Basketball

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Basketball

      Hallo zusammen,

      da in anderen Threads nun schon ein paar Mal das Thema "Basketball" aufkam und aktuell wieder die heiße Phase der Vorsaison nach Draft und vor den großen Deals in der NBA herrscht, dachte ich mir, dass auch mal ein passender Thread dazu aufgemacht werden müsste. Es wird wohl hauptsächlich um die aktuellen Geschehnisse der NBA gehen, aber vielleicht gibt es auch Leute, die selbst aktiv spielen, Fan von einem Team aus der BBL sind oder auch die Euroleague verfolgen.

      Ich selbst habe in den letzten Jahren bei mir öfter festgestellt, dass Basketball dem Fußball immer mehr den Rang abläuft. Ich bin nun kein Hardcore-Fan aus den 90ern, auch wenn ich als Jugendlicher in meiner Freizeit immer gerne Basketball gespielt habe. In meinem Kinderzimmer hing neben einem Michael Jordan - Poster ein Minibasketballkorb, mit dem ich dann sämtliche Match-Ups durchdekliniert habe, aber im Verein oder im Freundeskreis war Fußball dennoch immer Thema Nr. 1. Aber als dann die Ära Nowitzki begann und dann auch 2006 so richtig mit den Finals gegen Miami aufblühte, hat es mich voll gepackt und seither verfolge ich die NBA intensiver. Im Jahr 2011 war das dann auf dem absoluten Höhepunkt mit dem Titel für die Mavs und diese Reise durch die komplette Saison und die Playoffs war schon ein tolles Erlebnis mit vielen schlaflosen Nächten. Letztlich bin ich also in erster Linie ein Nowitzki- bzw. Germanfag, da ich ihn auch schon mal live sehen durfte und ihn als Sportler bzw. als Vorbild in dieser Sportart überragend finde. Aber ich mag auch das ganze Drumherum in den USA, das Draftsystem, der Spielerkult und die stetige Entwicklung in manchen Teams finde ich ziemlich cool. So cool, dass ich mir dieses Jahr dann auch ein Spiel der NBA live angeguckt habe und sowas sicher nochmal machen werde. Es gibt sicher auch ein paar Schattenseiten, die die krasse Vermarktung und Kommerzialisierung in den letzten Jahren mit sich bringt, aber für mich gehört es dann doch irgendwie auch dazu und als neutraler Fan bekommt man doch immer noch genügend Zirkus geboten.

      Die deutschen Teams bzw. die BBL verfolge ich gar nicht, obwohl es sicher 1,2 Teams in meiner Nähe gäbe, die mich interessieren würden. Gerade da nun in München in den letzten Jahren ordentlich Kohle und Know-How reingesteckt wurde, aber da fehlt es mir insgesamt (noch) an Flair bzw. an Zeit, mich da wirklich dafür zu interessieren.

      Wie sieht es bei euch aus? Wie steht ihr zu der Sportart? Betreibt ihr den Sport selbst oder verfolgt ihr die Sportart intensiver? Mögt ihr einzelne Spieler besonders oder seid ihr auch Fan von einzelnen Teams?
    • In meiner Kindheit habe Ich neben einer US Kaserne gewohnt und habe somit schon früh mit amerikanischen Soldaten Kontakt gehabt. Die haben nur Basketball gespielt.
      Unser damaliger nachbar war zwar deutscher aber stark von den Amis beeinflusst und gegenüber von uns wohnten 2 Ami Familien. Mein deutscher Nachbar hatte sich ne Glatze rasiert,
      ist ins Solarium gegangen um schwärzer zu werden und hat sich ein Jordan Trikot gekauft. Er hat auch noch so einen dünnen Bart gehabt ka wie das heisst wenn man Schneuzer an den Mundwinkeln runterwachsen lässt
      und unten mit dem Kinn verbindet. Worauf Ich hinaus will ist er hat versucht zum schwarzen zu werden. Das war umgekehrte Integration. Der hat mir damals mal seine ganzen Basketballkarten geschenkt die er doppelt hatte.
      Und so kam Ich zum Basketball. In der Grundschule habe Ich dann irgendwann eine Streetball Mannschaft gegründet. Das waren dann alle Jungs die Fussball nicht so cool fanden und wir haben uns dann sogar ein eigenes Jersey entworfen. Das war so ein ganz normales weisses Unterhemd und irgendwer hatte so ein T-Shirt Bedrucker zuhause. Da haben wir uns dann die "STREET SHARKS" genannt.
      Aufgrund der Trickserie damals. Richtig bekloppt ^^. Den Jersey hatte Ich sogar noch bis vor paar Jahren bis er dann irgendwie verloren ging.

