Angepinnt Eindrücke der Wintersaison 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese 3-Episoden-Regel wird für mich auch auf Ewig ein Graus bleiben. Nichts hat der Animeindustrie mehr geschadet, als Fans welche sich auf die ersten Episoden einschießen. Im großen und ganzen aber bin ich mit der Saison bislang zufrieden, die üblichen 5-6 Anime wurden herausgefischt und ein paar weitere, interessante Kandidaten stehen auch auf der Warteliste.
    • Für mich gibt es auch keine fixe Regel - das wäre zu unflexibel. Nur diese Saison passt es recht gut, weil ich viel Überhang + Fortsetzungen hab - die ich sicher gucken will. Beim Rest aber auch viele Sachen dabei sind, die "okay" sind. Da wird es schwerer auszusieben und ich brauch ein paar Episoden mehr. Normalerweise entscheid ich schon vor Episode 3, in seltenen Fällen kann es aber auch nach Episode 3 noch passiern. (So auch hier mit Boogiepop, wo ich noch schwanke ihn zu Gunsten eines andern nicht weiter zu verfolgen.)

      Die ersten Episoden müssen halt eher überzeugen - den Rest kennt man ja nich. Da bleibt dann nur die Option, dass man "pausiert" und später nochmal aufgreift, wenn das Feedback in Threads gut ist. Wenn man selber anfangs nich überzeugt war einfach komplett weitergucken ... da ist halt die Gefahr eher größer, dass man seine Zeit am Ende verschwendet hat.

      ---

      So, dann gehts mal los, mit meiner Liste:

      Weiter (2-cour, aus voriger Saison):
      (Hier gehen schon solide 3 Serien weiter, womit einige Slots in meinem Zeitplan verbaut sind.)

      [8/10 (____gut____)] Kaze ga Tsuyoku Fuite Iru (Geht stabil weiter. Kakerus Vergangenheit war auch nich schlecht. Man gewöhnt sich mehr an die Chars und sie kriegen immer mehr Tiefe.)
      [8/10 (____gut____)] Hinomaru Zumou (Auch stabil weiter. Paar nette neue Chars und die bestehenden Chars bleiben sympathisch. Vor allem passen auch die Girls gut rein.)
      [7/10 (befriedigend)] Sword Art Online: Alicization (Na ja ... kann man noch gucken. Wirkt allerdings ziemlich "aufgebläht" mit dem ganzen System was man da im Hintergrund hat und nach und nach erläutern will. Pure Action wär mir lieber.)


      Weitergeguckte Fortsetzungen, die diese Saison starteten:
      (Genug Fortsetzungen auch noch. Wodurch noch weniger Zeit für komplett Neues bleibt. Anzumerken allerdings, dass Piano no Mori erst noch anläuft und ich bei Kakegurui warte, bis stabil regelmäßige Quellen sich auftun. Eventuell erst zur Mitte anfangen reinzugucken.)

      [__noch unbekannt__] Piano no Mori S2 (Ich erwarte, dass man hier so gut weitermacht, wie man aufhörte.)
      [__noch unbekannt__] Kakegurui XX (Noch nich reingeguckt. Aber da Vorstaffel gefiel und es von MAPPA ist werd ich es sicher - auch wenn hier schon negative Meinungen zu lesen warn - fertiggucken.)
      [7/10 (befriedigend)] 3D Kanojo: Real Girl S2 (Steuert etwas gegen die Schwächen an, die Ende voriger Staffel auftraten. Daher noch guckbar und zu erwarten, dass er sich wieder bei 7 stabilisiert, statt weiter abzustürzen.)


      Weitergeguckte neue Anime:
      (Bei den drei Stück mit noch unbekannter Einschätzung seh ich die zwischen 7 und 8 schwankend. Die drei + Egao no Daika waren auch in Konkurrenz zu den "Verdrängten". Dororo wegen MAPPA guck ich auf jeden Fall noch weiter und Manaria Friends ist ja eher kurz gehalten, auch von der Episodenanzahl.)

