Eure Light Novel Empfehlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Luthan schrieb:

      Re:Zero, NGNL gefielen mir die Anime schon nicht. (Wobei vielleicht es als Novels auch anders rüberkommt ... wenn man manchmal von rgendwelchen Stimmen vom Main genervt ist und das in der Novel nich so wirkt ohne den Ton. :D) Vielleicht gefällt mir Rokka no Yuusha auch als Novel anders bzw. besser. Wenn es abgeschlossen ist guck ich da vielleicht irgendwann ... irgendwann mal rein. (Noch so viel andern - westlichen - Lesekram den ich schon zig Jahre vor mir her schieb vorhanden der vorgeht. :D) Aber danke für den Hinweis bezüglich der Abgeschlossenheit. Ich gucke auch selber nochmal nach dann. (Laut Wikipedia steht noch kein End-Datum aber zumindest seit 2015 keine weitere Novel mehr dazugekommen und 4 von 6 offiziell übersetzt, die andern 2 wohl bis spätestens Mitte nächsts Jahr verfügbar.)
      Grimgar hatte ich nur mal von nem Anime gehört, welchen ich "aussortierte" bei der Vorauswahl. Alderamin hatte halt genau das was ich mochte - Schlachten + auch bissl Politik. Densetsu no Yuusha war bisschen so ähnlich glaub ich. Der war in nem Zeitalter als Novels noch weniger populär waren - da warn dann sowieso nur die Fan Translations. Keine Ahnung ob auch irgendwie mittlerweile offiziell vielleich der aufgegriffen wurde. (Ist halt die Problematik dass Fantasy mit Fokus auf Schlachten + Politik nich so massentauglich ist wie eher der 1-Mann-Mainchar Fantasy mit vielleicht Harem noch dabei oder "Abenteuer". Dadurch auch weniger offizielle Übersetzung und Fan-Übersetzung auch weniger. SAO ist ja dank Beliebtheit sogar recht professionell mit den Fan-Übersetzungen, hatte da kurz mal angeguckt.)

      Zu andern Anime - nich Fantasy - hab ich letztens mal gesehen dass die Vorlagen sogar recht gut übersetzt in Englisch verfügbar. Aber auch nich grad billig, da relativ viel (läuft glaub sogar noch im original weiter, offizielle Übersetzungen holen dahin auf). Baccano wars glaub. Wäre auch mal ein Kandidat den ich in Erwägung ziehen könnte, da der Anime gefiel.
      (Fortsetzung der Diskussion aus dem Saisonthread)
      Baccano ist schon etwas älter und sollte inzwischen abgeschlossen sein, ist aber durchaus ziemlich lang mit m.W. 22 Bänden - deshalb hatte ich es vorhin nicht erwähnt. Die Englische Version ist gerade bei Band sieben und alle drei Monate kommt ein neuer raus.

      Zur Zeit werde übrigens vermehrt ältere LNs für die Übersetzung Lizensiert. Gerade ist Techi Muyo rausgekommen (keine Ahnung welche Version - hab den Überblick verloren), ToraDora kam vor ein paar Monaten raus, und für demnächst ist Sorcerous Stabber Orphen angekündigt.
      Sore wa himitsu desu.
    • Ja. Ich denke ich hab da das Pech dass mir grad die Sachen besonders gefallen - bei Anime - die nicht so massentauglich sind. Bei denen zu denen die Novels übersetzt werden sind das dann oft bei ganz beliebetn sogar welche wo ich eher total abgeneigt bin (Re:Zero) oder mir sage "der Anime war nicht schlecht aber mehr brauch ich jetzt nich, muss ich nich unbedingt lesen".

      Alderamin und Densetsu no Yuusha hat ich ja genannt.
      Madan no Ou to Vanadis ist auch noch so einer wo mir trotz Haremelementen die Action/Schlachten gefielen. Manga gibt es wohl der auch übersetzt wird.
      Novels aber Fehlanzeige -nur Fanübersetzungen die noch dazu erst wohl da anfingen wo der Anime aufhörte. (Wenn dann will ich aber von Anfang an.)

