Boku no Hero Academia

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich war auch überrascht, wie gut die Backgroundstory von Gentle und Brava funktioniert hat. Brava war aber auch süß.
      Ja, ich fand den Storyarc aber sehr langweilig und war Filler...wobei ich von dem Arc davor auch nicht überzeugt war. Frage mich schon, wohin die Reise gehen soll. Aktuell wirkt es nicht so als gäbe es bei BNHA noch eine große Richtungsänderung...wobei nach der Season vllt doch mal eine etwas längere Pause kommt.
    • Ich stimme dir zu. Hat sich eher wie Filler angefühlt und war relativ unspektakulär. Die Story von Gentle und Brava war ok, aber vor allem der ganze Stil um die beiden hat mir sehr gefallen mit der Musik, deren Verhaltensart und allem drum herum. War schon einzigartig.
    • Das Ende war schon echt cool. Ich war mir am Anfang unsicher über die Nr. 2, weil der wie ein nerviger Typ rübergekommen ist, aber nach seiner Unterstützung für Endeavor und der kurze Background (er als alter Fan) war es dann doch ganz cool. Und solche over-the-top Kämpfe mit viel Action und Explosionen auf Leben und Tod sind halt einfach geil.
    • Ja, war cool. Aber viel zu wenig Zeit für diesen Arc. Gerade mal zwei Episoden und Hawks x Endeavour wäre doch interessant gewesen. Da wäre noch mehr gegangen! Ist auch mein Fazit zur Staffel.
      Die Szene mit Mirio nehme ich dem Regisseur immer noch übel - einfach so eine Diashow einzubauen und im Manga war das wesentlich epischer. Aber gut, man brauchte die Kohle für Midoriyas Kampf. Ich hoffe, da kommt wieder mehr in S5 dann...sonst bleibt für mich S3 der Höhepunkt und vllt auch das Finale...und der unwichtige Rest, der nachgeschoben wurde. Das wäre schade...
    • Die letzte Folge war wirklich gut aber die Staffel finde ich trotzdem sehr schwach und das liegt zum ersten an den Yakuza Leute, die mich nicht überzeugen könnten. Man hat schon sehr interessate Antogonisten etablierte und wechselt die kurzzeitig gegen die Yakuza aus. Dann gab es für mich zu viele Folgen die unterdurschnittlich waren.
    • Season 5 ist gestartet und ich gehe mal mit relativ geringen Erwartungen ran. Die Vorschau zu Episode 2 ist zwar vielversprechend, denn die Story um One for All ist eigentlich schon interessant, aber wird sicher nicht lange gehen...wenn man nach dem OP geht. Denn demnach wird der Kampf Class A vs Class B den Hauptteil der Zeit in dieser Staffel einnehmen...und den brauche ich eher nicht...aber gucken tue ich es natürlich trotzdem.
    • Puh, da habe ich mir das Opening wohl nicht besonders interessiert angesehen. Hatte für die zweite Folge (bis jetzt erst die erste gesehen) eigentlich damit gerechnet, dass Klasse A vs Klasse B innerhalb dieser abgeschlossen wird. Wenn das echt der Hauptteil der Staffel darstellt wäre es schon eine Enttäuschung. Wenn dabei einer der bis jetzt noch nicht so im Fokus stehenden Charaktere wenigstens ein bisschen Zuneigung erhält wären meine Hoffungen jedoch erfüllt. Ashido (die mit der Säure) oder Hagakure (die Unsichtbare) wären mir am liebsten. Auch wenn Ashido bereits einmal im Fokus gestanden hat, war es mir doch deutlich zu kurz. Jemand aus Klasse B, einer sollte hier bestimmt dran kommen, oder aus Todorokis Familie wäre auch interessant.
    • Der Wettbewerb zwischen den Klassen ist ganz okay.. Nicht das, was ich mir von BNHA wünsche, aber es ist stellenweise ganz gut inszeniert und macht immer noch Spaß - wenn man mal von den Recaps absieht (die heutige Folge begann erst nach gefühlt 7 Minuten....).