      [8/10 (____gut____)] Doukyonin wa Hiza, Tokidoki, Atama no Ue. (Sehr sympathisch. Mit einer der Besten, die keine Fortsetzungen oder Überhang aus Vorsaison sind. Und mit Piano no Mori und Sumo/Kaze ga sicher ganz oben am Ende.)
      [__noch unbekannt_ ] Tate no Yuusha no Nariagari (Noch nich abzuschätzen, wo die Reise hingeht. RPG-Elemente nerven. Raphtalia ist auch noch zu jung. :D Allerdings "fing" sich der Main erstaunlich schnell und wechselte von "nervig" zu "recht gut".)
      [__noch unbekannt_ ] Kouya no Kotobuki Hikoutai (Entspanntes Opening. Bissl steampunkartiges Feeling. Die Girls sind auch okay und man kriegt auch gelegentlich mal Boys serviert. Und sogar einen der regekmäßig dabei ist. Die Interaktion bei den Nebenchars stimmt, z. B. bei der Anführerin und der "Kundin" in Staffel 2, die sich wohl kannten.)
      [__noch unbekannt_ ] Domestic na Kanojo (Bisher recht gut. Nicht zu viel Fokus auf der nervigen Älteren. Könnte aber noch kommen ... Die Jüngere wurde solide präsentiert bisher. Die gefällt.)
      [7/10 (befriedigend)] Egao no Daika (Im Verdrängungswettbewerb doch wieder aufgegriffen. Der Leader vom andern Team ist recht cool. Auch wenn mir sonst von den Main-Girls keine zusagt - die Blonde ausm andern Team ist mir da noch lieber. Mal sehn wo man den Fokus legt ...)
      [7/10 (befriedigend)] Manaria Friends (Nich so prall. Man merkt an, dass es die Shingeki no Bahamut-Welt sein könnte. Fantasy-Stil und diese Halbdrachin und so. Allerdings zu sehr der Beigeschmack von "süsse Girls"-Anime mit drin. Wär ncih die Szene nachm Ending mit Owen gewesen, hätt ich gedroppt. Der wird wohl regelmäßig am Ende für mir gefallende Comedy sorgen.)
      [7/10 (befriedigend)] Dororo (Bisher auch nich so prall. Weils MAPPA ist mal weitergucken. War auch noch einiges Aufbau/Erläuterung, grad in Episode 3.)


      "Verdrängte" (nicht weiter, weil zu viele andere Sachen vorgehen) Anime:
      (Bei Boogiepop belass ich es dann mal dabei. Nicht wirklich spektakulär. Neverland mal warten bis die Saison rum ist und ob sich der Hype hält, kann man immernoch nachholen. Generell können die aber alle nochmal aufgenommen werden. Grad wenn von den weiteregeguckten Sachen doch irgendwas extrem sich verschlechtert, oder wenn die Saison rum ist und man halt in einem Rutsch es doch noch nachholt.)

      [7/10, Ep. 2] Yakusoku no Neverland (Soll ja lt. MAL nur 1-cour sein. Ich wart mal ab. Kann man noch aufgreifen - und ist da auch schnell nachgeholt dann - wenn die Stimmung durchweg bis Ende noch gut ist. Zu viel unsympathische Kinder ist allerdings ein Punkt der dagegen sprach. Hätte eher im Stile von Shinsekai no Yori sein müssen, damit es mir mehr gefallen hätte.)
      [7/10, Ep. 2] Mahou Shoujo Tokushusen Asuka (Schön blutig. Die Monster gefallen mir ja auch. Allerdings hab ich die Befürchtung, dass zu viel "School Time" den Spass mindern könnte. Ohne den Schul-Part wärs besser gewesen. Also Mädls direkt nur im Militär mit drin.)
      [7/10, Ep. 4] Boogiepop wa Warawanai (Bisher ganz okay. Aber auch nich wirklich Besonderheiten die hoffen lassen dass Langzeitmotivation aufkommen könnte.)