      Zum Glück sind wir aber auch in ner Zeit in der sich alles mehr verbreitet. Noch dazu weil die Anime durch die legalen Streamingdienste mehr Verbreitung finden - wo es auch Anreiz ist die Novels zu übersetzen, die dann eher gekauft wurden. Bei älteren Sachen vielleicht schwerer. (Baccano hat da das Glück dass der Anime auch relativ gut ankam bei recht vielen.)

      Bei neueren Sachen besteht wohl mehr Hoffnung. Da find ichs eigentlich recht schade dass Alderamin nich übersetzt wird offiziell - Anime ist auch eher aktueller. Aber liegt da wohl wirklich daran dass das mit Politik/Schlachten weniger Service-Möglichkeiten bietet, die eher ankommen. (Wobei in Noveln das ja eh anders ist ... da müsste man eigentlich davon ausgehen dass beim textlichen eher weniger Leute auf Service aus sind.)


      Grimgmar oder wie der hieß müsst ich wirklich nochmal aufgreifen. Anime wohl nicht soo alt. Optisch sieht er gut aus. Plot Beschreibung klang "okay" und hatte wohl genug andere Sachen in der damaligen Saison und zum späteren Aufgreifen wohl auch nich die Lust da Novel-Adaption die halt auch keine Fortsetzung bisher bekam - also wohl nur die übliche Werbung ist und nich fortgesetzt wird. Vielleicht guck ich da doch mal den Anime - und falls nich zu schlecht dann in die Novel rein.

      Mich würde ja nich wundern - hab noch nich geguckt - wenn wegen der größeren Fanbase als bei Baccano das Durarara schon komplett übersetzt wär. :D (Gibt halt auch viele Frauen die das noch mögen als Fujoshi die da zwischen den Kerlen sich Yaoi-Szenen vorstellen.) Wobei ich persönlich halt Durarara eher langweiliger fand ...
    • Da ich dafür nicht extra nen eigenen Thread aufmachen will, hier die TOP 10 Bookwalker LNs 2018 (nach Downloadzahlen):

      #10 - How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom
      #9 - No Game No Life
      #8 - An Archdemon's Dilemma
      #7 - That Time I Was Reincarnated as a Slime
      #6 - Konosuba
      #5 - The Saga of Tanya the Evil
      #4 - The Combat Baker and Automation Waitress
      #3 - Goblin Slayer
      #2 - How NOT to Summon a Demon Lord
      #1 - Overlord
      Sore wa himitsu desu.
    • Ich hab ja grad genug anderen Kram zu erledigen - brauch aber immer mehr. :D

      Jetzt hab ich bezüglich Index/Railgun überlegt da die Anime mal reinzugucken, da es da ja auch so viele Staffeln gibt. Aber bei aktueller Staffel sieht es wohl danach aus, als sei die nur für "Fans der LN" - wobei laut englischem Wiki da die englische Übersetzug nich mal bis zum Ende verfügbar sein soll - noch nicht. Hm ... werde wohl doch mal in die alten Anime-Staffeln reingucken und so viel gucken, bis ich keine Lust mehr hab - ohne Novels zu lesen.

      In dieser Top 10 ist doch schön zu sehen, dass Goblin Slayer und Tanya mit drin sind (noch dazu in der oberen Hälfte) - da mocht ich die Anime. KonoSuba ebenso. Von den restlichen 7 hab ich nur noch von Slime, How NOT to Summon a Demon Lord, Overlord und NGNL von den Anime gehört und mal reingeguckt und gedroppt bzw. gar nicht erst reingeguckt (bei Overlord).

      Scheint ja doch viele von diesen 10 (mindestens) 1 Anime-Umsetzung zu haben. Nummern 4, 8 und 10 wohl nich.


