Studio von Kyoto Animation von Brandstifter zerstört (34+ Tote)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass man bei so etwas ein richtiges "Motiv" feststellen kann. Ich meine, klar, irgendwelche Gründe wird derjenige in seinem kranken Hirn schon gehabt haben, nach dem, was ich in der Zeitung gelesen habe, war es ja anscheinend so, dass er sich um eine Idee beraubt gefühlt hat oder so ähnlich, evtl hat er auch vorher anonyme Drohungen verschickt, aber das wird man ja so schnell nicht nachweisen können. Aber bei psychisch Kranken nach plausiblen Motiven zu forschen ist ungefähr so sinnvoll wie jemanden mit Alzheimer zu fragen, warum er Teebeutel aus dem Fenster wirft. Es wird ein "Motiv" geben, aber das wird ja niemals für die Allgemeinheit nachvollziehbar sein. Zufällig hat jemand Ende letzten Jahres das Haus meiner Kollegin und ihrer Familie mit seinem eigenen abgebrannt, weil er einen Streit mit seiner Vermieterin hatte, daran kann man sehen, was für Motive solche impulsgestörten Irren für ihre Taten haben. Vielleicht irre ich mich aber auch, mein Beileid für die Angehörigen. Man bezeichnet Japan in den Medien ja immer als die dicke 0 des Verbrechens (abgesehen von den alltäglichen sexuellen Übergriffen in Metros), da schockt so etwas besonders :-(
    • Der hatte das sicher durchgeplant. So wie das alles klingt.

      ---

      Zudem ist Japan sicher noch immer ein Rechtsstaat - auch wenn das Rechtssystem wohl nich so gut sein soll und manche Anime/Games das kritisieren. (Angeblich wird sehr schnell bzw. zu schnell verurteilt.) Da wird der Täter wohl - auch wenn er Todesstrafe bekommt - noch die Möglichkeit bekommen sollen, was dazu zu sagen.
    • Eliholz schrieb:

      Das Studio hat zu dem Zeitpunkt Gäste erwartet und das Sicherheitssystem deaktiviert. Sonst wäre der Täter gar nicht hereingekommen.
      Naja selbst wenn, sollte das doch auch beides trotzdem sicher kombiniert werden können, eben gerade das man sowas nicht ausnutzt.

      Wo wurde dazu denn was gesagt? - da ich nichts zu las hatte man eher den Eindruck sowas gibts da garnicht.
    • Im Falle einer Verurteilung zum Tod durch den Strang vor dem Bezirksgericht erfolgen erst einmal Bestätigungen durch das Obere und das Oberste Gericht, das zieht sich vier bis sechs Jahre. Der Zeitpunkt der Vollstreckung ist dann willkürlich und hängt vom Gusto des Justizministers und des Premierministers ab. Aus der Liste ergibt sich eine Zeit von zwei bis fünf Jahren nach dem endgültigen Urteil vor dem obersten Gerichtshof.
      Es gibt allerdings Täter die schon seit 50 Jahren in der Todeszelle sitzen. Mein Eindruck ist dass es sich in solchen Fällen allerdings um Urteile handelt bei denen Zweifel an der Täterschaft bestehen, da lässt man die Leute lieber bis zum natürlichen Ableben im Knast schmoren.

      Der Täter ist seit heute wieder bei Bewusstsein, allerdings noch nicht vernehmungsfähig.
      Staatsangehörigkeit: Unbekannt | Alter: Unbekannt | Name: Unbekannt | Alias: Golgo 13
    • Danke Eliholz fürs raussuchen. :grin:
      - ist aber schon etwas früh dann das soviel eher wegen dem Besuch und länger offen stehen zu lassen. Gehen würde sowas sicher anders schon besser.
      Naja, nehme mal an das wird sicher auch in Zukunft anders gemacht werden allgemein...
    • Das Spendenkonto hat mittlerweile eine Milliarde Yen (ca. 8,3 Mio. Euro) überschritten.

      Der für KyoAni tätige Rechtsanwalt hat heute bestätigt dass jemand namens Aoba Shinji (wird in den Medien noch als jemand mit dem gleichen Namen wie der Verdächtige behandelt) einen Roman an Kyoto Animation gesendet und sich um eine Umsetzung dessen beworben hat.
      Laut dem Rechtsanwalt hat das "Werk" allerdings nicht einmal die erste Sichtung passiert und war daher weder dem Präsidenten Hatta Hideaki noch weiteren Personen aus der Firma bekannt (außer dem Lektor?). Es gäbe allerdings keine Ähnlichkeiten zwischen dem Schriftstück und den bisherigen Werken von KyoAni.

