Manaria Friends

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Manaria Friends


      Manaria Friends

      Story

      Shingeki no Bahamut: Manaria Friends wird das „Manaria Mahou Gakuin“-Event adaptieren, das ein Teil des Spiels Rage of Bahamut ist.

      Die Mysteria Academy ist eine angesehene Magie-Schule, die ihren Schülern beibringt, Magie zu benutzen, ohne dabei die drei Fraktionen zu diskriminieren: Menschen, Götter und Dämonen. Dort dreht sich die Geschichte um zwei Mädchen: Anne und Grea. Die eine ist eine sehr gute Schülerin und Prinzessin, während die andere ebenso eine Prinzessin, zudem jedoch eine Mischung aus Drache und Mensch, ist.
      ~aniSearch

      Japanese Staff

      Produktionsstudio: CygamesPictures

      Direction: Hideki Okamoto
      Drehbuch: Satoko Sekine
      Chara-Design: Megumi Ishihara
      Music: Takashi Watanabe

      Webseite: manaria.jp

      Informationen

      Genre: Abenteuer
      Nebengenres: Abenteuer, Fantasy
      Tags: Dämonen, Magie

      Adaptiert: Videospiel

      Anzahl der Folgen: 10

      Start am 20.01.2019

      Opening Theme:
      noch nicht bekannt.....

      Ending Theme:
      noch nicht bekannt.....

      Japanese Cast

      Anne
      CV: Youko Hikasa
      Grea
      CV: Ayaka Fukuhara

      Hanna
      CV: Nana Mizuki
      Ruu
      CV: Kimiko Koyama
      Miranda
      CV: Kikuko Inoue
      Poppy
      CV: Lynn

      Owen
      CV: Wataru Hatano
      William
      CV: Yuuma Uchida
      Heinlein
      CV: Chiharu Sawashiro
      Jill
      CV: Hiroshi Naka

      PV



      "Ich tue nichts, was ich nicht tun muss. ... Was ich tun muss, tue ich schnell."
    • Die erste Episode war nicht wirklich so prall. Allerdings gefällt mir die Optik und musikalische Untermalung. Man erkennt auch, dass es die Welt von Shingeki no Bahamut sein könnte an diesen gemischten Wesen (die eine, die habl Drache ist). Hat aber schon recht stark den Beigeschmack von "niedliche Mädchen"-Anime.

      Jedoch riss es der (in meinen Augen gute) Humor nach dem Ending wieder raus. Der Paladin Owen ist recht amüsant. Ich erwarte, dass man dieses Muster beibehält - und er regelmäßig am Ende kommentiert. Bleibe hier weiter mit dabei.
    • Du hast mal wieder deine Brille nicht aufgesetzt, Horsti. Früher hättest du sowas nie vergessen.

      Spoiler anzeigen
      Aber mal real talk. Ich finde die Charaktere ja sympathisch, die Atmosphäre sehr schön und das Pacing sehr angenehm, aber sowas wie am Anfang der zweiten Folge lässt mich nur schwer meinen guten Glauben aufrecht erhalten. Eine Art von "Fieber/Krankheit" so darzustellen, als ob sie Sex hat (vor allem auch noch mit den herumliegenden Klamotten), ist echt ein seltsam dämlicher Grad an Schwachsinn, der halt sonst so überhaupt nicht zum Ton der Serie passt (nein, Strümpfe anziehen ist sicher kein Hinweis darauf). Sehr widerliche Objektifizierung. Aber sonst habe ich keine Probleme bisher mit der Serie.
    • Es bleibt leider ein ziemlich spaßloser Anime, der kaum was zu bieten hat. Die einzelnen Episoden sind auch nicht wirklich besonders. Gucke es - wegen der kurzen Länge - dennoch fertig. Viel posten kann man hierzu jedoch nicht.
    • Episode 3 + 4

      Nun, die Animationen und die Charakter gefallen mir ja sehr gut.....
      Nur find ich die Story, wen es eine gibt..... und auch die Episoden sind nicht zusammenhängend......