      Ich denke bei der #10 (How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom) les ich mal rein. So weit ich gesehen hab ist das auch gut offiziell Englisch übersetzt verfügbar - und vom Stil her etwas, das mir gefallen könnte. Zudem gibts ja auch (zumindest bisher) keinen Anime. Bei denen mit Anime (die schon einen haben) ist immer die Umsetzung schon so gut, dass ich keine Lust hab nochmal von vorne die vielen Novels zu lesen die adaptiert wurden oder es ist sowieso nich interessant genug. :D


      So relativ "frische" Sachen (noch nich ewig laufend, noch keine Anime-Adaption) - wären doch interessant hier, für den Thread. Leichter aufzuholen. Und man kann bei eventuell kommenden Anime dann auch mal sagen dass amn die Novel kennt - ohne sich erst ewig einlesen zu müssen in letzter Minute vorher.
    • Ich hab Index bis etwa Folge acht der dritten Saffel gesehen... Am besten sind noch die ersten 2-3 Arcs der ersten Staffel, dann geht - zumindest beim Anime die Qulaität rapide bergab. In der zweiten Staffel gibts schon massenhaft Plotholes und in der dritten hab ich als nicht-Leser der LN überhaupt nicht mehr durchgeblickt wer wer ist.
      Realist Hero gefällt mir bisher sehr gut. Der Haremaspekt wird ab ca. Band 4 ziemlich extrem, aber zumindest sind bei den Aifus keine Totalausfälle dabei... Die Übersetzung ist auch sehr dicht am Japanischen Original dran: 7 von 8 Bänden sind übersetzt.
      Und noch ein paar Serien mit angekündigten Anime:

      Do You Love Your Mom and her Two-Hit Multi-Target Atacks?
      Ein Band gerade rausgekommen, 5 in Japan, Anime für nächstes Jahr angekündigt
      Werde sicher mal reinschauen...

      Arifureta
      Acht Bände auf Englisch, neun in Japan, Anime für nächstes Jahr angekündigt.
      Lese ich selbst... Kann es aber nicht uneingeschränkt empfehlen.

      So I'm A Spider, So what
      Vier Bände Englisch, sieben in Japan, Anime wahrscheinlich im Frühjahr
      Lese ich selbst, gefällt mir sehr gut.

      My Next Life as a Villainess: All Routes Lead to Doom
      Ein Band Englisch, sieben in Japan, Anime angekündigt.
      Hab den ersten Band, aber noch nicht reingeschaut - soll aber sehr gut sein.

      The Hero is Overpowered but Overly Cautious
      Fünf Bände in Japan, Englische Lizenz und Anime angekündigt.
      Sore wa himitsu desu.
    • Den mit der Spinne schließ ich für mich schon mal aus - wobei ich vermutlich auch nich in den Anime reingucke. (Das soll ja glaub eher stark Comedy sein, hab ich irgendwo gehört. Zumal mir Chardesign von Spinnen nich gefällt, mag schon den Schleim nicht, sollte schon Mensch sein.)

      Bei den andern muss ich bei Gelegenheit mal gucken.
      Übersetzte Titel sind da auch aber immer so lang/lustig. (Die dt. Übersetzung des Titels von dem mit dem Schleim klingt auch so lahm.) Der mit der Mom und den Targets ha ha. Das klingt echt weird. Wird sicher auch vom japanischen Titel ne Abkürzung gemacht wenn die Anime-Fans dann drüber reden.

