Haikyuu!! TO THE TOP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hach ja, endlich wieder Haikyuu. Erste Folge ist draußen (für uns sogar früher als für Crunchyroll) und es geht nahtlos weiter. Grade als Mangaleser fand ich diese Folge großartig. Besonders die Szene mit Hinata auf dem Rad, da wurden zwei fantastische Panels 1 zu 1 übertragen. Das Opening ist außerdem wieder Haikyuu pur.

      Nur schade, dass wir auf die OVA hierzulande noch 5 Tage länger warten müssen.
    • Minikritik erstmal von meiner Seite: Mir war es zu viel Gesichtskirmes. Also doch etwas zu locker und arg albern in der ersten Episode, aber kann man mal machen für den Einstieg. Hinata ist eh supercute, der darf sowieso überall rumhüpfen. Finde es cool, dass man nun auf zwei oder drei Hochzeiten tanzt und verschiedene Schauplätze hat. Kann man sicherlich gut erzählen mit ein paar Parallelen und dann etlichen Highlights am Ende.

      Die OVA habe ich auch bereits gesehen und ich hätte mir nicht so oft das PV angucken sollen. Da waren schon die besten Szenen zu sehen, aber immerhin hat man mal neue Spieler von Nekoma gesehen bzw. über die man noch gar nichts wusste wie den Libero. Von Bokuto hätte ich mir aber noch mehr Screentime gewünscht. Achtung Spoiler: Itachiyama mit seinem Ace muss dann ja wohl ziemlich stark sein, wenn sie das Turnier auch noch gewonnen haben. Der taucht ja auch schon in Episode 1 der vierten Staffel auf, bin sehr gespannt auf den.
    • Endlich geht das spring tournament loooos. <3
      Und es hätte nicht besser hinführen als diese Episode...sie hatten sogar einen kleinen Rückblick drin. Dazu hatte jeder seine Momente, z.B. am Schrein, dann Shimizu im Bad <3 und auch ein sehr schönes Gespräch. :)
      Dazu dann auch noch jede Menge Gegner und die Epiode sollte anheizen - hat sich geschafft.
    • Das erste Spiel hatte schon viele schöne Momente. Fands auch nice, dass man durch die ehemaligen Spieler Rückblenden auf die 3rd years bekommt. Ansonsten hat sich Hinata offensiv zurückgehalten, defensiv ist die Story ja klar. Bin sehr gespannt, wie sie DEN einen defensiven Moment von Hinata dann zeigen werden...wird sicher superepisch.
      Ansonsten werden wir die nächsten Episoden sicher das ein oder andere Team auch sehen - wird nice!
    • Finally, nach den Auswahltrainings hatte Haikyuu ein bisschen an Fahrt verloren. Aber mit den kommenden Spielen ist dann vermutlich wieder für beste Volleyball- & Haikyuu-Qualität gesorgt. Das erste Match war schonmal kein schlechter Anfang!
    • Man hat zwar ein bisschen Background von Tsubakihara gestrichen, aber das war wohl nötig, um diese Staffel am passenden Punkt beenden zu können. Die Atmosphäre war in dieser Episode sehr schön und die wichtigen Momente hat man wirklich toll umgesetzt. Nächste Woche gibts dann Hoshiumi zu sehen. Bin sehr gespannt.

      Vor allem aber freue ich mich natürlich auf das nächste Karasuno Match, das dann in der zweiten Hälfte der Staffel im Sommer folgen wird. Das wird der absolute Hammer und ist für mich nach wie vor mit Abstand das beste Match der ganzen Serie. Wenn sie das richtig umsetzen...puh. Dann wird das ganz großes Kino.
    • Weiter geht es! Und das Spiel gegen die beiden Brüder soll ja lt. Mangalesern so ziemlich alles in den Schatten stellen...und dann bin ich schon hyped, weil wie will man die Spiele gegen Aoba Johsei und Shiratorizawa noch toppen? :O

    • Kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen. Das Match gegen Aoba Johsei war so emotional, mitreißend, schlicht und einfach großartig, dass da schon was ganz Großes kommen muss. Aber Haikyuu verspricht auch so immer sehr gute Ganbatte-Qualität und damit bin ich schon auf alle Fälle zufrieden.
    • "This episode was outsourced if anyone is wondering why it looked uncharacteristically ugly. On top of that, it was absurdly rushed."
      Outsourced by 4tune.


