Angepinnt Fußballthread

    • Ich wäre viel lieber mal bei sonem Treffen dabei wenn man mit Özil an sonem Tisch sitzt und ihm versucht klarzumachen, dass das öffentlichkeitswirksam nicht so die geilste Idee war.
      Der guckt bestimmt wie ein Hund mit dem man meckert und dreht seinen Kopf immer so merkwürdig, aber insgeheim weiß man, dass der kein Wort versteht.

      Der Shitstorm der Almans ist aber behindert.
    • Puh, finde ich nicht cool. Gerade von Gündogan bin ich enttäuscht. Allerdings hat Poldi sich von Erdogan auch mal einspannen lassen. Aber klar ich verstehe, dass es eine andere Signalwirkung hat, wenn sich 2 türkischstämmige Spieler mit Erdogan ablichten lassen.
      Wobei man sagen muss, dass wir die Situation der Spieler nicht kennen. Kenne die Verwandschaftsverhältnisse der Spieler nicht. Keine Ahnung, welchen Druck man im Hintergrund aufgebaut hat. Weiss nicht, wie ich reagieren würde, wenn Duterte zu mir kommen würde und mir sagen würde: Hier machn Foto mit mir, sonst kriegen deine Verwandten Probleme.

      Btw war Atatürk zwar ein grosser Mann, aber ein elitärer Typ a la Hillary. Er war nicht frei von Fehlern. Seine Menschenrechtspolitik war katastrophal. Er wird zu sehr gloriziert. Die Kemalisten sind und waren grosse Kurdenfeinde.
    • rediskaChai schrieb:

      Ich wäre viel lieber mal bei sonem Treffen dabei wenn man mit Özil an sonem Tisch sitzt und ihm versucht klarzumachen, dass das öffentlichkeitswirksam nicht so die geilste Idee war.

      Der guckt bestimmt wie ein Hund mit dem man meckert und dreht seinen Kopf immer so merkwürdig, aber insgeheim weiß man, dass der kein Wort versteht.
      Özils Aussehen ist in dem Fall kein Argument. Und er guckt nicht wie ein Hund sondern wie eine Eule xD

      Ich wollte nur noch klarstellen das der Kommentar in dem Spiegel Artikel meine Meinung nicht widerspiegelt. Hab das nur gepostet weil es das Foto beinhaltet und der Autor ein paar gute Dinge anspricht.

      Das Grundproblem liegt für mich in diesem Zitat

      "Niemand wird von deutschen Nationalspielern mit türkischen Wurzeln wie Özil oder Gündogan verlangen, dass sie sich von Erdogan distanzieren. Aber dass sie sich nicht von ihm vereinnahmen lassen, sehr wohl."

      Aha, man soll sich also nicht vereinnahmen lassen aber distanzieren müssen sie sich ja auch nicht gleich. Erklär mir mal wie das gehen soll wenn Ich als Türke der noch vielleicht Familie drüben hat eine Anfrage kriegt
      vom türkischen Präsidenten für ein Meeting. Wie lehne Ich das ab ohne den türkischen Trump in seiner Männerehre zu verletzen ?

      Ist immer so leicht gesagt von aussen aber Ich wüsste nicht sofort was Ich tun soll. USA und Europa machen doch so gerne Regime Change. Die Türkei wäre doch endlich mal ein Kandidat wo man es echt begrüssen würde.
      AMeriKKKa will doch immer überall die Demokratie verteidigen, in der Türkei hat man einen Kandidaten der so ganz knapp an der Schwelle steht zu einem wirklich säkularen Islamischen Staat, der diese Strömungen aus sich selber und in sich selber hat. Stichwort Mustafa Kemal Atatürk.

      ++Achtung Racism++


      Vielleicht sollten wir uns aber auch von der Hoffnung verabschieden das die Türkei jemals eine vernünftige Demokratie wird. Der eloquente Visionär mit seinen schönen blauen Augen ist nunmal die Ausnahme in dem Türkenvolk. Wir müssen damit leben das der Standard ein monobrauen tragender, islamischer Inbred ist, der mit seinem Ziegenbart und sogar noch eventuellen sexuellen Verkehr mit einer Ziege oder Esel aufgrund religiös verursachtem Samenstau nicht in der Lage ist klar zu denken. Der arabische Frühling ist gescheitert. Es gibt Kräfte im Orient die einen wirklichen Wandel wollen, aber diese Leute sind leider in der Minderheit.
      Sie schaffen es nicht die kritische Masse zu erreichen und die alten Strukturen zu zerbrechen. Und irgendwas in meinem Bauch sagt mir auch, dass Europa und vor allem Amerika kein Interesse an einem
      säkularen Orient haben. Mit Despoten kann man leichter Deals machen.
    • TaLLa schrieb:

      Keine Alternativen.
      Tjo. Bin ja kein Fan vom Jogi-Bär aber eben auf Grund der fehlenden Alternativen dann doch noch die beste Lösung. Seine Turnierbilanz ist eben dann doch gut genug.