      No Chance:
      (Hier hätte schon sehr viel weniger in dieser Saison kommen müssen. Selbst bei ner "normalen" Saison, ohne viel Überhang aus Vorsaison und Fortsetzungen ... wärs hier schwierig. Wobei Kemurikusa noch am Interessantesten schien.)

      [7/10, Ep. 1] Kemurikusa (Die Grundidee wirkte interessant. Allerdings passte der Kerl da nich bzw. das wirkte zu schlecht konstruiert, plotbau-handwerklich, in Episode 1.)
      [6/10, Ep. 1] Girly Air Force (Wirkte nach nem "normalen" "Girl Meets Boy"-Action, auf LN basierend. Also nich wirklich ein Anreiz, sofern man sonst genug zum Gucken hat.)
      [6/10, Ep. 2] Dimension High School ( Nach Episode 2 doch schon zu repetitiv, wobei Episode 1 noch lustig rüberkam, so als Parodie auf "Gruppe von Jungs muss plötzlich die Welt retten"-Anime.)
      [?/10, Ep. 1] W'z (Hat irgendwas mit diesem Hand Shakers-Anime zu tun. Schön dass das Studio so ne gewohnte Optik beibehält. Allerdings reicht es mir, auf MAPPA fokussiert zu sein und da auch mal Ausnahmen zu machen, wenn der Plot nich mitreißt. Hier ist es schon eher stark abschreckend sogar. Muss nich sein.)


      10,5 am Gucken (Manaria Friends zählt als 0,5) und 2 die noch starten bzw. auf durchweg konstante Subs/Quellen warten (Kakegurui, Piano no Mori). Damit bin ich ausgelastet. Außer Piano no Mori keine Spitzentitel in Sicht, jedoch die ein oder andern stabilen 8er. Und ein 9er erwartet ist doch auch schon mal was, hat man nich jede Saison. (Siehe vorige, da hatt ich keinen.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1-mal editiert, zuletzt von Luthan ()

    • Luthan 2.0 schrieb:

      Da ist halt die Gefahr eher größer, dass man seine Zeit am Ende verschwendet hat.
      Gerade für Anime finde ich das Argument unsinnig, eine gewöhnliche Serie mit 12 Episoden umfasst nämlich gerade einmal 4 St., über den Zeitraum von einem Vierteljahr. Da verschwendet so mancher in der Woche schon mehr Zeit auf dem Klo. Klar, wenn man hinterher 10 Anime bereut artet es trotzdem ins Extrem aus, dann sollte man seinen Konsum aber sowieso einmal überdenken. Die Studios tragen daran ja auch ihren Anteil, immerhin kann sie keiner dazu zwingen das Pulver innerhalb der ersten Episoden zu verschießen.
    • Kemurikusa - 3

      Falls jemand über die vielen Schwestern verwundert sein sollte, von welchen diesmal gesprochen wurde: Der Anime basiert auf Kurzgeschichten, welche eine Art Vorgeschichte dazu erzählen. Besonders für Ausländer ist das blöd, weil sie nie offiziell übersetzt wurden, und man ohne den Hintergrund zu kennen bei solchen Szenen etwas belämmert dasteht.


      Ansonsten erinnert das Geschehen wirklich stark an SSR. So richtig bereit für neues suffering bin ich zwar noch nicht, aber spannend bleibt es weiterhin.
    • Mob Psycho S2 E4
      Erst dachte ich, dass wir die nächsten Wochen episodenhaft ein paar nette Jobs von Mob zu sehen bekommen werden, bis dann so etwas wie ein größerer Gegner auftaucht und dann geht es ins große Finale. Aber schon in Episode 4 kommt ein sehr starker Gegner, der viele Tricks draufhat...und in Episode 5 geht es dann auch weiter mit der Story. Und die nächste Episode wird alles wegblasen, da bin ich mir sicher. Episode 4 war nämlich auch schon sehr stark...toll, wie Bones abliefert bei der Serie, bei der ja alle Grenzen gesprengt werden können!