      Asahi Shimbun
      Staatsangehörigkeit: Unbekannt | Alter: Unbekannt | Name: Unbekannt | Alias: Golgo 13
    • 1) Shouko Ikeda (44, Animation Director, Chief Animation Director, Character Design)
      2) Atsushi Ishida (31, Inbetween Animation)
      3) Naomi Ishida (49, color design, Color coordination, Finish Animation)
      4) Nami Iwasaki (31, Inbetween Animation , Key Animation)
      5) Norie Ohtou (26, Paint, Special Effects , Finish Animation)
      6) Megumu Ohno (21, New Recruit)
      7) Yuumi Kaneo (22, New Recruit)
      8)Seiya Kawaguchi (27, Inbetween Animation)
      9) Sumire Kusano (32, Key Animation)
      10) Aya Sato (43, Inbetween Animation)
      11) Kouta Sato (28, Key Animation)
      12) Sana Suzuki (30, Key Animation)
      13) Hiroyuki Takahashi (48, Animation Director, Key Animation, Setting, Accessory Setting, Musical Instrument Design)
      14) Miho Takechi (25, Key Animation)
      15) Tomoka Tokimori (22, New Recruit)
      16) Maiko Nishikawa (29, Key Animation)
      17) Takahisa Fujita (27, Production Manager)
      18) Kana Matsuura (24, Inbetween Animation)
      19) Koujirou Matsumoto (25, Production Manager)
      20) Tatsunari Maruko (31, Animation Director)
      21) Atsushi Miyaji (32, Inbetween Animation)
      22) Yuuko Akemi (29, Animation Director)
      23) Chitose Murayama (49, Inbetween Animation)
      24) Shiho Morisaki (27, Key Animation)
      25) Sayaka Watanabe (27, Key Animation)
      26) Jun'ichi Uda (34, Inbetween Animation)
      27) Yoshiji Kigami (61, Legendary Animator)
      28) Ami Kuriki (30,Key Animation)
      29) Yasuhiro Takemoto (47, Director)
      30) Sachie Tsuda (41, Finish Animation)
      31) Futoshi Nishiya (37, Chief Animation Director , Character designer)
      32) Keisuke Yokota (34, Production Manager)
      33) Mikiko Watanabe (35, Art Director)
      34) Yuki Ohmura (23, New Recruit)
      35) Yuka Kasama (22, New Recruit)


      Die Namen der Opfer. Viele davon sind sogar deutlich jünger als ich gewesen, und verschont wurde vom Praktikanten hin zum Manager keiner.
    • Wie kommst du darauf, dass in der Branche nur wenige Frauen sind? Kunst ist jetzt doch eher ein Fachgebiet mit hohem Frauenanteil.
      Vielleicht weil in den führenden Rollen, die viel Aufmerksamkeit bekommen, wie Direktoren, nur wenig Frauen sind.
    • Weil es in der Animeindustrie so ist und KyoAni eine Ausnahme darstellt. In den hohen Positionen ist es natürlich extrem und selbst da steht KyoAni gut da. Die Animatoren sind auch hauptsächlich männlich. Zum einen sehe ich das in meinen Beobachtungen, da ich tatsächlich hin und wieder was über Animatoren & weiteren Staff lese, zum anderen las ich aber auch schon mal Statistiken dazu. In dem Artikel ging es um KyoAni, aber ich find den auf die Schnelle nicht wieder, um ihn hier zu linken.
    • Habe gerade mal die Namen und das Alter derer gelesen die bei dieser Widerwärtigen Tat ihr leben lassen mussten X(

      Und Verdammte Scheisse Nochmal (Sorry), nur einer von denen ist Älter als ich (Yoshiji Kigami - 61 Legendary Animator) :sad:
      Viele sind zum Teil ja noch Teenager, und wofür das ganze ?
      GMG V1.50 vom 03.09.2019 (German-Manga-Guide).Format: PDF-Datei(Ca.140 MB)
      Download: anisearch.de/member/16453,millhiore
    • Seit Jahren existiert eine Gruppe von /a/nons, die Animemusik covern. Wie es aussieht spielen sie alle ihr Instrument einzeln bei sich zuhause, nehmen ihren Part auf und schicken ihm dem anon mit dem account Sync Fag, der das ganze dann wie der Name schon sagt synchronisiert. Ich folge der Truppe schon länger weil mir ihre cover wirklich gut gefallen, so stieß ich auf ihre Version von Lost my Music, einem Lied aus Haruhi. Aus der Beschreibung geht hervor, dass sie es einerseits zu Ehren ihrer treuesten Bandmitglieder aufnahmen, andererseits zu Ehren von KyoAni. Darum möchte ich das hier teilen.
    Lädt...