Runde 272 - Stabilisierung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Runde 272 - Stabilisierung?

      Emio findet keinen Eintrag für eine Furt, oder gar eine Brücke, aber sieht bei genauem hinzoomen, das der Fluss weiter aufwärts breiter zu werden scheint, sodass sie sich mitsamt den anderen auf den Weg macht. Tatsächlich muss di Grupe auch kaum eine halbe Stunde gehen, ehe sie an eine Stelle kommt wo der Fluss fast doppelt so breit scheint als zu Beginn und entsprechend langsam und schwach fließt. Hier sollte man selbst mit einer widerspenstigen Lulu übersetzen können.
      John wirft einen Stein auf die beiden Flugsaurier um sie aufzuscheuchen, doch die Wirkung ist eine unerwartete: Die beiden Vögel gehen zum Angriff über und jagen im Sturzflug hinunter. Zum Glück bleiben John und Rip kaltblütig und schießen auf das immer größer werdende Ziel, ehe sie dann doch zur Seite springen um von den Kadavern nicht doch noch erwischt zu werden. Das war eindeutig ein voller Erfolg! Jeweils ein Tier geschultert machen sie sich auf den Rückweg ins Camp, wo sie des "Tourists" Nachricht finden.
      Indiana hat derweil große Probleme genug Brennmaterial aufzutreiben und keinen Flächenbrand auszulösen, aber mit Einfallsreichtum und dank einer Menge Erfahrung schafft er es doch irgendwie. Was auch den angenehmen Nebeneffekt hat, dass es die Dinos vertreibt. Scheinbar mögen sie keine Flammen? Ein Behälter für das Wasser ist auch recht schnell gefunden, da der Schädelknochen den er ursprünglich nutzen wollte dann doch ungeeignet schien, opfert er seine Wasserflasche, die zum Glück aus Aluminium ist.
      Machete derweil schnappt sich ein paar Granaten aus seinem Gürtel und schafft das Kunststück drei auf einmal scharf zu machen und rechtzeitig eine nach links, rechts und nach hinten zu werfen, das er nicht von etwaigen Splittern getroffen werden kann. Die erste Wirkung tritt auch ein: Die Stampede löst sich auf, weil die Tiere in noch größerer Panik als zuvor auseinander stieben. Das arme Tier auf dem er reitet ist leider im Zentrum aller drei Explosionen und kennt daher nur noch den Weg nach vorne, aber ob es ein Herzinfarkt, Stress, Überhitzung oder etwas anderes war wird wohl keiner jemals erfahren. Jedenfalls fällt der Iguanodon mitten im laufen plötzlich um und gibt keinen Mucks mehr von sich. Machete wird dabei dank dem ersten Newtonschen Gesetz sehr überhastet dem Erdboden vorgestellt und zieht sich eine Prellungen und Schürfwunden zu. Doch er überlebt und ist in der Lage sich zu bewegen.

      Die Vorschläge für eure Aktionen sind:

      Eli, Nya, Shia, Dev:
      1.) Den Fluss überqueren
      2.) Prüfen ob der Schein auch nicht täuscht und dann den Fluß überqueren (wie?)
      3.) Zurück zum Lager
      4.) Floß bauen und den Fluss so befahren/trockenen Fußes überqueren

      Rip und quo:
      1.) Erst mal pause machen und eure Jagdbeute verspeisen
      2.) Dem Pfad der Iguanodons folgen
      3.) Versuchen dem Tourist zu folgen
      4.) Einen eigenen Weg einschlagen.

      TaZ:
      1.) Versuchen ein Buschfeuer auszulösen um die Aufmerksamkeit der Menschen zu erhalten
      2.) Nach einer gewissen Pause wieder aufbrechen Richtung Siedlung
      3.) Hinlegen zum schlafen
      4.) Versuchen Dinos zu jagen, nach dem Durst kommt der Hunger!

      GDW:
      1.) Beute machen und in der Nähe ein Lager errichten
      2.) Den Weg der Iguanodons zurück gehen zu eurem Lager
      3.) Einen eigenen Weg wählen.
      4.) Als Einsiedler in die Wildnis verschwinden (persönliches Ende der Geschichte)

      Lebende Mitspieler sind:
      Quo -> John Wick mit ein paar Handgranaten und einem Talent für Waffenpräzision. Er trifft sie alle!
      Eli -> Miyaguchi Emio, die Frau die dank GPS-Kartensystem als einzige weiß wo es langgeht. Reiten kann sie auch!
      GDW -> Der Machete mit den Macheten und wenn er nicht machetet, wirft er Handgranaten. Scharf!
      TaZ -> Indiana Jones Reincarnated samt Peitsche und Hut. Archäologe ist er natürlich ebenfalls!
      Nya -> Ein Helikopterabsturz ist kein Grund seine Cocktails zu verschütten, nur bekannt als "Der Tourist"!
      Dev -> Das kleine Mädchen Lulu mit einem Zauberstab und einem Plüschschmetterling als Pixie verzaubert jeden im Handumdrehen!
      Shia -> Der meistgefürchtetste von allen. Bringt selbst auf eine Dino-Insel noch einen Gameboy mit um sich abzulenken. King!
      Rip -> Jede Party brauch ihn der schweigsame Typ mit Sonnenbrille und Pumpgun der Explosionen noch mehr ignoriert als der Rest!

      Tote:
      Maf -> Nur der Gruppe zuliebe fuhr er nicht dem Motorrad an. Jetzt bleibt ihm nur ein großer Schraubenschlüssel, fragt nicht nach seiner Laune!
    • Meh ne, kein Bock
      Ich mach mich mit meinen Macheten auf die Suche nach etwas Essbarem und errichte ein kleines Lages um meine Verletzungen etwas zu pflegen. Falls ich unterwegs irg. ein mittelgroßes Vieh zum töten und braten finde, schlag ich da zu.

      Adler fliegen vielleicht hoch, aber Wiesel werden nicht in Düsentriebwerke eingesogen!
    • wollt auch gerade sagen, warum der aufwand :D

      Weiß noch nicht, was für uns das klügste ist. Einerseits würde ich schon gerne zu den anderen aufschließen, andererseits sind wir mit Zusatzgewicht auch nicht so schnell. Noch dazu vmtl hungrig, sonst wären wir ja nicht jagen gegangen...
    • Ganz? :D

      Ich hab kein Problem damit, wenn Lulu sich ein Floß bauen möchte. Ich kann es auch anschieben, wenn nötig. Sollte jedoch Gefahr drohen, nehme ich sie huckepack und es geht ab über den Fluss.
    • Ich öffne auf meinem Gameboy das spiel "Stranded Kids" und kann damit die perfekte Anleitung für den Bau eines stabilen und sicheren Floßes zitieren. Natürlich helfe ich dann ebenfalls beim Aufbau.

      The wind is howling.
    Lädt...