      Das erklärt die katastrophale 2. Folge...hoffentlich nur die absolute Ausnahme. :/
    • Nach der Katastrophe in der letzten Episode, war die dritte Folge nun aber super. Tanaka im Fokus ist sowieso immer stark gewesen und hier hat man dann auch das Maximum rausgeholt - inklusive Kindheitsfreundin. (Girls Haikyuu Spin Off when???)

      Ja nun erstmal Neko und dann dürfen die beiden Brüder zeigen, was sie können. Die Mischung macht es, stimmt hier also auch wieder.
    • Folge 16
      Fand ich wirklich interessant. Die Phase, in der man das Gefühl hat, dass nichts klappt und wirklich Alles was man anfasst zum scheitern verurteilt ist, ist gut durch Tanaka verkörpert worden. Auch seine Widerstandskraft und die Reaktionen anderer haben die Darstellung verdeutlicht. Das er gegen Ende noch einen Punkt gemacht hat um sich aus dem Sumpf zu ziehen ist natürlich das unverzichtbare Sahnehäubchen gewesen.

      Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung und Widerstand sind hier einklänglich miteinander verwoben worden und die eigentlichen Schwerpunkte Ganbatte und Sport sind in den Hintergrund getreteten.
    • Toll...gefühlt war wieder die Hälfte outgesourced in Episode 19. :(
      Die sollen das mal sein lassen bei Haikyuu...das ist ein echter Stimmungskiller...hoffentlich haben sie dann einfach mehr Budget für die entscheidenden Folgen.
      Nun kommt nämlich ein Char, der ziemlich cool ist.
      Bin gespannt und wird wohl bis zum Ende der Season so weitergehen.
    • Aber immerhin steht dieses Mal NIshinoya im Fokus. Hoffentlich sehen wir nächste Woche etwas mehr von ihm, in besserer Qualität. Vielleicht wird sein Charakter dann auch noch etwas besser ausgearbeitet, denn bis jetzt ist er nur ein Energiebündel mit Leidenschaft für das weibliche Geschlecht.
    • Ja, die aktuelle Episode bestätigt das nochmal...wir werden eine superawesome-Szene mit Nishinoya bekommen. Freue ich mich sehr drauf.
      Fand den Auftritt von #1 des Gegners etwas kurz, dafür, dass man sogar eine Rückblende gesehen hat. Aber gut, so hat man nochmal ein paar Dinge ausgemerzt.
      Finde es auch gut, dass man Hinata noch so lange zurückhält und vielleicht spielt er in diesem Spiel gar keine Rolle...sondern eben z.B. die Defense mit Nishinoya.
    • Stimmt Hinata hat die letzten Episoden gar nichts mehr gemacht. Hatte ihn schon fast wieder vergessen. Aber das gefällt mir auch ganz gut, dass der Protagonist hier definitiv nicht alle Gegner als Einmannarmee OHKOed, sondern der Teamaspekt im Vordergrund steht. Er wechselt sogar regelmäßig mit Tsukishima, wie hier in der zweiten Hälfte.

      Der Auftritt von #1 (Kita, Shinsuke) kam ohne Ankündigung und sie haben tatsächlich mehr sein Leben als seine Aktionen auf dem Spielfeld gezeigt. Dafür war die Szene in der er ins Team aufgenommen worden ist entsprechend stark. Bin jetzt gespannt ob Nishinoya in der nächsten Episode dran ist, oder es um eine weitere Folge verzögert wird.
    • Na endlich mal wieder eine sehr starke Folge. Auch wenn es fast bisschen viel war für eine Episode. Fühlte sich fast schon wie ein Matchpointooo an, aber hieß es ja auch, wie wichtig der Punkt sei. Finde es eigentlich auch gut, dass hier in dem Spiel immer wieder betont wird, wie wichtig auch das Momentum ist...aber dafür ging da schon noch mehr. Immerhin war das Produktionsniveau wieder da, wo es sein sollte.
    • Dem kann ich nur beipflichten. Die Aktion und das Auftreten von Hinata haben die Episode sehr stark gemacht. Im Gegenzug dazu hat der Moment von Nishinoya einen noch fahleren Beigeschmack bekommen. Vielleicht hat die Erwartungshaltung auch zu sehr mit reingespielt, aber bei Hinatas Receive habe ich gedacht: "So hätte der von Nishinoya aussehen müssen". Auch der Whitescreen davor hat, hat gezeigt, dass weniger manchmal einfach mehr ist.
    Lädt...