Fumetsu no Anata e

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fumetsu no Anata e


      Start: 12.04.2021
      20(?) Episoden
      Studio: Brain's Base
      Genre: Adventure, Supernatural, Drama, Shounen


      It, a mysterious immortal being, is sent to the Earth with no emotions nor identity. However, It is able to take the shape of those around that have a strong impetus. At first, It is a sphere. Then, It imitates the form of a rock. As the temperature drops and snow falls atop the moss, It inherits the moss. When an injured, lone wolf comes limping by and lays down to die, It takes on the form of the animal. Finally, It gains consciousness and begins to traverse the empty tundra until It meets a boy. The boy lives alone in a ghost town, which the adults abandoned long ago in search of the paradise said to exist far beyond the endless sea of white tundra. However, their efforts were for naught, and now the boy is in a critical state. Acquiring the form of the boy, It sets off on a never-ending journey, in search of new experiences, places, and people.

      PV:
    • Ich werde den Anime jetzt aufjedenfall gucken, habe mich aber entschlossen jetzt zu Ostern den Manga, den ich hier dazu stehen habe, bis Band 8 erstmal komplett durchzusuchten.

      So habe ich auch ein Vergleich und kann den Anime dazu besser einschätzen.

      Freue mich auf den Anime, ich habe mir ja nicht umsonst den Manga dazu immer weiter gekauft, ohne ihn überhaupt angefangen zu haben. :D:
    • Episode 1

      Der Anime verdient zumindest schon einmal einen Preis für die depressivste Erstepisode des Jahres. Jesus Christus im Himmel...
      Eine schöne Musik gab es zu hören, auch die Animationen sind gelungen, aber der Inhalt ist echt schwer verdaulich mit dem Jungen, welcher nach und nach stärker dem Wahnsinn verfällt.
      Besonders als Er dann die Überreste der Expedition entdeckte und realisieren musste, dass es kein glückliches Ende geben wird.
    • Hatte so ein wenig Mushishi-Vibes. Den Anfang fand ich sehr cool, auch mit dem Erzähler und der Entwicklung. Dass der Junge irgendwann sterben und das Wesen dann seine Form annimmt, war mir dann relativ früh klar. Aber insgesamt sehr toll, der OST ist auffallend gut. Ich glaube, ich würde den übernatürlichen Part besser finden, aber nachdem er nun ja nach Menschen sucht und diese auch trifft, könnte es wohl in eine etwas andere Richtung gehen. Bin jetzt mal gespannt, worauf der Schwerpunkt gelegt wird. Bei der Serie ist demnach noch vieles offen, der Start war aber schon mit am besten in dieser Saison.
    • Schöne zweite Folge...aber...das OP verrät ja schon superviel. Da muss man fast aufpassen, nicht zu genau hinzugucken, was ich leider gemacht habe. Auch gut finde ich, dass es nicht episodisch weitergeht, was aber auch schon zu erwarten war. Dass der MC erstmal gar nichts kann bzw. zwischen den einzelnen "Bewusstsein der Wirte?" switchen kann, könnte noch interessant werden. Aber die anderen Charaktere wirken bisher sympathisch. Ich glaube, mir würde etwas mehr Folklore besser gefallen, aber vllt kommt das noch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1-mal editiert, zuletzt von Lebbo ()

    • Lebbo schrieb:

      Schöne zweite Folge...aber...das OP verrät ja schon superviel. Da muss man fast aufpassen, nicht zu genau hinzugucken, was ich leider gemacht habe.
      Same... Das Opening ist quasi schon ein typischer Hollywood-Trailer. Das Lied ist trotzdem superschön.

      Die zweite Folge hat mir auch wieder sehr gut gefallen, stimmungstechnisch der ersten nicht unähnlich mit den wirklich sehr bedrückenden Momenten und den leichtherzigen zur Abwechslung und Entspannung. March ist jedenfalls sympathisch und ich bin auch schon gespannt, wie sich der Hauptcharakter entwickeln wird.
    • Ich habe jetzt auch den Anime angefangen, bin bei dem Manga jetzt bei Band 4 und dementsprechend natürlich schon gespoilert.

