Re:Zero kara Hajimeru Isekai Seikatsu 2nd Season

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re:Zero kara Hajimeru Isekai Seikatsu 2nd Season

      Re:Zero kara Hajimeru Isekai Seikatsu 2nd Season




      Die nächste Staffel von Re:Zero steht bereits in den Startlöchern. Als eine der Serien deren Ausstrahlungszeitpunkt sich verzögert hat, sind seit Veröffentlichung der ersten Staffel in 2016 nunmehr über vier Jahre vergangen. Zur Überbrückung dieses Zeitraums hat es neben der Director's Cut Version auch einige Spinoffs, wie z.B. Isekai Quartett gegeben, dass seinem Namen entsprechend gleich vier Anime von Kadokawa parodiert.


      In der vorangegangenen Staffel hat Subaru täglich das Murmeltier gegrüßt um gegen die Schergen und Machenschaften anzukommen, da er anderweitig keine besonderen Fähigkeiten, durch die Reise in eine andere Welt, erhalten hat. Dennoch schafft er es den anderen Protagonisten der Isekai-Serien ein Stück voraus zu sein, in dem er Emilia seine Zuneingung zu ihr gesteht. Die Fortsetzung möchte zu Beginn den Zuschauer jedoch eher mit Gewalt als Zärtlichkeit überzeugen und so dürfen wir uns darauf freuen, dass sich das düstere Setting fortsetzt.




      Trailer










      Website von Kadokawa zum Anime
      : http://re-zero-anime.jp/

      Seiyuus einiger der bisherigen und neuer Charaktere:

      • Subaru Natsuki: Yusuke Kobayashi
      • Emilia: Rie Takahashi
      • Rem: Inori Minase
      • Ram: Rie Murakawa
      • Beatrice: Satomi Arai
      • Puck: Yumi Uchiyama
      • Frederica: Kaori Nazuka
      • Felix Argyle: Yui Hori
      • Roswaal: Takehito Koyasu
      • Echidna: Maaya Sakamoto
      • Otto: Kouhei Amasaki
      • Petra: Marika Kouno
      • Lewes: Aimi Tanaka
      • Garfiel: Nobuhiko Okamoto
      • Crusch Karsten: Yuka Iguchi





    • Re:Zero macht da weiter, wo es aufgehört hat...dabei ist mir aufgefallen, welch schlechten Zeitpunkt man für das Finale von S1 gewählt hat. Aber gut, ist eben so und dafür waren wir auch wieder direkt mitten im Geschehen mit 2 neuen, natürlich wieder sehr verrückten, Bösen. Subaru hat wieder geheult und war ein Häufchen Elend, Emilia war erneut eine perfect waifu und Rem hat sich wieder mal todesmutig in den Kampf gewagt und quasi geopfert. Es ist also wie immer und dadurch, dass so viel los war...war es ein doch recht gelungener Start.

      Ich glaube, die Serie könnte ich nicht wirklich am Stück gucken...dafür ist es mir teilweise echt zu viel Drama. :D
    • Wer einen großen Rückblick auf die erste Staffel erwartet, sollte vorher lieber nochmal eine Zusammenfassung lesen. Ohne Vor- und Abspann bereitet die erste Folge fast eine halbe Stunde lang das Fundament für den ersten Arc. Die Serie knüpft von der Atmosphäre her an die Vorgängerstaffel an, wodurch sich das Warten gelohnt hat. Nach den ganzen Isekai-Serien mit overpowerten Main Charakteren und stereptypischem Cast, der sich durch die Tavernen des Landes frisst, freue ich mich schon auf die nächste Folge. Für meinen Fall wird das aktuelle exemplarische Negativbeispiel Princess Connect natürlich trotzdem zu Ende geguckt.
    • Episode 1

      Eine stakre erste Folge, es geht dort weiter wo es aufgehört hat....
      Und es geht gleich richtig zu sache, zwei weiter verückte Kirchenleute greifen an.....
      Ich bin schon sehhhr gespannt wie es weiter geht, und auf mehr Infos von der Hexe in Subaru......

      "Ich tue nichts, was ich nicht tun muss. ... Was ich tun muss, tue ich schnell."
    • Ich verstehe jetzt zumindest, warum vor dem Start der zweiten Staffel die erste noch einmal ausgestrahlt worden ist. Der Anime macht ja direkt dort weiter, wo er in die "Pause" gegangen ist. Und das ist halt vier Jahre her.
      Muss eingestehen, ich habe den "Directors Cut" nicht gesehen und werde es auch nicht nachholen. Vor allem weil der Anime schon recht anstrengend ist. Ich bekomme das was passiert ist aber auch noch recht gut auf die Kette.
      War auch direkt wieder drin.

      Ist für mich ohnehin die meisterwartete Fortsetzung.

    • Der Auftakt war schon mal gelungen, man redet nicht lange um den heißen Brei sondern macht mit der Geschichte gleich weiter.

      In welchem Arc sind wir nach der Light Novel eigentlich?