      Zum Thema Gündogan und Özil. Deutschtürken, deren Herzen für beide Länder schlagen, finde ich nicht schlimm. Eigentlich völlig normal. Ein Foto mit Erdogan zu machen kann man auch noch durchgehen lassen. Den Schnauzer von Ilkay geht auch gerade noch so, wenn auch extrem peinlich. Aber bei einer Sportart ein Land, Deutschland, vertreten wollen und im Gegenzug zu meinen, Erdo du bist mein Präsident, mein Bro, mein BFF, geht dann halt einfach gar nicht. Da bräuchten sie sich dann auch nicht mehr nachträglich über Twitter äußern, dass Steini in Wirklichkeit ihr best Buddy ist und man es ja nur auf Grund des Respekts gegenüber dem Heimatland der Eltern gemacht hat (wenn sie denn ersteres überhaupt gemacht hätten). Emre Can hat die Einladung wiederum abgelehnt.
      - Göttlicher Stilwechsel -
      ...ich will die Welt brennen sehen...
    • Nach all den Aussagen und Dummheiten würde ich nicht mehr davon ausgehen können, dass die beiden Deutschland vertreten, sondern einfach nur einfach nur eine bessere Titelchance wollen. Braucht keiner, rausschmeißen. Dann haben sie genug Twitter Zeit ihrem Diktator in den Arsch zu kriechen.
    • Genau alle Deutsche mit Migrationshintergrund rausschmeissen, wenn sie Dummheiten begehen oder Meinungen vertreten, die einem nicht liegen. Überträgt man diese Denkweise auf andere Ebenen der Gesellschaft, wirds gefährlich. Mit Reinigungsphantasien wurden die grössten historischen Dummheiten begangen.
      Btw was ist schlimm daran, wenn man nur aus pragmatischen Gründen den deutschen Pass hat? Lieber leistungsbringender Nichtpatriot als nationalistischer Nichtsnutz.

      PS: Der Schnauzer sieht echt nicht fresh aus. Was ist bloss mit Illy los?
    • Das hat nichts mit der Nation zu tun, sondern mit der Politik die drüben betrieben wird. Natürlich wird da keiner die Eier haben sich dem auszusetzen, aber es wäre konsequent. Und ansonsten, joa gut, wenn man nur Söldner haben will, ist das seine Sache.
    • kafka am strand schrieb:



      Btw war Atatürk zwar ein grosser Mann, aber ein elitärer Typ a la Hillary. Er war nicht frei von Fehlern. Seine Menschenrechtspolitik war katastrophal. Er wird zu sehr gloriziert. Die Kemalisten sind und waren grosse Kurdenfeinde.
      Wenn er Hillary ist, dann ist Erdogan trotzdem immer noch Trump :D
      Atatürk baute auf, was die Türkei von sonstigen islamistisch geprägten failed states unterschied, Erdogan revidiert all das und macht die Türkei zu einem weiteren primitiven shithole country a la Iran.
    • Mir ist ein fähiger Söldner lieber, als ein amateurhafter Soldat.

      Btw würde ich auch einen Natispieler nicht rausschmeissen, wenn er sich mit Opa Gauland ablichten lassen würde.

      Wenn Mesut den Wolfsgruss machen würde oder irgendein deutscher Natispieler den Hitlergruss macht, wärs schon was anderes.
    • Bin mit Talla einer Meinung. Es sollten eigentlich sowieso nur diejenigen für das Land spielen die auch wirklich zu der Rasse gehören, aus dem das Land eigentlich besteht.
      Es geht nicht das man irgendwann nur noch Türken und Neger in der Nationalmannschaft hat. Ist das dann noch Deutschland ?
    • Seit wann wird die Nationalität durch Rassen definiert? Ab wann ist man dann Deutscher? Wenn man einen deutschen Nachnamen annimmt? Darf dann auch niemand in der amerikanischen Nationalmannschaft spielen, weil die alle Ursprünglich aus Europa oder Afrika kamen?

      Adler fliegen vielleicht hoch, aber Wiesel werden nicht in Düsentriebwerke eingesogen!
    • Hach es ist natürlich wieder klar, dass hier direkt versucht wird in eine Richtung zu lenken, erwarte da auch nicht viel mehr hier. Und ich wäre absolut auch dafür einen rauszuschmeißen, der mit Papa Gauland posiert und als politische Marionette fungiert. Und sorry, wer als Vertreter einer Nation antritt, die klare Werte gegen solche Handlungen wie die von Erdogan hat und sich so plump benutzen lässt, gehört genauso geshitstormed wie es gerade passiert. Can hat es genau richtig gemacht und sich aus dem Quatsch rausgehalten.

      Edit: Sogar Löw hat das nicht unkommentiert gelassen. Aber dabei wird es wahrscheinlich bleiben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TaLLa ()

    • Neu

      Sandro Wagner tritt aus der Nationalmannschaft zurück. Ein schwarzer Tag für den deutschen Fußball, denn mit ihm verlieren wir unseren Rekord-Nationalspieler und Rekord-Nationaltorschützen. Es war wohl eine harte Entscheidung für ihn aber auf Grund seines Alters kann er einfach nicht mehr gleichzeitig auf 4 Hochzeiten tanzen. Daher gibt er seine Kapitänsbinde weiter an Mario Götze. DIE MANNSCHAFT verliert damit also seinen einstigen Motivator und Sunnyboy. Das deutsche Volk wiederum seinen einzigen Hartz 4-Versteher.
      - Göttlicher Stilwechsel -
      ...ich will die Welt brennen sehen...
    Lädt...