      Karakuri Circus E15
      Wieder so ein Sprung und nun geht es um Masaru. Auf einmal steht er dann vor dem Haus seines Vaters und der hält jede Menge Überraschungen bereit. Und dann geht es Schlag auf Schlag, auf einmal kommt ein wtf-Moment nach dem nächsten, das Gespräch über die Schallplatte, diese Fusion, die drei Puppen und dann noch der Opa. WTF...und das in einem absolut unüberschaubaren Tempo. Daraus hätte man locker 3 Episoden machen können...also alles beim alten bei der Serie...
    • Endro - 4

      Ein bisschen Handlung fehlt selbst mir hier, denn aktuell verläuft der Anime ja pure CGDCT. Aber solange die Mädchen noch sympatisch und witzig bleiben, lässt sich das auch verkraften. Gerade ihr Kampf gegen den bösen Fischgott und die schräge Makrele gefielen mir diesmal wieder sehr.
    • Mob Psycho 5

      Beste Folge 2019 bisher! Wüsste auch aktuell nicht, welche da Serie in den nächsten Wochen rankommen soll. Das war ja wirklich schon mehr ein Finale...dabei haben wir erst 5 Episoden...holy shit. Optisch war das hier wirklich alleroberste Liga, dieser Kampf...wooow. Die Episode hat wirklich Spaß gemacht. Mob der gemobbt wird und am Ende von Mob Donalds isst.
    • Endro - 8

      Durch die Prinzessin hat der Anime viel an Unterhaltungswert eingebüßt, aktuell fällt es mir schon schwer genug, ihn überhaupt noch zu verfolgen.
      Es war jedenfalls eine selten dämliche Idee gewesen, die eigentliche Gruppe zugunsten ihres Charakters in den Hintergrund zu drängen. Man kann zwar erahnen das damit ein größeres Ziel verfolgt werden soll, aber diese starke Fixierung ist schon sehr nervig.
    • Girly Air Force bis Folge 11
      Der Anime mit dem missverständlichen Titel ist hier ja anscheinend nicht angesagt, dabei finde ich ihn im Vergleich zu anderen Adaptionen von Action-Light-Novels solide. Die Figuren sind in Ordnung, es gibt kaum "Erotik" und die Heldinnen sind (zumindest bisher) nicht in den Helden verschossen. Am meisten wundert mich, wie viel Zeit sich der Anime nimmt. Mir kommt es so vor (kenne die Vorlage aber nicht), dass die Geschichte immer noch beim ersten Band ist.
    • Gotoubun no Hanayome, letzte Folge:

      War eine unerwartet schöne Serie, aber das Ende war ein fürchterlicher Cop-Out:
      Zum einen blieben gleich mehrere Handlungsstränge ungelöst (Das Foto, Nino's Verwechslung etc.), zum anderen hat man sich nicht getraut die Story zu einem eindeutigen Abschluss zu bringen.
      Stattdessen vage Hinweise auf Nino, Miku UND Itsuki, und am Ende haben sie der Braut sogar eine Mischhaarfarbe gegeben, die sich keinem der Mädels eindeutig zuordnen lässt.^^°

      Ist der Manga eigentlich noch am Laufen? Soll das ein Hintertürchen für eine eventuelle Fortsetzung sein?

      Jedenfalls eine ziemliche Enttäuschung am Ende...

      Edit: Und das liegt anscheinend daran, dass der Anime nur Band 1-4 des Mangas abdeckt, der momentan wohl bei Band 9 und noch lange nicht am Ende ist...
      Sore wa himitsu desu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1-mal editiert, zuletzt von Mirage_GSM ()

    • So. Mal meine Endliste. Die bereits mit dem vorigen ausführlichen Ersteindrucks-Post gedroppten nicht mehr erwähnt. (Außer sie wurden nochmals aufgenommen.)
      Tate no Yuusha wurde nachträglich gedroppt. Asuka nochmals aufgenommen. Sonst durchgeguckt alles. Wobei Dororo noch weiterläuft - Fazit ist für Hälfte 1. Piano no Mori hat auch noch ein paar Episoden, ich erwarte nicht zu viel Änderung am Score.

