Webtoons

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Als alternative Form zu Manga werden Webtoons immer beliebter und erhalten wie z.B. Tower of God oder Noblesse mittlerweile sogar eigene Anime-Adaptionen.
      Das vielleicht interessanteste dabei ist, dass die wohl größte Seite für Webtoons, komplett legal und in weiten Teilen dennoch frei zugänglich ist. Es gibt neben Webtoons.com auch noch weitere Webtoon-Seiten, die, soviel ich mitbekommen habe, wesentlich restriktiver mit freiem Zugang zu den einzelnen Kapiteln sind.

      Meine Frage: Lest und verfolgt ihr Webtoons? Nutzt ihr die offiziellen Seiten, oder Scanlations, die es natürlich auch gibt (oftmals abgebrochen, wenn ein Webtoon offiziell ins Englische übersetzt wird), oder habt ihr noch nie etwas davon gehört?
      Falls ihr welche lest, welche gefallen euch am besten und würdet ihr am ehesten weiter empfehlen?
    • Davon distanziere ich mich generell. Lese sowieso schon selten Manga (wenn man den Anime haben kann der mehr bietet) - aber bei diesen Webtoons scheint es hauptsächlich aus Korea zu stammen ... da gefällt mir der Stil schon meist weniger und die haben auch ungewohnt komische Namen, wenn man die japanischen Sachen gewohnt ist sonst.

      Der beliebte Kram wirkt auch nur so nach dem Standardmuster. Die zwei oben verlinkten Anime waren beide so total das Gegenteil von dem was ich gern mag.

      Von daher: Ich verwende meine Zeit lieber auf Sachen die spassiger sind. Also fast alles andere.
    • Nein, ich lese keine Webtoons.
      Aber ich habe 2 deieser Serien in der Vergangenheit in animierter Form gesehen mit ToG und GoH. Dabei wurde mir vor allem Tower of God wochenlang schmackhaft gemacht, wie gut er doch sei. Letztlich hat mich der Anime dazu aber nicht überzeugt, auch wenn das nur eine Art Prolog war und natürlich ist das dann alles viiiel komplexer usw bla. Nein, das hat mich nicht dazu bewegen, überhaupt mal in den Webtoon zu gucken.
      Bei God of High School war es noch klarer, weil da weniger geboten wurde.
      Beide Serien haben sich in gewisser Weise gelohnt, dass man sie als Anime umsetzt...wenn das aber wohl schon mit die Toptitel wären, würde ich bei meiner Einstellung "no webtoons" weiterhin bleiben wollen.
    • Das Format finde ich ganz interessant. Also dass man nicht Seiten blättert, sondern von oben nach unten scrollt und entsprechend anders sind die Panels auch aufgeteilt. Ich muss sagen, dass mir der klassische Comic-Aufbau besser gefällt, aber als Autor hat man es mit dem Webtoon-Aufbau wahrscheinlich einfacher, da man nicht auf sinnvolle "Seitenumblätterungen" Acht geben muss und man dadurch wahrscheinlich auch mehr Freiheiten in seinem Erzählstil hat.

      Sonderlich viele Webtoons kenne ich nicht. Ich hab mal ein paar hier und da angefangen, lese derzeit aber nur vereinzelt welche aus dem Yuri-Bereich. So richtig umgehauen hat mich aber noch nichts. Die von Slag erwähnte Seite ist preislich aber ordentlich, vor allem wenn ich es mit diversen anderen Seiten vergleiche, wo es teilweise absurd teuer wird, nur damit man ein paar Kapitel lesen kann.
    • Lebbo schrieb:

      wenn das aber wohl schon mit die Toptitel wären, würde ich bei meiner Einstellung "no webtoons" weiterhin bleiben wollen.
      Die beiden von dir genannten sind für Battle-Shounen für viele Top-Titel. Aber es gibt natürlich auch noch viel mehr, da Webtoons ein Format ist, in dem die Geschichten erzählt werden und nicht ein bestimmtes Genre. So wie ich deinen Geschmack einschätze könnte dir Lavender Jack als Krimi/Detektiv-Geschichte und Wind Breaker als Sportgeschichte gefallen?

