GeGeGe no Kitarou

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GeGeGe no Kitarou



      Opening



      Jetzt ansehen auf:


      Weitere Informationen




      Produktionsstab

      Originawerk
      Mizuki Shigeru

      Regie
      Ogawa Kouji

      Skript
      Oonogi Hiroshi

      Charakterdesign
      Shimizu Sorato

      Musik
      Takanashi Yasuharu
      Yaiba




      Bei diesem Anime handelt es sich um eine moderne Variante des gleichnamigen Mangas von 1959, welcher schon mehrfach als Anime adaptiert worden ist. Vorkenntnisse sind hier nicht nötig und jeder kann einsteigen, wenn ihm der Anime zusagt.

      Grundsätzlich erzählt der Anime episodische Geschichte über Youkai, mal Freund, mal Feind und bisher mit einem Monster-of-the-Day-Aufbau. Inhaltlich ist alles kindgerecht verpackt, gewürzt mit einem kleinen Gruselfaktor, der gut in Szene gesetzt ist. Dazu jede Menge skuriller Charaktere und das Abenteuer kann beginnen!

      CHARAKTERE
      GeGeGe no Kitarou

      Sawashiro Miyuki
      Augapfel-Vater

      Nozawa Masako
      Nezumi-Otoko

      Furukawa Toshio
      Neko-Musume

      Shouji Umeka
      Inuyama Mana

      Fujii Yukiyo



      Für mich der bisher beste Anime der Saison. Die Charaktere sind wahnsinnig sympathisch, das Pacing ist top und die Aufmachung gelungen. Der Humor stimmt und die bisherigen Episoden waren auch recht spannend. Kann die nächste Folge nicht erwarten!
    • Der Einstieg war herrlich - das Opening erklingt und man denkt sich nur "Dafuq?", meine Freundin hat im Bett nur die Augen verdreh und zugemacht.

      Ein wenig skurril, gute Portion Humor und solide Spannung in den Folgen bisher. Größter Pluspunkt sind aber definitiv die absolut sympathischen Charaktere - und für mich Sawashiro Miyuki.

    • Hikawa Kiyoshis Version des Openings gefällt mir, die ist nicht so modernisiert wie die der 00er Jahre.

      chibi` schrieb:

      Der Einstieg war herrlich - das Opening erklingt und man denkt sich nur "Dafuq?", meine Freundin hat im Bett nur die Augen verdreh und zugemacht.
      Die soll mal lieber der Aufforderung im Lied folgen und mitsingen: Gegege no ge :P:
      Staatsangehörigkeit: Unbekannt | Alter: Unbekannt | Name: Unbekannt | Alias: Golgo 13
    • Gegege no Kitarou wird wirklich immer düsterer. So ziemlich seit dem Massensterben der Geflüchteten Youkai immer wieder. Vor ein paar Folgen der Komiker, der seinem Trieb nach Erfolg letztendlich trotz allem über sich und seine Familie stellt, nachdem er unter dem Druck zusammenbrach oder in der aktuellsten Folge (#43), in der es für den in einen Youkai verwandelten Vater keine Lösung gibt, worauf dieser letztlich sterben muss, nachdem er fast seine eigene Tochter getötet hätte. Und das alles endet damit, dass die Tochter Kitarou das nicht verzeihen kann und Rache schwört. Immer mehr Folgen enden jetzt auf einer bitteren Note und Nanashi wird sich sicher daran erlaben, um all die angesammelten negativen Emotionen in Mana zu entladen.

      Und ich dachte, ich schaue eine Kindershow, ahaha.
    • Episode #49 - Staffelfinale

      Schönes Ende. Manas Mutter hat im Krankenhaus überlebt, aber Nekoneesan ist tatsächlich tot geblieben. Zwar wurde sie, uh, reinkarniert, aber da es sich klar nicht um dieselbe Person handelt, bleibt es für mich schon ziemlich konsequent in der Hinsicht. Netter Nebeneffekt ist, dass sie nun so ausschaut wie im Original und Mana jetzt Mananeechan sein darf :D

      „Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, sondern Gleichgültigkeit.“ - Weise Worte von Mana, die die Lösung des Konfliktes trotz seiner Einfachheit überzeugend gemacht haben.

      Die Serie bietet viele interessante Ansätze hinsichtlich gesellschaftlichen Probleme, die ich so zuerst nie von der Serie erwartet habe. Ich hatte vorher von Mizuki Shigeru nicht gehört, war dann aber gleich doppelt an der Serie interessiert, als dino so hoch von ihm sprach und Duke Togo schon die alte Serie kannte. Scheint, als hätte diese indirekten Versprechen der beiden sich bewahrheitet, dass sich GeGeGe no Kitarou lohnen wird. :)
    • Ich hänge ja immer noch bei Folge 40 herum und müsste endlich einmal aufholen. Die Entwicklung der Serie hätte ich so auch nicht erwartet, bin mal gespannt wie viele Folgen uns da noch erwarten.
      Staatsangehörigkeit: Unbekannt | Alter: Unbekannt | Name: Unbekannt | Alias: Golgo 13
    Lädt...