      Ich vermute das sie Rem relativ schnell wieder aufwecken können und das sie auch schnell wieder ihre Erinnerungen bekommt.
    • Ich habe die erste Staffel von Re:Zero als ganz nett in Erinnerung, aber die Folge war für mich eher eine Enttäuschung. Der Großteil der Dialoge war für mich eher schlecht, bis auf die Szene mit Emilia am Ende vielleicht und die zwei neu eingeführten Antagonisten, sehen auch nicht so prickelnd aus. Die Atmosphäre/Stimmung, hat die Folge aber zumindest zum Teil wieder ganz gut hinbekommen und das war für mich auch schon in der ersten Staffel die Hauptstärke. Habe trotzdem etwas Sorge, wie sich das ganze entwickeln wird.
    • Die zweite Folge hat nicht gemerkt, dass es bereits vor ihr eine gegeben hat. Daher überspringt sie auch den Vorspann und führt einen in alte und neue Charaktere ein. Gegen Ende wird man mit dem nächsten Schauplatz konfrontiert und bekommt von Beatrice sogar einige Fragen mit. Mir haben ihre Reaktionen und der Witch-Factor noch nicht viel gesagt. Es scheint aber so, dass die Kultisten entweder einer Gehirnwäsche unterzogen, oder in den Wahnsinn getrieben werden. Wobei ich letzteres bevorzugen würde.

      In den verlorenen Wäldern habe ich schon ein wenig auf Begegnungen mit Horror-Kids gefreut, die vorgegebene Richtung schlug jedoch Akatsuki vor.
    • Episode 2

      Ne interessante Folge, erst gab es eine neue Charakterin und ei paar Infos.....
      Und eine Reise in den verlorene Wälder, na wenn man da nicht direkt an Zelda denken muss.....
      Dann gab es zwei weitere Charaktere, bin gespannt wie es weiter geht.....

      "Ich tue nichts, was ich nicht tun muss. ... Was ich tun muss, tue ich schnell."
    • Folge 2

      Das war aber wirklich eine merkwürdige 2 Folge, wirkte wirklich wie die erste Folge. Ich finde es aber gut das die Story so relativ schnell erzählt wird, jetzt sind sie schon wieder aufgebrochen zum Unterschlupf.

      Das sie dort getrennt werden, war ja klar, gut ist es trotzdem nicht.
      Und wieso sind die Openings von Re Zero eigentlich immer so blutig und brutal? :D
    • Episode 3

      Sehr gut die Folge, zum einen die unterhaltung mit der Hexe der Gier.....
      Zum einen sind sie ins Dorf angekommen, und Emilia hat es geschaft die Dorf bewohner zu überzeugen......

      Und das ende war dann..... überraschend, Subaru muss seine Vergangenheit klären und ist wie es aussieht zurück....
      Will die nächste Folge, bin sehr gespannt....

      "Ich tue nichts, was ich nicht tun muss. ... Was ich tun muss, tue ich schnell."
    • Uuuuuund Nobuhiko Okamoto hat seinen Auftritt bekommen. Allein dafür hat sich die Episode für mich schon gelohnt. Damit einher gehen dann nette Dialoge und die zugehörigen Reaktionen (u.a. auch mit der Hexe). Davon abgesehen kann ich hier nichts besonderes hervor heben, aber das brauchte es in dem Fall auch gar nicht.
      Schade das wir auch ihn in der nächsten Episode, sowie auf alle anderen Charaktere, außer Natsuki, vermutlich verzichten müssen.
    • Folge 3

      Das hat mich jetzt überrascht, wo kommt es schon mal vor das der Hauptheld wieder in die reale Welt kommt und das nicht am Ende des Animes? Irgendwie selten oder?

      Aber schade, dann werden wir wohl erstmal sehen wie er wieder in die andere Welt kommen will.
    • Stimmt, es könnte auch sein das er sich das ganze einbildet. Es würde mich sonst schon arg wundern, wenn er wirklich zurück ist.

      Schreitet die Zeit in der parallel Welt denn genauso voran wie in der echten Welt? Wirkte ja nicht so, als sein Vater ihn begrüßt hat.
    • Episode 4

      wow eine starke Folge, und damit mein ich wie Subaru seine Fehler erkennt......
      Und wie er es mit seine Eltern bespricht, auch find ich seine Eltern Sympathisch.....

      "Ich tue nichts, was ich nicht tun muss. ... Was ich tun muss, tue ich schnell."
    • Ich muss gestehen das mir nicht wirklich aufgefallen ist, wie er mit seinen Fehlern umgegangen ist. In der Episode ist er mit seiner Vergangenheit konfrontiert worden und man hat auch seinen Konflikt gesehen, aber letztendlich hat die Erkenntnis seinerseits bereits ausgereich, damit er zurückkehren kann, oder trägt der Schulweg an dieser Stelle eine doppelte Symbolik inne?

      Ob seine Heimat letztentlich nur eine Illusion war bleibt für mich offen. Die Verabschiedung von seiner Mutter spricht eher dagegen, wohingegen die Begegnung mit der Hexe die andere Position stärkt. Auf den weiteren Verlauf sollte es keinen Einfluss nehmen.
    • Neu

      Episode 5

      Nun Subaru hat es geschaft, nur bei Emilia läuft es nicht gut.....
      Sie muss was schlimmes durchgemacht haben in der Vergangenheit.....

      Dann gab es was überraschendes, als Subaru zurück in der Villa ankam.....
      Tod...... sein erster Tod, und von wenn..... die verrückte innereien Tussi.....

      "Ich tue nichts, was ich nicht tun muss. ... Was ich tun muss, tue ich schnell."
    • Neu

      Folge 4 + 5

      Scheinbar war das wirklich nur die Prüfung und natürlich nicht die echte Welt, war ja voraussehbar.
      Trotzdem beharrt Subaru darauf das Emilia die Prüfung macht und besteht und das, obwohl sie mit ihrer Vergangenheit zu hadern hat.
      Ob Emilia wirklich ihre Vergangenheit überwinden kann? Ich wage es ja noch zu bezweifeln.

      Und wir sehen Subarus ersten Tod in dieser Staffel, jetzt fängt diese Zeitspirale wieder an.
      Ich kann mich an die Frau die ihn getötet hat garnicht erinnern, wer ist das?
    Lädt...