      Ich finde auch das das Opening sehr sehr viel verrät, es hat sogar mich gespoilert. xD

      Ich finde aber das der Anime des Mangas sehr sehr gut einfängt und auch genauso traurig und melancholisch ist.

      Der Animationsstil ist auch toll, sehr hochwertig produziert.
    • Episode 3

      Die Folge war ja mal richtig episch, ich bin echt erstaunt mit was für einer Qualität dieser Anime produziert wird!

      Die Animationen des Bären und des Wolfes waren echt gut und auch die musikalische Untermalung auf den Punkt.

      Ich mag den MC, er hat im Moment noch sowas unmenschliches.
    • Episode 4 fühlte sich bisschen komisch an. Als ob man ein paar Szenen übersprungen bzw. in die falsche Reihenfolge gepackt hat. Zumal sie doch recht locker mit Fushi umgehen, wenn er doch unsterblich ist. Ansonsten mag ich die beiden Mädchen, die ja letztlich das auffangen müssen, was Fushi zu fehlen scheint. Dass er wirklich nur als reiner "Kampfcharakter" dient, hätte ich nicht gedacht...aber jede "Entwicklung" wird dann natürlich umso spannender.
    • Der Serie fehlt irgendwie ein Ziel oder ein aufregender Wendepunkt, um die Spannung aufrechtzuerhalten; sonst ist das halt ein Geplänkel wie in Episode 4 jetzt (auch wenn ein bisschen was passiert ist).

      Es ist leider nicht so unterhaltsam, wie man sich nach der sehr guten ersten Folge vorgestellt hatte, denn einerseits wird die Geschichte viel zu ruhig, langsam und stellenweise melancholisch erzählt, um z.B. den wenigen actionbeladenen Szenen gerecht zu werden (der Kampf gegen Oniguma aus der letzten Episode hat mich jetzt nicht gerade vom Hocker gehauen). Andererseits erwartet man einfach mehr von Fushi, dessen Entwicklung viel zu langsam verläuft: die eigentlich spannendste Figur und das große Wunder, das regelrecht in die Welt geworfen wird, hat in drei Episoden kaum einen nennenswerte Entwicklung durchgemacht. Darüber können dann halt auch nicht March und Parona hinwegtäuschen, die zwar ganz sympathisch, aber nicht der Schlüsselfaktor des Animes sind. Man muss anscheinend echt ein bisschen Geduld mitbringen, aber immerhin sind es dann auch mehr Folgen, die man dazu nutzen kann, eine halbwegs abgerundete Geschichte zu präsentieren.
    • Folge 4

      Ich muss sagen, das der Anime im Vergleich zum Manga sehr schnell in der Geschichte ist.

      Das Fushis Entwicklung sehr langsam voranschreitet stimmt schon, ändert sich aber noch.

      Ich glaube es wirkte gerade in der 4 Folge teils gehetzt, weil sich das was dort gezeigt wurden über sehr viele Kapitel, wenn nicht sogar einen ganzen Band erstreckt.
    • Neu

      Eine gute und doch auch unerwartet dramatische Folge. Mir kam es wieder so vor, als mussten die Macher den Arc unbedingt in dieser einen Folge abschließen. So ging es mir dann am Ende der Episode doch zu sehr Schlag auf Schlag. Und es fühlte sich auch wieder so an, als hätte man ein paar Kleinigkeiten weggelassen...und wenn es dann auffällt, ist es etwas ärgerlich. Insgesamt aber ein schöner Arc, gute Charaktere, die den eher schwachen MC eben gut ersetzt haben...bin mal gespannt, ob das dann andere Figuren ebenso gut können demnächst...oder ob der MC nun nochmal einen Sprung macht.
    • Neu

      Folge 5

      Lustig, ich fand das diese Folge viel zu wenig passiert ist und das sie ruhig schon den neuen Arc hätten anfangen können.

      Letztendlich sind sie nur geflohen und sie ist gestorben, mehr was es zusammengefasst nicht.

      Trotzdem natürlich traurig das Ganze.
    Lädt...