      Ich bleibe wohl bei dem mit dem Realist Hero mal. (Mal sehn wie lang ich brauch bzw. wie oft ich dazu komm zu lesen - mit nebenher noch genug andern Sachen, darunter Anime, Real-Serien ne VN, etc.)
      Zumindest bis ich aufgeholt hab - will ich nich mehrere gleichzeitig anfangen (wenn man dann eh nur die neusten dazukommenden Bände liest geht natürlich mehr nebeneinander parallel). Ich mach vielleicht nen Thread, wenn ich mit Band 1 durch bin. Prolog und Kapitel 1 nen gutes Stück hab ich da mal reingelesen. Der Main ist schon sympathisch von seiner Art. Also das mit dem "Realist Hero" - gefällt mir gut. Dazu die Chars (Main und Prinzessin bisher) recht gut - und Fantasy mag ich sowieso und da auch lieber wenn mal Politik, etc. gezeigt wird.

    • anisearch.com/member/1518,taz/…esc&view=4&title=&titlex=

      FMP hätte ich auch fertig gelesen, wenn die Fan-Übersetzungen nicht inkoherent geworden wären. Nach vielen, vielen, vielen Jahren kam dann auch endlich eine neue Staffel raus, aber die ging auch nur bis zu genau der Stelle, bis zu der auch die verstehbaren Übersetzungen der LN gingen. (ノ°Д°)ノ︵ ┻━┻

      Vampire Hunter D ist leider sehr episodisch mit schwankender Qualität der Bände. Hab davon noch einige im Regal stehen, aber selten die Motivation weiterzulesen. Bin jetzt bei Band 6 oder so.

      Die Index-Reihe wird dann irgendwann kompliziert mit den ganzen Side-Stories und Spin-Offs hinterherzukommen, was wann zu lesen ist. Hatte ich irgendwann mal bis zur aktuellen Stelle gelesen und dann aus den Augen verloren.

      Ookami to Koushinryou ist mehr oder weniger Pflichtlektüre, wenn man den Anime mochte. Das Ende ist zwar nicht so ganz befriedigend (weil offene Fragen), aber immerhin endet es. Wenn da dieser komische Nachfolger nicht wäre, den ich dann auch irgendwann noch lesen muss.

      Als LN ist Fate/Zero quasi genau wie der Anime, weswegen ich die vier Bände auch nicht fertig las, obwohl sie gut sind.

      Tja, und Youjo Senki ist halt Youjo Senki. Ist als LN ein wenig anders, als im Anime. Find die Anime-Version allerdings besser.
    • Luthan 2.0 schrieb:

      Den mit der Spinne schließ ich für mich schon mal aus - wobei ich vermutlich auch nich in den Anime reingucke. (Das soll ja glaub eher stark Comedy sein, hab ich irgendwo gehört. Zumal mir Chardesign von Spinnen nich gefällt,
      Also Comedy ist es schon mal definitiv nicht, da kann ich dich beruhigen. Die Storyline von Kumoko ist die ersten paar Bände Überlebenskampf pur, und bei den Nebencharakteren wird's auch spätestens ab Band drei auch sehr dramatisch.
      Das Charadesign der Spinne ist für die LN ja eher weniger interessant - im Animetrailer sieht sie zugegebenermaßen sehr seltsam aus...
      Ob dir die Serie am Ende gefällt kann ich natürlich auch nicht sagen - die Sache mit dem Aufleveln wie in einem Computerspiel ist nicht jedermanns Sache... Auch wenn es hier im Gegensatz zu fast allen anderen solchen Serien noch gut (!) in den Plot integriert ist. (Zumindest soweit ich es bei Band vier beurteilen kann...)
      Sore wa himitsu desu.
    • Gut, das zeigt, dass MAL mal wieder falsch ist, mit den "Tags". :D (Weil da alle möglichen Leute was eintragen können und die Freischalter sicher auch nich alles genau nachprüfen mangels eigenem Wissen.)
      Da steht dort "Comedy" mit dabei, zumindest beim Anime wo ich letztens guckte. Die Spinne sieht auch eher aus als wär sie für sowas gedacht. Mal sehen ... "aufleveln" mag ich eigentlich generell nicht. Außer es ist sowas wie in Goblin Slayer, wo derjenige sowieso schon stärker wird, von sich aus - quasi nur noch nen Rang verliehen bekommt. (Komplette Stats-Page wie in DanMachi - das fühlte sich schon richtig weird an. Auch wenn da - weil sonst der Anime okay war und man nich dauernd drüber laberte - es auch nicht schlimm war.)

