. Eindrücke hier sind vorläufig - aber scheinen auch eher stabil zu sein. Nicht nochmal listen werde ich die paar Anime von denen ich nur 1 Episode guckte und dann droppte - die waren im Zwischenfazit irgendwo auf den vorigen Seiten schon genannt. Daran änderte sich ja nix da ich nicht weiterguckte.

      Alles gelistet nach Tier-Stufen/Punkten und innerhalb der Punkte sortiert, oben die eher besseren Anime. Saison war doch recht gut - ich hab auch in extreeeem viel reingeguckt und fertig geguckt. Wobei einige Überraschungen dabei warn. Da verschob sich vom Zwischenfazit einiges so um 1 Punkt. Grad von den 7/8ern einiges von 7 zu 8 (Uma Musume, Dorei-ku) und von 8 zu 7 (3D Kanojo, Mahou Shoujo Site, SAO - alle schwächer gegen Ende).

      Top-Titel
      9.4 Piano no Mori [Klarer Spitzentitel. Vor allem mit den letzten Episoden stark angezogen. Gute männliche Chars, Rivalität, "Sport" (=Musik wettkampmässig).]
      9 (8.9) Hinamatsuri [Bester Comedy-Anime seit langem. Gut angehaucht mit den ernsteren Momenten. Leichter Kritikpunkt das offene Ende - aber nich zu schlimm, da eh nich wirklich storyfokussiert.]

      Sehr gut bis gut
      8.3 Megalo Box [Extreeeeem viel rausgeholt aus den wenigen Episoden. Besser wär wohl wirklich nur mit mehr Episoden gegangen. Mir gefiel dass man den Fokus auch auf den Charakteren hatte, statt darauf nur Kämpfe möglichst breitzutreten.]
      8.2 Ginga Eiyuu Densetsu: Die Neue These - Kaikou [Sehr tolle neue Umsetzung. Optisch und musikalisch gut. Leider sind die spannenderen und geileren Momente im Plot erst später - wo es dann mit Movies 2019 weitergehen soll.]
      8.2 Full Metal Panic! Invisible Victory [Weiterhin stark. Aber schwer nach langer Pause da reinzufinden. Mittlerer Arc hatte teils seine Schwächen. Tesser ist aber weiterhin toll. Und Opening gefällt auch.]
      8.1 Uma Musume: Pretty Derby [Unerwartet starker Sport-Anime. Trainer ist cool. Mädls sympathisch. Die Rennen extreeeem gut und spannend inszeniert und man fiebert mit. Geiler als lame F1-Rennen im TV zu gucken. :D]
      8.0 Shokugeki no Souma: San no Sara - Toutsuki Ressha-hen [Nutzt sich etwas ab - grad in der Mitte bissl langweilig bei den Matches. Gegen Ende legte er wieder zu. Eventuelle Fortsetzung dürfte wieder auf 9 anziehen.]
      8 Dorei-ku The Animation [Sehr solide. Der übergreifende Plot nich wirklich so toll. Aber es wirkte doch rund, auch wenn viel "random"-Kram mit verbaut war. Mehr so eher episodisch die Stories um die einzelnen Char sorgten für Abwechslung und das war auch sympathisch mit den meisten Chars. Und das Ende wirkte rund.]
      8 Uchuu Senkan Tiramisu [Tolle kurze Episoden. Humor passt. Teils recht übertrieben - im guten Sinne der Übertreibung a la Milky Holmes. Anspielungen auf andere ernste Sci-Fi/Space/Mecha-Anime auch vorhanden.]
      8 Aggressive Retsuko (ONA) [Guter Humor wie in der Serie mit den 1-Minuten-Episoden. Hier auch noch mit Plot übergreifend bissl. Machte es etwas "anstrengender" zu gucken. Dennoch gute Unterhaltung.]