      "Ich tue nichts, was ich nicht tun muss. ... Was ich tun muss, tue ich schnell."
    • Episode 5

      So diesmal gibt es ein Kampf an der Schule.....
      Erst dachte ich warum die Schule Angegriffen wird, nun es stellt sich dan raus das es ein Übungskampf war.....

      "Ich tue nichts, was ich nicht tun muss. ... Was ich tun muss, tue ich schnell."
    • Ich hab schon lange den Punkt "lieber hetero als pseudo" erreicht.

      Die Folge war aber auch wieder beispielhaft für den ganzen Anime. Ein vorgeschobener Konflikt (dabei muss man sich im Salzwasser nicht mal anstrengen, um nicht unterzugehen), ein wahlloses Beachvolleyball-Match zwischen Statisten, die einem allenfalls etwas sagen, wenn die Figuren auch in der Vorlage auftauchen, und Bikinis. Narrativ war die Folge trotz aller Beteuerungen des Animes, eine Geschichte erzählen zu wollen, nichts als Fleischbeschau.
    • Hier trifft das was Pilop ansprach ganz besonders zu. (Wenn man eben mit voriger Episode vergleicht.) Total anders vom Feeling - auch wenn das in der vorigen Episode auch nur Training (vermutete ich schon) war. Die Optik (insbesondere Hintergründe/Gebäude usw.) gefällt mir weiterhin gut. Ansonsten bietet der Anime aber kaum was. Lustig war noch wie die Volleyball spielten und da es brutal zuging. Owen vermisste ich. (Der versteckte sich bestimmt irgendwo und guckte beim Schwimm-Training zu.)

      In einer der vorigen Episoden als die aufm Boot warn hatte man ja lustigerweise den Blickwinkel so dass man auf deren Boot guckte aber unten am Rand vom Schirm Stück von anderm Boot (da war dann Owen drin) sah.
    • Horst_Humpendiek schrieb:

      Ich hab schon lange den Punkt "lieber hetero als pseudo" erreicht
      Ich nehm den Japanern das gar nicht so übel, weil es nicht der einzige Punkt ist, wo sie so wischiwaschi sind. Ich nehm auch lieber etwas, wo ich mir meinen Scheiß hineininterpretieren kann als ein "Was, wir knutschen zwar jede Folge, aber mir ist gar nicht bewusst, dass wir ein Paar sind" à la Sakura Trick.

      Luthan schrieb:

      Owen vermisste ich. (Der versteckte sich bestimmt irgendwo und guckte beim Schwimm-Training zu.)
      Ja, das hat er getan. Hier:
    • Episode 6

      Nun da gab es dan die Strand Folge..... mit Feuerwerk....
      Und Grea wollte Anne Schwimmen bei bringen, nun das ging ja dan nur in richtung...... entspannen....
      Finde es immer noch schade das es keine richtige Story gibt, den die Animationen sind sehr schön, und die Magischen Elemente sehen auch klasse aus......

      "Ich tue nichts, was ich nicht tun muss. ... Was ich tun muss, tue ich schnell."
    • Aktuelle Epi spielt wieder die Stärken aus. Auch wenn diese Full-Power-Yuri-Anspielungen nich wirklich mein Fall sind war das hier doch okay. Man ist es ja schon gewohnt. Sound mit dem Regen fand ich aber stark - und die Hintergründe bzw.Architektur dort. Bibliothek halboffen und unten diese "Kanäle" zwischendrin. Und einfach mal da irgendwo ein Regel und nen Sofa. Und diese komische Konstruktion oben (Uhr?) tickt.

      Optisch und vom Sound her sehr stark.
    • Episode 7
      Ich frag mich ja, ob der Staff Anne absichtlich so psychopathisch darstellt oder ob er es nur nicht besser kann. Es war schon befremdlich, dass Anne gleich depri wird, weil sie Grea nicht gefunden hat und in der letzten Szene hatte Grea regelrecht Angst vor Anne. Was will der Autor uns damit sagen?
    Lädt...