      Ich denke ich werd später nen Thread zum Realist Hero aufmachen. Da gibts doch einiges zu sagen, was mir positiv auffiel (bislang bis Kapitel 2 von Volume 1 nur, aber der "Stil" ist gut mit Wechsel zwischen der Ich-Perspektiver verschiedener Chars) - und will hier nicht zu sehr zuspammen diesen Thread. Und ich denke wir können ja auch mal richtige Threads zu bestimmten Novel-Serien gebrauchen. Auch wenn vermutlich sehr weniger - da auch die Userzahl hier im Forum gering ist und davon auch nur wenige Novels lesen ... und es dann noch schwerer wird welche zu finden die mehr als 1 Person liest. Aber egal.
    • Na ja, GS würde ich jetzt überhaupt nicht zu Anime mit Levelsystem rechnen.
      Bei Spider hingegen: Ja absolut, und wenn dir das nicht zusagt, solltest du mit der Serie vorsichtig sein. Allerdings: Ich mag das in der Regel auch nicht, aber hier wird die Frage, warum das in dieser Welt so ist, zu einem sehr wichtigen Plotpoint, deshalb ist Spider neben Danmachi eine der wenigen Serien wo mich das nicht stört.

      Und ja, eigene Threads für LN Reihen sind hier nur wenige. Ich hab mir schon öfter überlegt welche aufzumachen, aber es ist schwieriger als bei Animeserien Spoiler zu vermeiden. Bei einem Anime hat man ihn entweder gesehen oder nicht. Bei einer LN überlegt einer ob er anfangen soll, einer hat mal in Band eins reingelesen, einer ist mit dem Englischen Release auf dem Laufenden und einer ließt Fanübersetzungen im Internet... ^^°

      Aber so 5-6 Leute die LNs lesen haben wir ja inzwischen, also könnte es sich langsam lohnen anzufangen. Ich warte mal die Resonanz auf deinen Thread ab.
      Sore wa himitsu desu.
    • Das mit der Spinne lese ich nur als Manga und bin da auch beim aktuellsten Kapitel, aber Nebencharaktere gibts immer noch nicht. Ist einer der wenigen Manga, bei denen ich immer aufs nächste Kapitel warte und dann gleich weiterlese. (Und auch wieder einer von den Manga, zu denen es eine Animeumsetzung gab, nachdem ich den Manga gelesen hatte, was mir irgendwie mit den meisten Manga die ich lese passiert.)

      Das mit den Leveln und Skills kenne ich allerdings auch so nicht aus anderen Werken, außer halt welchen, die direkt in einem Spiel stattfinden, was bei Kumo desu ga nani ka allerdings auch so leicht angedeutet wird, von wegen Admins und so.
    • Hahaha, ich hab' meine erste Light Novel gelesen.


      Watashi no Oshi wa Akuyaku Reijou.
      Übersetzter Titel: I Favor the Villainess

      Es handelt sich hierbei um eine Isekai-Otome-Yuri-LN. Die Heldin wacht eines Tages in ihrem Lieblings-Otome "Revolution" auf. Eigentlich geht es im Spiel darum, mit einem von drei Prinzen anzubandeln (oder keinem) und Spoiller Spoiler Spoiler, aber der favorisierte Charakter der Protagonistin ist die Bösewichtin und versnobbte Claire, die im Spiel die Protagonistin an der Akademie für Magie ständig mobbt. Ja, das Setting involviert Magie und spielt in einer Epoche, die an das mittelalterliche Europa erinnert und im Königreicht Bauer spielt. Ja, ernsthaft, Bauer, und zwar genau so und auf Deutsch. Als sie realisiert, dass sie im Spiel ist und nicht mehr den Regeln des Spiels unterworfen ist, versucht sie alles, um so viel Zeit wie möglich mit Claire zu verbringen.