      Jedenfalls war Ich seit meiner Kindheit mit Basketball im Kontakt. Später habe Ich dann auch mal über 2 Ecken den deutschen Basketballer Nino Garris getroffen und war mit Freunden von ihm befreundet eine zeitlang.
      Momentan verfolge Ich Basketball primär durch Youtubekanäle die irgendwelche Breakdowns machen und den typischen Mainstream Bullshit wie Stephen A Smith, Skip Bayless, Shannon Sharpe usw.
      Es gibt sehr gute YT Kanäle die sich mit Basketball befassen und mittlerweile besseren Journalismus betreiben als die Mainstream Medien die hauptsächlich Gossip betreiben.

      Lieblingsmannschaft habe Ich nicht, wenn überhaupt wären es die San Antonio Spurs weil Ich Manu Ginobili, Tim Duncan und Kawhi Leonard gut finde.
      Tim Duncan ist zwar retired, aber er war einfach ein legendärer Spieler. Ich bin einer der wenigen der Greg Popovich nicht cool findet. Ich finde er ist arrogant aber ok.

      Ich kann die Germanfag Haltung verstehen, weil Dirk wirklich etwas besonderes ist. Als Bio Deutscher wäre meine Zuneigung zu Dirk wahrscheinlich noch grösser.
      Vor allem da man als Weisser im Basketball eh unterrepräsentiert ist. Dirk kriegt überall Respekt. Ich sehe sooft schwarze Basketballfans die Dirk verehren.
      2011 Finals Dirk wird allgemeinhin als ein Top 5 of All Time angesehen.
    • Bin jetzt gespannt, wer auch noch nach LA geht. Der jetzige Kader ist selbst mit Lebron kein Contender. Paul George hat ja nen Max bei den Thunder unterschrieben. Tippe auf Kawhi und vllt Clint Capela
      Richtig gespannt bin ich btw auf Rookie Doncic. Next big european thing. Mal sehen, ob er seine athletischen Nachteile mit Bball IQ ausmerzen kann. Der Junge ist 19 und hat in Europa als bester Spieler alles gewonnen. Außerdem wird er ja von Nowitzki lernen. Der 2011er Run der Mavs war btw ziemlich episch. Das letzte Team, das ohne Superteam nen Ring holte. Damit hat der Diggler seinen Status zementiert. Und das sage ich als Nichtnowitzkifan.


      PS: Toller Thread. Im früheren Leben war kafka ja mal im erweiterten Kader einer Bundeslandauswahlmannschaft :p Habs aber nicht geschafft, da zu undiszpliniert und zu klein. Für die teils komplexen System hatte ich auch kein Interesse haha Aber das waren noch andere Zeiten. Vor 15 Jahren haben sie in den Jugendauswahllehrgängen nur nach Giganten gesucht. Für nen dürren dreierwerfenden Chaoten gabs damals noch keine Verwendung. Dabei hatte mir mein ehemaliger Coach (ex Profispieler) Potential für die 2. Liga bescheinigt. Und niemals werde ich vergessen, wie mich Dirk fkcn Bauernmann in einem Jugendcamp einst für meinen smoothen Schuss (Im Training waren 20/20 von der Freiwurflinie keine Seltenheit) und meine Geschwindigkeit lobte. Ich war 13 und dachte, mir gehört die Welt. Ich habe mich für den asiatischen Allen Iverson gehalten haha Aber dann kamen Yu Gi OH Karten und der Frust darüber, dass sie mir keine große Zukunft bescheinigten, weil ich nur 1,85 m bin (mein Wachstumschub kam leider auch erst mit 16. Damals war ich glaub ich nur 1,75 m oder so). Und ja, ich war ein verdammt mieser Verteidiger. Eines meiner großen Regrets in meinem Leben ist dennoch, dass ich mit 16 mit ernstem Basketball aufgehört habe. Regionalliga hätt ich mir locker zugetraut. Und heute sind die Jugendmannschaften ja nicht mehr nur auf Größe fixiert. So wie ich gespielt habe, würden sie mich heute nicht gleich aussieben. Die Handles und den Dreier kannste nicht lernen. Und Dunken konnte ich auch. Ich wurde einfach in der falschen Zeit geboren. Basketball bleibt aber immer noch meine große Liebe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4-mal editiert, zuletzt von kafka am strand ()