      Befriedigend
      7.2 Mahou Shoujo Site [Lange extreeeeeem geil. Vor allem mit dem Bruder und dem Humor durch seine Persönlichkeit/Gesichter. Ernster Hauch am Ende als der Bruder in den Hintergrund trat auch gut. Aber das anime-only Ende versaute es letztendlich dass ich von 8 runter musste auf 7. Dennoch sehenswert gewesen.]
      7.1 3D Kanojo: Real Girl [Lange Zeit auch sympathisch. Das Girl mit Brille und die Sache mit Ito am Ende ... da wurd es bissl langatmig. Mal sehen ob in der zweiten Hälfte die noch animiert werden soll er noch/wieder anzieht.]
      7.1 Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online [Außerhalb des Spiels ganz nett. Ingame im ersten Turnier auch geil. Zweites Turnier wirkte es dann als gingen die Ideen aus. Pito nervte Ingame auch. Und der Kampf war zu dämlich inszeniert letztendlich. Versaute sich die 8er-Wertung mit dem schlechten Ingame-Kampf in den letzten Episoden.]
      7.0 Steins;Gate 0 [Besser als vorige Staffel. Aber bin da halt vorsichtig. Generell hat mich von der Reihe mit den Semikolon bisher nich wirklich was begeistern können. ist auch weird dass man fast sich exakt nur auf die VN-Chars beschränkt und das so umsetzt und kaum Nebenchars vorkommen - und man da weitgehend sogar Statisten, etc. vermeidet. Und auf Akihabara beschränkt ist, also auch örtlich/räumlich. Das haben diese andern Anime die auf diesen "Science Adventure" - oder wie die VN-Reihe sich da nennt - basieren auch ähnlich so, diese starke Problematik/Schwäche.]

      Ausreichend bis mangelhaft
      6.3 Grancrest Senki [Ich mag halt Fantasy mit Magie in eigener mittelalterlich orientierter Fantasywelt. Opening war gut. Anfangs auch die erste Hälfte mit Villar. Später gelegentlich Kämpfe die noch okay warn. Pacing aber übelst mies - wär ich nich Fantasy-Fan wäre der maximal 4-5/10. Würd ich nich weiterempfehlen, auch nich an Fantasy-Fans. Die Chars kamen zu kurz. Und der Plot auch nich soooo interessant, vor allem das was man am Ende noch hervorzauberte nicht.]
      6 (5.5) Darling in the FranxXX [Einfach nur noch mies. Anfangs war er nett/okay ... teils sogar gut (bis 8er-Wertung). Am Ende aber mies - und rückblickend auch doof auf so ein Ende warten zu müssen. Das entwertet auch etwaige bessere vorige Episoden. Mehr muss man dazu nich sagen. Genug im dortigen Thread schon gesagt. Könnte mit finaler Episode noch weiter runtergehen.]
    • Für mich war es eine richtig, richtig miese Saison gewesen.
      Es dauerte schon lange, bis sich überhaupt sehenswerte Anime herausschälten, und wirklich überragend blieb davon schlussendlich keiner.

      Hisone to Masotan steckt mit 8 Punkten noch zwar in der Oberklasse, allerdings auch als eine unambitionierte Serie ohne herausragende Höhepunkte. Aus der Thematik um Drachen, Liebe und ihrer wahren Bestimmung hätte deutlich mehr herausgeholt werden können. Uma Musume und Amanchu machten sich dann im besseren Mittelfeld breit, weil beide Anime schon an zu vielen Ecken krankten. Trotzdem gefielen mir alle drei noch gut, richtig bergab ging es nämlich erst danach: Comic Girls schwappte im unteren Mittelfeld, FMP entpuppte sich als kantiges Drama für Emo und DitF rutschte nach der ersten, starken Hälfte in den Keller.

      Völlig aufgeben habe ich Hinamatsuri, da die Umsetzung nicht gelungen war, bzw. der Manga später sowieso unter typischen Symptomen des Genres leidet. Und Last Period als eine zu magere Werbung für das Spiel. Grundsätzlich hängt in meinem Hinterkopf noch das extreme 2017 mit gleich mehreren potenziellen Klassikern, aber auch die Wintersaison überzeugte durch ein paar starke Anime. Von daher stört der Frühling nicht, solange es nun im Sommer wieder spannender wird.
    • So, Frühlingssaison ist durch. Schon lange keine so gute Saison mehr gehabt - sowohl qualitativ als auch quantitativ.
      Hier meine Wertungen:

      Toptitel (86-95%)
      91%: Boku no Hero Academia 3 – Wie erwartet das Highlight der Saison. Stetige Steigerung von Staffel zu Staffel.