      Das interessante an dem leicht verdaulichen Roman ist die Tatsache, dass Hauptfigur Rei das Spiel quasi auswendig kennt. Und zwar nicht nur den Spielinhalt, sondern auch sämtliche von den Entwicklern veröffentlichte Hintergrundmaterialien, die der Buchhalterin helfen, sich in der neuen Welt zurechtzufinden. Damit wäre das Klischee von Isekai auch erfüllt, dass der Held immense Vorteile in die neue Welt mit hineinnimmt, aber die Rolle als Pseudo-Zeitreisende ist in jedem Fall interessant.

      Was mir ganz gut gefallen hat, ist, dass sich die Autorin um Worldbuilding bemüht hat. Man merkt, dass die Otome-VN eine gewisse Länge hat mit zahlreichen Events, mal mehr, mal weniger sinnlos und dafür sich so mancher Sinnlosigkeit sehr bewusst, wie z. B. klassisch japanische Schulevents mit genderbent Maidcafé, die auf die Autoren der ominösen VN geschoben werden und der Tatsache, dass es doch japanische Entwickler seien, die es nicht besser wissen. :D Es gibt sonst jedenfalls viel Politik, wenn auch erst im später.

      Im Verlauf der Handlung wird auch tatsächlich Homosexualität real angesprochen und die Autorin soll dort wohl ihre eigenen Erfahrungen mit hineingebracht haben (merkt man auch deutlich beim Lesen, nicht nur wenn es um Homosexualität geht). Und, uh, wer sich nicht Marimite (Maria-sama ga Miteru) spoilern lassen will, sollte die LN besser nicht lesen, haha.

      Es gibt ein paar kleine Macken. Viele Events kommen plötzlich, weil die Autorin Informationen vorenthält, die die Protagonistin weiß. Das kann gut sein und ist es oft auch, aber es wird, wie ich finde, einfach zu oft benutzt und es nutzt sich ab. Und achja, die englische Übersetzung, die man im Netz findet, ist nicht unbedingt gut. Ist außerdem sehr dialog-/monologlastig mit weniger ausschweifenden Beschreibungen. Und mit allwissendem Ich-Erzähler.

      Ich mag's, aber ich bin biased. 8/10.
    • Ja, Otome-VN Isekai scheinen momentan als Subgenre von Isekai total der Hit zu sein.
      Ich persönlich habe bisher nur eine davon gelesen:
      My Next Life as a Villainess: All Routes Lead to Doom! - oder kurz "Bakarina" :-)

      Und die hat mir sehr gut gefallen! Die Handlung ist mit zwei Bänden auch mehr oder weniger abgeschlossen. Es gibt wohl noch mehr, aber die Haupthandlung ist fertig. Also kein großes Investment zum reinschauen.

      Es gibt noch mehr in die Richtung, die sich alle sehr ähnlich anhören, aber davon ist soweit ich weiß bisher keine Lizensiert:
      Observation Record of a Self-proclaimed Villainess’ Fiance
      I Will Live with Humility and Dependability as My Motto
      The Daughter of the Albert House Wishes for Ruin
      Sore wa himitsu desu.
    • Haha, sieh an. Zwei von denen, die du erwähnt hast, bekam ich auch als Empfehlung auf der Seite, wo ich es gelesen habe. Wusste gar nicht, dass die aktuell ziemlich durchschlagen, aber an und für sich wundert es mich nicht, dass vermehrt Isekais auftauchen, die auch auf die weibliche Kundschaft zielen und da MMOs eher bei Männern beliebt sind, nimmt man für Frauen z. B. Otome-Games :D
    Lädt...