Hige wo Soru

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hige wo Soru





      Story


      Die Story des Animes handelt vom 26-jährigen Yoshida – als Angestellter eines IT-Unternehmens führt er ein unspektakuläres Leben und versinkt in völliger Verzweiflung, als er nach fünf Jahren den Mut aufbringt, seiner Angebeteten die Liebe zu gestehen und schließlich einen Korb kassiert. Nachdem er in einer Bar versucht, den Frust zu ertränken, begegnet er auf dem Heimweg Sayu – einer Oberschülerin, die von zu Hause weggelaufen ist. Sie bietet Yoshida Sex im Austausch gegen einen warmen Schlafplatz an. Dieser rügt sie für das unsittliche Angebot, doch bietet ihr trotzdem Obdach. So rücken zwei einsame Herzen allmählich zusammen … ~Ninotaku


      Staff & Cast

      Studio: Project No. 9

      Director: Manabu Kamikita (erstes Projekt)
      Sound Director: Jin Aketagawa
      Character Design: Takayuki Noguchi


      Genre: Drama, Romance

      Folgen: 12 (vorläufig)

      Start: 05.04.2021

      Vorlage: Light Novel


      Charakter


      Sayu Ogiwara
      Asami Yuuki
      Yoshida
      Airi Gotou
      Hashimoto
      Yuzuha Mishima



      PV




    • Ja, las sich erstmal wie ein Hentaiplot...und sah auch die erste Hälft schwer danach aus. Aber Yoshida hat sich anders verhalten und somit wurde mir die Konstellation immer sympathischer. Knackpunkt wird so ein wenig sein, wie sich das Drama rund um Saya denn dann bemerkbar macht. Irgendwie scheint sie niemand zu vermissen bzw. wir wissen nichts davon und sie ist weit bzw. schon einige Zeit weg von ihrer Heimat. Demnach ist das hier ein schmaler Grat, auf dem sich die Serie bewegt...kann kippen oder doch eben doch ganz unterhaltsam sein.
    • Folge 1

      Ich muss auch sagen, dass mir die erste Folge auch gefallen hat, da die Charakter sympathisch sind. Ich finde der Typ benimmt sich erstmal vernünftig und hilft ihr, was schon echt nett ist.

      Das er sich beherrschen kann und nicht über sie herfällt, wie es anscheinend alle anderen getan haben, wirft ein gutes Licht auf ihn.

      Natürlich muss man jetzt gucken wieso sie von Zuhause abgehauen ist, ob es nur ein trivialer Grund ist oder wirklich was ernstes dahinter steckt.

      Bestimmt geht es später dann aber doch in die Richtung, dass er mit ihr zusammen kommt, was es dann schon wieder nicht so spannend macht.
    • Folge 2

      OK, nach dieser Folge bin ich mir zu 100% sicher, dass die Beiden sich dann eben doch am Ende ineinander verlieben, da kann er das auch noch 100 x abstreiten.

      Wirklich schade, die andere Richtung hätte mir viel lieber gefallen, aber das ist dann wohl auch der Grund, wieso er dann nicht soooo viel älter ist als sie, ist halt nicht jeder Anime mit dem Setting ein After the Rain.
    • Folge 3

      Nettes Statement von Yoshida, aber in der Realität natürlich total unglaubwürdig. Welcher Kerl würde bei einer Oberschülerin denn nein sagen? Und dann auch noch nicht mal in Erwägung ziehen, irgendwann mit ihr ins Bett zu gehen.

      Also entweder er ist der Gutmensch in Person oder einfach nur dumm. :D:

      Natürlich ist es das einzig vernünftige, schließlich währe es einfach nur ihre Situation ausnutzen.
    • Folge 4

      Ob Gotou wirklich in Yoshida verliebt ist, kann man noch nicht so genau sagen, schließlich hat sie ihn erst abgewiesen. Ihr Grund mit ihrer Intuition ist ganz schön bescheuert, daher glaube ich ihr das auch nicht.

      Mal gucken ob Sayu sich mit ihr anfreunden kann oder ob sie eher Rivalin werden.
    • Folge 5

      Die Folge hat mir richtig gut gefallen, da passte fast alles. Gotous Gespräch mit Sayu war wirklich toll und hat Sayu wohl auch geholfen ein wenig Dampf abzulassen.


      Das mittlerweile fast alle Bekannter aus der Firma von Sayu wissen finde ich gut, so wird das Thema viel mehr aufgegriffen.
    • Neu

      Folge 6

      Das der Typ, bei dem Sayu schon mal untergekommen ist und der jetzt ihr Arbeitskollege ist, nicht der beste Mensch ist, ist wohl klar.

      Ich bin mir nicht sicher ob sie ihn nach dieser fast Vergewaltigung so nett darstellen sollten, schließlich hat er das bei vollem Bewusstsein versucht dafür getan.

      Klar kann jeder mal Fehler machen, aber ein nein ist nun mal ein nein.
    Lädt...