      87%: Nanatsu no Taizai: Imashime no Fukkatsu – Schwächer als die erste Staffel. Zu viel Fokus auf uninteressante Nebencharaktere, dafür Hauptcharaktere z.T. längerfristig gesidelined. Dazu numerische Kampfstärken ^^°

      Hervorragend (76-85%)
      82%: Tada-kun wa Koi o Shinai – Schöner Romance Anime. Story zwar sehr vorhersehbar, dafür durchweg sympathische Charaktere (fast) ohne Nervensägen. Tolles OP.

      Sehenswert (66-75%)
      70%: Otaku ni wa Koi wa Muzukashii – Stellenweise sehr bemühter Humor, fast nicht vorhandene Romance Elemente.

      66%: Hitori no Shita: The Outcast 2 – Schwächer als Staffel eins. Vor allem in der ersten Hälfte langweiliger Tournament Arc mit vielen belanglosen Nebencharakteren. Gegen Ende hin wieder deutlich besser!

      Zufriedenstellend (56-65%)
      61%: Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online – So viel verschenktes Potential! Nach den ersten Folgen hatte ich noch an ein Weiteres Highlight der Saison geglaubt. Was kam war am Ende nur eine abstruse Story um eine wahnsinnige Psychopatin.

      56%: Last Period – Witzige, wenn auch anspruchslose Parodie zum Hirn Abschalten. Das ED hab ich immer noch als Ohrwurm.

      Unterdurchschnittlich (36-45%)
      45%: Amanchu Advance – Eine zweite Staffel zu einem Anime übers Tauchen, bei dem schon in der ersten Staffel nicht genug Material übers Tauchen dabei war. Was macht man? Noch ein paar Episoden mit Traumszenen zum Auffüllen. Passt wie Snickers zum Spinat.

      42%: Darling in the Franxx – Ein erstes Drittel mit mehr Plotholes als ich zählen kann. Ein letztes Drittel mit mehr Klischees als erlaubt sein sollten. Ein durchschnittliches mittleres Drittel verhindert einen Totalausfall.

      Schwach (26-35%)
      31%: High School Dxd Hero – Und hier ist der Totalausfall. Erbarmungswürdige Animationsqualität auf Standbildniveau, eine Story, die langsam wirklich repetitiv wird, persönlichkeitslose Antagonisten und alles abgerundet mit einem Mini-Tournament Arc der genauso lieblos gemacht war wie der Rest. Tiefpunkt der Serie und wahrscheinlich für mich der Punkt wo ich aussteige.

      Noch am Laufen:
      Black Clover – Weiterhin überaus durchschnittlicher Shounen mit nervigem MC.
      (Wertungsprognose: 46-55%)

      Persona 5 – Grausame Umsetzung der Spielvorlage mit unterirdischer Animationsqualität, insbesondere bei den Kampfszenen (und im ED). Ich schaue eigentlich nur weiter, weil ich wahrscheinlich nicht dazu kommen werde das Spiel zu spielen.
      (Wertungsprognose: 16-25%)

      Steins; Gate 0 – Hat recht stark angefangen, aber inzwischen türmen sich die Ungereimtheiten so hoch, dass ich nicht mehr mit einer befriedigenden Auflösung rechne. Wird mit Sicherheit nicht an die hervorragende 1. Staffel heranreichen.
      (Wertungsprognose: 66-75%)
      Sore wa himitsu desu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1-mal editiert, zuletzt von Mirage_GSM ()

    • Ich bin dann auch sehr verspätet mit der Saison durch, obwohl noch 4 Animes weiterlaufen, dazu gehören Black Clover, Akkun to Kanojo, Persona 5 und Captain Tsubasa.
      Ich hatte diese Saison keine wirklichen Highlights und mit nur 1 4 Sterne Bewertung auch nicht viel, was ich wirklich gut fand.

