Dororo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei der Mutter hab ich es auch so interpretiert, dass sie bei ihrem Sohn - Tahomaru - bleiben wollte, am Ende. Irgendwie gab sie sich an allem ja selber mit die Schuld. Also im Endeffekt dann auch an Tahomarus Tod. Hätte sie Hyakkimaru als Baby stärker verteidigt wäre es ja gar nicht zum Bruderkonflikt gekommen.

      Insgesamt kann ich aber nicht sooo sehr nachvollziehen, wieso viele Tahomaru nicht mögen. Klar, es ist auch irgendwo "böse" (und besonders am Ende als er sich auch den Dämomen hinwendet, aber am Ende haben sie es eh übertrieben von der Story her) - aber er hat halt auch recht viel Background bekommen. Die paar Szenen als dargestellt wurde seine Beziehung zu den zwei Vertrauten.

      Hyakkimaru war da für mich eher so der typische Self-Insert-Hero. Klar kann man nachvollziehen dass er sich auch im Recht sieht und seine Körperteile zurückkriegen will. Aber irgendwo war mir der Char dann doch recht egal, da er einem nicht so nahegebracht wurde. Außer dass man allgemein es als böse ansehen würde wenn die Eltern einem opfern und dass mand ann auch seine Körperteile gern zurückhätte ... war ja extrem wenig von seiner inneren Gefühlswelt gezeigt. (Ja eigentlich nur dass ihm Dororo wichtig war und jedes zweite Wort "Dororo" war. :D)

      Da fand ich dann schon dass teils episodisch für eine Episode eingeführte Charaktere mehr Tiefe hatten. Ist bei Shounen aber auch nicht selten der Fall, dass der Mainchar schlechter ist. Ich mag sowieso in so gut wie keinem Fall die Maincharaktere. Ist also immer ein Problem - wenn auch man hier es stärker merkte, weil sehr durchwachsen. Die übergreifende Background-Story war in MItte des Anime (als es damit überhaupt losging) recht stark. Gegen Ende sehr abgebaut, aber in letzter Episode nochmal gut gefangen. Die episodischen Geschichten waren immer durchwachsen. (Die, die Anime-Original gewesen sein sollen - laut Kommentaren auf MAL - haben mir besser gefallen! Da merkt man dass mir das typisch shounige nicht zusagte, für das der Autor des Manga wohl steht/stand. Der gilt ja glaub als einer der Urväter von extrem shounigem typischem Shounen der sehr stark auf Jüngere abzielt.)
    Lädt...