      Sehr gut:
      [9.3] Doukyonin wa Hiza, Tokidoki, Atama no Ue. (Klarer Spitzentitel. Charakterstark, sowohl bei Mensch und Tier. Fröhliche und emotionalere Szenen gut eingefangen.)

      Gut:
      [8.3] Piano no Mori S2 (Noch richtig gut, aber weniger Abwechslung, da es - bisher - nur beim Contest blieb und bis auf einige sehr gute Stellen auch viele nur "gute" Momente waren.)
      [8.2] Hinomaru Zumou (Solider Sportanime. Gut beendet und durchweg unterhaltsam.)
      [8.0] Kaze ga Tsuyoku Fuite Iru (Soldier Sportanime mit ernsterem Feeling. Ordentlich beendet, aber langsamer Start und teils falsche Schwerpunkte.)
      [8.0] Dororo (Optisch und vom Sound her immer genial. Storymässig und vor allem mit den Chars eher ein langweiligerer Einstieg. Tendenz für zweite Hälfte aber nach oben, da die letzten 3 Episoden am Stück durchweg gut waren und es erst richtig losgeht jetzt.)

      Befriedigend:
      [7.4] Domestic na Kanojo (Gegenüber Kuzu no Honkai deutlich besser bei der Chardarstellung. Leider Hina nervig - und die hatte dann doch noch Fokus. Aller andern Chars gut, auch beim männl. Main die Entwicklung ordentlich am Ende noch rübergebracht und das Ende wirkte ganz ordentlich und passend. Pacing auch gut.)
      [7.3] Kouya no Kotobuki Hikoutai (Optik+Sound sehr gut. Chars symphathisch. Episodische Geschichten teils ordentlich. Leider doofer Schluss und beim Versuch auf größeren übergreifenden Plot sehr abgeschwächelt. Dennoch noch unterhaltsam, weil auch geile Luftkämpfe. Minimal schwächer als Domestic na Kanojo.)
      [7.2] 3D Kanojo: Real Girl S2 (Minimal besser als Vorstaffel, die langweilig endete. Hier rundes Ende. Durchweg "gut", aber auch bezüglich der Schwerpunkte schwach. Das was man am Ende schnell abhandelte hätte man früher schon aufgreifen und langsam aufbauen sollen.)
      [7.0] Kakegurui XX (Vorstaffel endete auch schwach. Hier Mittelteil schwach, Ende solider. Noch unterhaltsam, aber es nutzt sich ab.)
      [6.8] Sword Art Online: Alicization (Stärker als Movie, schwächer als Vorstaffeln, wobei er dort die zweiten Hälften doch etwas überbietet. Zu lang. Ideenlos in zweiter Hälfte als man nur im Turm war.)

      Ausreichend:
      [6.4] Manaria Friends (Optisch und von der Musik her toll. Aber sonst passiert halt nich viel. War aber - dank kurzer Episoden - auch nich wirklich nervig. Das wäre fast als 7 durchgegangen.)
      [6.0] Mahou Shoujo Tokushusen Asuka (Leider zu lahm gegen Ende. Und total offen. Kein Gescheiter Endpunkt gewählt. Und zu viel unpassende Sexual-Folter-Comedy, die ich für sich genommen sexy find - die aber jegliche Atmosphäre zerstört.)

      Ausreichend, fast mangelhaft ("vier minus"):
      [5.0] Egao no Daika (Lahmes Pacing. Lahmer Plot. Lahme Chars. Regisseur/Scriptwriter müssen noch viel lernen. Fokus auf Chars ODER Story wäre besser gewesen. Man machte beides in 1-cour, wofür man mindestens 2-cour gebraucht hätte.)