      Wotaku no Koi wa Muzukashii 4 Sterne

      Der beste Anime der Saison den ich geguckt habe.
      Sehr coole Charakter, die erwachsen sind und ganz normal zusammen arbeiten, nur das sie halt Otakus sind. Zum Teil sehr lustige Folgen, dann wieder eher langweilige Folgen. Ich mochte Kabakura und Koyanagi aber lieber, da ich solche Streithähne gerne mag und unterhaltend finde.

      Mahou Shoujo Site 3 1/2 Sterne

      Für mich einer der besseren Animes diese Saison, da ich sehr gerne Splatter mag und auch Psycho Charakter, davon gab es hier eigentlich sehr viele. Den Bruder von Asagiri fand ich ziemlich nervig, obwohl er so ein besagter Psycho Chrakter war. Durch das Anime only Ende gibt es zumindest noch Content, den man nicht kennt, somit ein Anreiz, den Manga zu kaufen.

      Dorei-ku The Animation 3 1/2 Sterne

      Schöner Anime mit einer interessanten Thematik. Ich hatte vor einiger Zeit vor mir den Manga zu kaufen und habe erst sehr spät erfahren, dass es eine Anime Umsetzung gebe wird. Umso mehr war ich natürlich an dem Anime interessiert und wie dieser sein würde. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, auch wenn man mit den SCMs natürlich noch viel mehr machen könnte.
      Ich weiß nicht wie weit der Manga umgesetzt wurde, aber falls es noch neue Handlung gibt, würde ich ihn mir kaufen.

      Devils Line 3 Sterne

      Eine eher mäßige Mangaumsetzung, es wurde einfach viel zu viel komplett weggelassen oder nur angeschnitten, was schade ist, da auch die Nebencharakter interessante Vergangenheiten hatten. Wer sich wirklich für Devils Line interessiert, sollte den Manga lesen, der auch noch läuft.

      Lostorage Conflated WIXOSS 3 Sterne

      Ich war von der vorherigen Staffel relativ enttäuscht, daher habe ich gehofft das diese wieder besser wird. Leider war dies nicht der Fall, zwar hatten alle früheren Charakter ihren Auftritt und ich fand es gut, dass alle wieder eingebunden wurden, trotzdem gefiel mir das neue Kampfsystem nicht. Es gab vorher schon keine richtigen Regeln und jetzt wurde dies noch verwirrender, daher wusste man überhaupt nicht mehr, wonach gespielt wird.
      Einzig das Ende war gut, es gab ein schönes Happy End und alle Charakter waren wieder am Leben und haben ihr altes Leben zurück. Ich hoffe das es das jetzt mit der WIXOSS Reihe war, besser wird es wohl nicht mehr.

      Tokyo Ghoul RE 3 Sterne

      Ich bin ein wenig enttäuscht, da ich gehört habe das sehr viel vom Manga weggelassen worden ist, was schade ist. Ich kenne zwar den Manga nicht, würde aber schon gerne mehr von den einzelnen Charaktern wissen. Im Anime wirkte die Story sehr durcheinander, man kann garnicht genau sagen, was jetzt genau die Story war. Im Oktober geht es mit der 2ten Hälfte weiter und ich weiß nicht ob das besser wird.
      Kaneki ist zwar am Ende dieser Staffel wieder erwacht, so richtig der Alte ist er aber auch nicht.
      Von der CCG wurden außerdem schon fast alle guten Leute getötet, daher kann es hier nicht mehr viel zu zeigen geben.

      3D Kanojo:Real Girl 2 1/2 Sterne

      Ich werde jetzt erstmal auf die 2 Staffel warten, die 2019 raus kommt, aber im Moment kann ich dem Anime nur 2 1/2 Sterne geben. Ich habe mich schon ziemlich durchgeqält, da ich fast keinen Charakter so wirklich mochte und es doch sehr zäh war. Zudem war die Animationsqualität wirklich sehr schlecht.
      Ich hoffe das die 2 Staffel in jeglicher Hinsicht besser wird als die erste Staffel.
    Lädt...