Shingeki no Kyojin -Season 2/3-

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Man hat zwar leider einiges gestrichen und der Arc hatte dadurch leider nicht ansatzweise die Tiefe, die er im Manga hatte, aber das, was man umgesetzt hat, hat man geil gemacht. Allein Levi vs. Kennys Squad in Episode 2 sah geradezu unverschämt gut aus. Und gerade die letzten Episoden mit ihren ruhigeren Momenten haben mir richtig gut gefallen. Insbesondere das Ende war purer Hype. Ab jetzt wirds nur noch besser und besser.

      Eliholz schrieb:

      Ich kenne den Manga nicht und muss sagen, dass ich diese Szene im Ending ziemlich schwach fand. Die Inszenierung hat mich zuerst horchen lassen, aber dann waren es nur Eren und Mikasa am Rummöppen. Das ist nicht das erste und sicher auch nicht das letzte Mal, dass Mikasa wegen Eren steil geht. Da ich die beiden sowieso nicht leiden kann, tangiert mich das auch nur irgendwo leicht an der linken Pobacke. Ich erwarte zumindest keine ernsthafte Spaltung der Gruppe und rieche bait.
      Na, also wenn man die Szene sieht, sollte schon klar sein, dass Mikasa nicht bloß so ausrastet, weil Levi wieder mal Eren geschlagen hat. Hat schon seinen Grund, dass man die Szene da zeigt. ^^ Auch wenn ich dir zustimme, dass es nervt, dass der Charakter Mikasa fast nur aus seiner Fixierung auf Eren besteht.
    • Hakaishin schrieb:

      Na, also wenn man die Szene sieht, sollte schon klar sein, dass Mikasa nicht bloß so ausrastet, weil Levi wieder mal Eren geschlagen hat
      Das wollte ich auch nicht sagen. Man geht seinen Freunden trotzdem nicht mit dem Messer an die Gurgel. Levi macht es richtig vor, indem er ihm nur ordentlich eine austeilt. Eine Absicht zu töten sieht anders aus. Mikasa hingegen geht direkt in ihren Yandere-Modus. Jedenfalls wird Levi so dargestellt, dass er zu den Guten gehört. Rein vom Aufbau würde ein plötzlicher Verrat nicht passen, also kommt irgendein Titan-Reveal, zu dem Levi eine andere Meinung als Eren hat und Mikasa hat sowieso keine eigene. Letztendlich glaube ich einfach, dass es sich friedlich auflöst und falls nicht, ist es eher etwas Negatives für den weiteren Verlauf :D
    • Geht wieder los. Opening is aufm selben Niveau wie voriges. Ending ist schwächer. Mochte im Manga den Political Arc eher. Animiert dürfte die anstehende Action - bei immer besser werdender Adaption und geiler Musik bei Kämpfen /Action - geiler rüberkommen. Vermute es wird die stärkste Staffel. Der Anime steigerte sich konstant von befriedigender erster Staffel über gute Staffeln 2+3(Hälfte 1) zu einer erstklassigen ersten Episode in zweiter Hälfte Staffel 3.

      Die Atmo bei dem Marsch in der Nacht war cool. Die Landschaft (und Shinganshina mit den Häusern demoliert) wiederzusehn war toll. Netter Auftritt von Armin - und dann gings ja richtig los. Die nächsten Episoden werden Top.
    • Das Opening finde ich seltsam...das wirkt wie so ein Mix aus zwei Openings aber ohne Refrain...irgendwie klingt es dumpf ohne Höhepunkt. Als müsste man da nochmal nachjustieren, um ein vernünftiges OP zu basteln.
      Aber es geht gleich rasant los...so muss Shingeki no Kyojin aber auch sein. Ich mag die Gegner fast noch mehr als unsere Heldentruppe. Aber 10 Folgen fliegen auch so an einem vorbei, gerade wenn es so viel Action gibt...läuft schon.
    • Eigentlich ist das immer wieder bezeichnend...die aktuelle Folge hat mir bisher am besten gefallen. Und was ist passiert? Eren lag iwo halbtot an/auf der Mauer rum, Armin hatte mal wieder keinen Plan und Mikasa fliegt iwo doof in der Gegend rum und bringt auch wieder null. Die wirklich guten Charaktere jedoch zeigen mal wieder Eier. Erwin mag ich sowieso und Levi ist auch Badass. Ich mochte auch den Suicide-Plan und das hatte eine sehr coole Dynamik...dazu der fiese Cliffhanger.
    • Erwin ist schon cool.
      Für mich fühlt sich die Staffel wie ein Film an. Die Geschichte ist im wesentlichen Zusammenhängend und man hat die Hoffnung, dass es danach zu einem großen Ergebnis mit dem Keller kommt. Die Staffel davor war zwar ganz nett und ich fand das Politische ganz cool, es hat die Geschichte gefühlt aber wenig weiter gebracht.
    • Jetzt ist es offiziell. Jetzt müssen Manga-Kenner nicht mehr aufpassen, sich nicht zu verplappern:
      Erwin ist tot! Berthold ist tot und wurde von Armin gefressen, welcher die Kräfte damit übernahm.
      Die restlichen Gegner sind entkommen und jetzt kann man ja ungestört in den Keller.

      War gut dargestellt, wie Levi und die Freunde von Armin da aufeinander losgehen wollten und wie Levi dann am Ende selber ne harte Entscheidung treffen musste.
    • SO und nicht anders stelle ich mir Shingeki no Kyojin vor. Mit interessanten Charakteren, mit vielen Wendungen und mit ein paar - oder dieses Mal mit ein paar - neuen Erkenntnissen. Wobei die Folge fast schon zu traurig war mit den vielen Toten. Aber Grisha ist definitiv ein superinteressanter Charakter...dazu noch Zeke und am Ende "the owl". Nice!
    • Fertig. 8/10. (8.4).
      Sehr schön und ausführlich die Szenen mit dem Vater in Marley gezeigt. Trotzdem war das - zumindest wenn man es schon mal ausm Manga kannte - bissl weniger toll als die Action vorher.
      Ich denke auch dass mir der letzte Abschnitt (Manga endet bald und nächstes Jahr kommt letzte Staffel von Anime und setzt dann den Rest hoffentlich auch alles um) dann im Anime weniger gefallen wird.

      Könnte aber auch total anders sein. Immerhin wirkd animiert immer alles anders und die letzten Kapitel hab ich immer monatlich gelesen - und so ein bissl den Überblick/Zusammenhang verloren. Im Anime könnte das dann von Vorteil sein es animiert wöchentlich zu sehn.
    • Ich hab extra gewartet bis alle Folgen draußen sind und konnte dann heute endlich alle am Stück anschauen. Als Mangakenner war in dem Sinne nichts neues vorhanden, das wichtigste hatte man noch im Kopf und konnte sich komplett drauf konzentrieren wie es umgesetzt wurde und wüsste aktuell nichts, was es zu bemängeln gäbe. Damit dürfte es noch vor Staffel 2 die beste Staffel sein, wenn man den zweiten Part extra nimmt.

      Was mir jedoch durchs anschauen komisch vorkam was die Aussage von der Eule bzgl. Mikasa und Armin. Vor allem mit seiner Anmerkung, dass sich alles immer wieder wiederholt. Hoffen wir mal nicht, dass wir am Ende noch was mit Zeitreisen oder so erleben müssen. Aber sicherlich wird sich da eher die Erinnerung Erens mit den anderen vermischt haben.
      - Göttlicher Stilwechsel -
      ...ich will die Welt brennen sehen...
    Lädt...