      Late Drop:
      [6.0] Tate no Yuusha no Nariagari (Hatte ab ner gewissen Episode ... 4 oder so ... zu sehr genervt, der Mainchar bzw. gewisse Szenen allgemein. So dass ich die Hoffnung auf nen Außreiser nach oben verlor und typische Isekai-Kost befürchete -mit typisch nervigen Elementen gestreut. Daher ab da dann noch der Drop, da ich da 2-cour keine Lust gehabt hätte darauf.)


      Also doch ne recht solide Ausbeute, auch wenn die Saison schwächer wirkte - da viele der besseren Sachen Fortsetzungen oder Weiterläufer aus Vorsaison warn. AOTS aber ein Spitzentitel der diese Saison komplett neu lief. Und sonst noch genug "befriedigender" Kram mit dabei. Wirklich bereut hab ich nur Egao no Daika und Mahou Shoujo Tokushusen Asuka - die hätt ich mir sparn können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2-mal editiert, zuletzt von Luthan ()

    • Endro 12
      Das Finale passt zwar zur Geschichte, aber für eine Komödie war es schon wieder zu "dramatisch". Letztendlich konnte sich das Team nie so recht entscheiden, ob der Anime eine Parodie oder eine Geschichte über niedliche Mädchen sein soll. Am Ende ist er keines von beidem so richtig.
    • Ich bin auch mal durch mit der Saison, es läuft jetzt noch Captain Tsubasa, Black Clover und Tate no Yuusha, diese werden jetzt erstmal noch weiterlaufen, außer Captain Tsubasa, dieser müsste auch bald fertig sein.
      Ich fand die Saison sehr gut, ich habe nicht soviel gesehen aber das was ich gesehen habe, war schon nicht schlecht.

      Yakusoku no Noverland 5 Sterne

      Für mich das Highlight der Saison und das obwohl ich den Inhalt durch den Manga schon kannte. Bei Promised Neverland stimmt für mich einfach alles, die Figuren sowie die Atmosphäre waren für mich grandios. Ebeenso waren die musikalische Untermalung immer auf den Punkt und auch das Openign sowie die 2 Endings sind einfach passend.
      Ich freue mich schon auf die 2 Staffel, auch wenn ich glaube, dass das ausbrechen aus dem Haus nochmal was besonderes war und ich hoffe das die 2 Staffel da mithalten kann.

      Doukyonin wa Hiza 4 1/2 Sterne

      Ja ich gebe es zu, ich bin ein totaler Katzen Fan und bin bei solchen Animes dann auch total gehypt, obwohl er eigentlich nur den Alltag mit einer Katze wiederspiegelt. Das schafft der Anime wirklich sehr gut! Oft habe ich meine Katze in Haru wiedererkannt und auch SUbaru macht eine tolle Entwicklung im laufe des Animes durch.
      Das nicht alles zu 100 % stimmt was hier vermittelt wird finde ich nicht so schlimm, denn wenn man sich ein wenig mit Katzen auskennt, weiß man was hier richtig gezeigt wird und was nicht.

      Kaguya Sama wa Kokurasetai 4 1/2 Sterne

      Endlich wieder ein Anime, bei dem ich wirklich herzlich lachen konnte, da die Charakter einfach alle total sympathisch und auch die Gags sind einfach lustig. Opening und Ending waren auch toll, ich kann hier tatsächlich fast nichts finden, was negativ war, außer das nicht jetzt schon eine 2 Staffel angekündigt worden ist.

      Tensei Shitara Slime Datta Ken 4 Sterne

      Die Idee war erstmal nichts neues, ein Mann stirbt und erwacht in einer anderen Welt wieder zum Leben, nur in diesem Fall als ein Schleim.
      Da er später aber eine menschliche Gestalt hat, kann man es erstmal einen Isekai nennen. Hier kommt jetzt das aber und zwar schafft es Slime Datta sehr gut Spannung aufzubauen und diese auch zu halten. Die verschiedenen Rassen und das Rimuru schon sehr früh eine hohe Position bei den Völkern hat, macht es interessant.
      Als dann die Dämonenlords auftraten, wurde es für mich ein klein wenig uninteressanter, aber noch nicht so, das ich auch nur ansatzweise ans Abbrechen gedacht habe.
      2 Staffel kommt dann auch noch und es scheint noch genug Material vorhanden zu sein.