      Jedenfalls wollte ich nur loswerden, wie schwach Yaoyorozu ist. Entweder mag der Autor sie nicht oder er hat kaum Ideen, wie er sie inszenieren soll, aber für eine Heldin, die überaus klug, vorausschauend (wird ständig betont!) und mit einem op quirk ausgestattet ist, sieht sie immer sehr schlecht aus, was schon traurig ist. Ihr Plan war also Desinfektionsspray und eine Thermalbrille mit einer Kanone den Teammates zuschicken und dafür wird sie gefeiert? lol
    • Bei BNHA sind mir manche Quirks eh ein Dorn im Auge und die Balance stimmt auch nicht. Manche sind total OP, auch mal abgesehen von den Big 3 mit Midoriya, Bakugo und Todoroki, wie z.B. Tokoyami mit Dark Shadow, Kaminari mit seinem Blitzdingens oder eben Yaoyorozu...und andere erscheinen völlig nutzlos - vor allem in Class 1A. Gerade die "Kampf"-Typen wirken teilweise echt schwach wie z.B. Sato (Sugar), Ojiro (Schwanz) und Shoji (Tentakeln). Bei Class 1-B sind manche Quirks auch stark, stärker als viele der in 1A wie z.B. Copy von Neito, der Hardentyp, der ebenbürtig mit Kaminari war oder eben Kendo, die nun auch 1A besiegt hat. Ich finde zwar dieses Schulsetting logisch und sinnvoll, aber letztlich wäre mir eine "Gruppe" an Leuten mit Quirks, die irgendwie zusammenpassen, lieber.
    • meyno schrieb:

      Der Wettbewerb zwischen den Klassen ist ganz okay.. Nicht das, was ich mir von BNHA wünsche, aber es ist stellenweise ganz gut inszeniert und macht immer noch Spaß - wenn man mal von den Recaps absieht (die heutige Folge begann erst nach gefühlt 7 Minuten....).

      Jedenfalls wollte ich nur loswerden, wie schwach Yaoyorozu ist. Entweder mag der Autor sie nicht oder er hat kaum Ideen, wie er sie inszenieren soll, aber für eine Heldin, die überaus klug, vorausschauend (wird ständig betont!) und mit einem op quirk ausgestattet ist, sieht sie immer sehr schlecht aus, was schon traurig ist. Ihr Plan war also Desinfektionsspray und eine Thermalbrille mit einer Kanone den Teammates zuschicken und dafür wird sie gefeiert? lol
      Das mit Yaoyorozu regt mich schon seit der ersten Staffel auf. Wenn man BNHA unter dem Gesichtspunkt sieht, dass es Kinder als Zielgruppe hat, dann funktioniert es. Aber anders gibt es zu viele Logikfehler und es würde unerträglich werden.

      Yaoyorozu z.B. hat durch ihre Fähigkeit implizit die Quirks vieler anderer Personen, wie Bakugos. Zudem würde sie viel besser in die Supporter-Nische passen, der auch Mei Hatsume angehört. Dort würde ihre Fähigkeit glänzen. An der Stelle sei angemerkt, dass sie nicht nur Tools für die ganzen anderen Helden machen, sondern auch sich selbst mit solchen Gegenständen ausstatten könnte, anstatt z.B. einem Katapult, Lautsprechern oder halt Insektenspray. Ich würde auch nie Gegenstände herstellen, sondern viel eher Subtanzen: Schwefel, Plasma, Gase (An der Stelle: ihre Gasmasken waren bis jetzt das Beste was sie je gemacht hat), die Möglichkeiten wären unbegrenzt.
    • Ja war cool, eh die beste Folge in dieser Staffel. Aber diese 50 Sekunden werden dafür sorgen, dass wir eine Recap-Episode oder eine Standbildepisode bekommen werden :D So war es zumindest in der Vergangenheit dann immer...aber gut, für den Moment lohnt es sich ja.
      Ansonsten ist die Staffel supersimpel, Kämpfe sind nett...und im Grunde genommen wird so ein bisschen der eine Moment von Deku (für mich) dann nochmal entscheiden, wie ich die Staffel insgesamt einordne.
    Lädt...