      Eliholz schrieb:

      Ich hab mal ein paar hier und da angefangen, lese derzeit aber nur vereinzelt welche aus dem Yuri-Bereich.
      Gehört da auch Mage & Demon Queen dazu? Ist so der Yuri-Webtoon der mir als erstes einfiel und sehr beliebt zu sein scheint (ich lese ihn auch sehr gerne).
    • Ich habe einige Webtoons gelesen und fand sie auch überwiegend sehr gut. Unter anderem auch Noblesse und Tower of God. Von den Adaptionen auf den Webtoon zu schließen hinkt meiner Meinung nach. Die Animeumsetzungen sind leider nicht wirklich gelungen. Es macht für mich keinen Sinn Werke mit mehreren 100 Kapiteln in 12 Episoden zu releasen. Entweder man hetzt die Story um an einen gewissen Punkt zu kommen und lässt dabei soviel weg, dass es gehetzt wirkt und nicht richtig Sinn ergibt oder man wie bei Noblesse dann mitten in der Story anfängt weil der Anfang des Webtoons etwas ruhiger und nicht so spannend ist. Bin mal gespannt wie es bei Solo Leveling aussehen wird, wenn er adaptiert wird. Lesen tue ich auf verschiedenen Seiten, auch auf webtoon.com.

      Webtoons die mir sehr gut gefallen sind Kubera (Hightfantasy; Interessante Story die in der zweiten Season deutlich besser wird und einzigartiges Worldbuilding) und Solo Leveling (Shounen; Story ist ok. Der Fokus liegt aber eindeutig auf den Zeichnungen. Selbst wenn die Story Müll wäre, würde ich immer noch weiterlesen.)
    • Bei Solo Leveling habe ich nach der ersten Season tatsächlich die Webnovel gelesen um zu wissen wie es weiter geht und verfolge den Webtoon daher mittlerweile auch mehr wegen den Zeichnungen als aufgrund der Story.
      Kubera ist tatsächlich ein ziemlicher Brocken, bei dem ich denke das man ihn hintereinander weg lesen sollte, statt nur ein mal die Woche wenn ein neues Kapitel herauskommt. Es erinnert mich am ehesten an ein Epos und aufgrund der vielen Handlungsträger und Storystränge verliert man sonst leicht den Überblick. Gerade wenn man so viele verschiedene Geschichten wie ich liest.
    • Slag schrieb:

      Gehört da auch Mage & Demon Queen dazu? Ist so der Yuri-Webtoon der mir als erstes einfiel und sehr beliebt zu sein scheint (ich lese ihn auch sehr gerne).
      Jo, das ist der, der mir derzeit am besten gefällt. Der beste, den ich gelesen habe, bleibt aber wohl Fluttering Feelings.
    • Ich lese oder schaue generell nicht wöchentlich ein Werk sondern hole immer so ab 70-100 Chapter auf. Solo Leveling ist da die einzige Ausnahme. Um noch mal auf die Animeadaptionen zurück zu kommen. Gerade bei Noblesse fande ich es schade das man nicht alles umgesetzt hat. Abgeschlossene Werke gibt es nicht so häufig. Ca. 50 Episoden wären glaube ich gut gewesen.
    • Bei Webtoons habe ich doch immer mit zwei Themen zu kämpfen.

      Die Länge, welche selbst bei kleineren Serien schnell hunderte Kapitel umfassen kann, also ein dementsprechend hohes Maß an Aufmerksamkeit erfordert. Und andererseits auch mit der Qualität, da leider zu oft heraussticht das es sich um Laien handelt, um es noch galant auszudrücken. Als wir uns letztens Hori-San angeschaut hatten, wurde mein Interesse für den dazugehörigen Webtoon zwar geweckt, die Realität brannte sich dann aber umso unerbittlicher ins Auge.


      Für sich betrachtet finde ich die Idee jedoch nicht schlecht, freien Künstlern eine solche Plattform zu bieten.
    • Es gibt natürlich auch eine Menge abgeschlossener Webtoons, sowie natürlich auch Kurzgeschichten. Die Heart Anthology könnte da etwas für dich sein. Alle Geschichten sind abgeschlossen und das Thema sind herzerwärmende oder traurige Geschichten. Die Zeichnungen selbst sind in unterschiedlichen Stilen gehalten, aber schon auf recht professionellem Niveau von dem was ich so gesehen habe.

      Besser geht natürlich immer:
    • Den einzigen Webtoon, den ich gerade lese, ist Solo Leveling. Ich hatte mal Tower of God & God of High School gelesen, aber irgendwann mal war ich da raus und hab vergessen weiter zu machen. Nun weiß ich nicht mehr wo ich da war xD

      Adler fliegen vielleicht hoch, aber Wiesel werden nicht in Düsentriebwerke eingesogen!
    Lädt...