      Domestic na Kanojo 3 Sterne

      Geschichte war hier leider nichts neues, ich fand es aber gut das der Hauptcharakter sich schnell für eine von Beiden entschieden hat und dies auch gezeigt hat. Für den Fanservice gab es zwar immer noch Andeutungen bei den anderen Mädels aber das scheint wohl nichts zu werden.
      Noch eine Staffel würde ich mir wohl nur angucken, wenn das Pacing so weitergehen würde.

      Boogiepop wa Warawanai 3 Sterne

      Ich habe mir den Anime angesehen, da mich der Teil von 2000 schon länger interessiert hat. Das es kein einfach zu verstehender Anime wird, habe ich mir schon gedacht, aber dass er dann doch so verworren sein würde, hätte ich nicht gedacht. Die Idee mit Boogiepop gefällt mir durchaus, aber sie hätten einfach eine durchgängige Geschichte erzählen sollen und nicht von Arc zu Arc springen ohne ersichtliche Verbindung.

      3D Kanojo: Real Girl 3 Sterne

      Ich fand die 2 Staffel ein wenig besser als die erste Staffel, da sich in Sachen Beziehung endlich mal was getan hat bei den drei Hauptpaaren. Am Ende hätte ich noch gerne gesehen ob sein Bruder immer noch mit seiner Kindheitsfreundin zusammen ist, da sie dann ja auch schon so 17 gewesen sein müssten.

      Date a Life 3 2 Sterne

      Schade, mit den Geisterwesen hätte man viel machen können, sie zum Beispiel auf Leben und Tod kämpfen lassen oder sowas und nicht alle in Shidos Harem integrieren...
      Ich kenne die LN nicht, kann also nur den Anime bewerten und der ist leider immer schlechter geworden.
    • Neu

      Bisserl spät, aber hier auch noch mein Saisonfazit:

      Toptitel (86-95%)
      92%: Kaguya-Sama – Love is War - Tolle Comedy und weltklasse Regie; außerdem sehr gute Openings und Endings. Highlight der Saison.

      Hervorragend (76-85%)
      83%: That Time I was Reincarnated as a Slime – Ein paar Pacingprobleme gegen Ende aber ansonsten eine überaus gelungene und empfehlenswerte LN-Umsetzung.

      Sehenswert (66-75%)
      73%: The Quintessential Quintuplets – Erstaunlich wenig Fanservice für einen Anime mit dieser Prämisse und (auch) deshalb die größte positive Überraschung der Saison.
      70%: Kemono Friends 2 – Wer die erste Staffel kennt, der weiß, was ihn hier erwartet: Mehr vom Gleichen. Was im Fall von Kemono Friends durchaus nicht negativ gemeint ist.

      Durchschnittlich (46-55%)
      55%: Sword Art Online: Alicization – Story macht im letzten Viertel noch mal einen Sturzflug und nimmt jedes Fettnäpfchen mit, das sich finden lässt. Bisheriger Tiefpunkt der Serie.
      51% Endro – Nette Parodie für Zwischendurch.

      Noch am Laufen:
      The Rising oft the Shield Hero – Der erste Cour wurde noch recht ordentlich umgesetzt – was die Probleme in der LN-Vorlage leider nicht ganz wett macht. Leider ist jetzt schon abzusehen, dass es in Cour 2 erhebliche Pacingprobleme gibt…
      (Wertungsprognose: 66-75%)

      Abgebrochen:
      Boogiepop (2 Episoden) – Einfach nicht mein Fall.

      War eine sehr schwache Saison...
      Sore wa himitsu desu.
    Lädt...