    • Das große Problem ist, dass mittlerweile die Balance zwischen Ost und West völlig bzw. noch mehr aus den Fugen geraten ist. Waren GSW und HOU letzte Saison schon deutlich vor anderen Teams, ist es nun auch noch LAL mit James, die da ein Wörtchen mitzureden haben. Sämtliche Allstars sind nun im Westen. Im Osten hast du dann sowas wie BOS oder PHI, die zwar junge Mannschaften mit viel, viel Potenzial haben, aber dann gegen solche Monsterteams wie HOU auch wieder keine Chance haben sollten.
      Ich habe ja die 76er live gesehen und das war schon megagut, wie Embiid und Simmons da agiert haben, aber die brauchen eben noch 1,2 Jahre. Eigentlich müsste das nun die Gelegenheit für solche Spieler wie Cousins oder Leonard sein, in den Osten zu wechseln...die würden das dort rocken.
      Gut, als neutraler Fan guckt man dann eben noch mehr Spiele aus dem Westen...auch okay. :D

      DAJ zu den Mavs. Kann man machen, hätte aber bessere Big Man aufm Markt gegeben, trotzdem ein win-win. Mit Smith, Barnes, Doncic und Jordan sowie Dirk von der Bank wird die Saison auf jeden Fall besser als letzte...was nicht allzu schwer ist ^^"
    • Das Prob von Philly ist, dass das Duo Embiid/Simmons auf dem Papier besser ist als in Realität. Mit Centern als Franchise Player kannste im heutigen Game einfach keinen Blumentopf mehr gewinnen. Zumal Embiid jederzeit invalide werden kann. Nichtsdestotrotz ist er natürlich ein Topspieler. Von Simmons bin ich noch nicht so überzeugt. Hat die Tools und die Länge, aber null range. Trotz Verletzungspause hat er seinen Schuss null verbessern können. Glaub, mehr als ein unterdurchschnittlicher Schütze wird er nicht mehr. Wenn er den Freiwurf ca. 65 % trifft, muss man schon zufrieden sein. Nen gefährlichen Dreier wird er imho nie haben. Und wir reden auch nicht von nem totalen Jungspund. Simmons ist 22.
      Giannis ist hands down der beste Ostspieler derzeit. Er ist viel weiter als Simmons und nur 1.5 Jahre älter. Aber auch er muss zumindest nen durchschnittlichen Schuss sich aneignen. Ohne Dreier wird man in der heutigen NBA kein Franchise Player, der Teams ins Finale fphren kann.

      Mein Lieblingsyoungter ist aber ganz klar Jayson Tatum. Eine Augenweide der Typ. Wenn alles mit rechten Dingen zugeht, wird er nächste Saison explodieren. Sowieso gefallen mir die Kelten sehr gut. Top Trainer, gute Mischung aus jung und erfahren.
      Die Lineup wird tödlich sein

      PG : Kyrie
      SG : Jaylen Brown
      SF : Hayward
      SF/PF Hybrid : Tatum
      C : Horford
      Ein langes, flexibles und dynamisches small ball team, das verteidigen kann. Und noch dazu haben sie ne gute Bank
    • Give me a break. Okay DMC kommt von ner richtig schweren Verletzung, aber bei so nem Preis muss man zugeschlagen. Low risk high reward. Jetzt machts auch Sinn warum man nicht mit dem starken Javale verlängert hat.
      Bin zwar Dubsanhänger aber das ist doch too much. Das sind potentielle 5 All NBA Spieler aufem Spielfeld.
    • Der nächste Trade steht wohl fest und dieses Mal ist er aus deutscher Sicht ganz interessant:

      Die Hawks bekommen: Carmelo Anthony (wird wohl gewaivt), Justin Anderson, Erstrundenpick 2022 (1-14 geschützt)
      Die Thunder bekommen: Dennis Schröder, Timothe Luwawu-Cabarrot
      Die Sixers bekommen: Mike Muscala

      Schröder bei OKC? Neben Westbrook? Als 6th Man? Den Deal muss man erstmal verstehen, aber für OKC ist der Deal top, durch den Weggang von Melo wird da finanziell jede Menge finanzieller Spielraum frei. Welche Rolle nun Schröder spielen wird...spannend.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1-mal editiert, zuletzt von Lebbo ()

    Lädt...