Visual-Novel-Empfehlungsthread + Bewertung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Visual-Novel-Empfehlungsthread + Bewertung

      Hallo,

      ich möchte diesen Thread eröffnen als eine (Text-) Spielwiese für alldiejenigen unter uns, die Visual Novels, Text-Adventures, Dating-Sims etc. lieben.
      Dieser Thread verfolgt die Absicht, Empfehlungen zu einzelnen VNs zu bieten bzw. diese Empfehlungen auch zu begründen oder auch neue VNs zu bewerten.

      Ich fang einfach mit meinen Favoriten an (ich habe noch nicht allzu viele gelesen) und nenne sie einfach mal. Wertung kommt vllt später noch.

      • Katawa Shoujo
      • Umineko no Naku Koro ni Ep. 1 - 8
      • derzeit: The House of Fata Morgana


      Welche VNs habt ihr gelesen? Warum habt ihr sie gelesen? Wie bewertet ihr diese?
      „Es ist besser, ein unzufriedener Mensch als ein zufriedengestelltes Schwein zu sein; besser ein unzufriedener Sokrates als ein zufriedener Narr.“ (John Stuart Mill)
      "Um eine Welt in einem Sandkorn zu sehn // und einen Himmel in einer wilden Blume, // halte die Unendlichkeit in deiner flachen Hand // und die Ewigkeit in einer Stunde." (William Blake)
    • Ich hab mich vor kurzem mit Visual Novels befasst und auch ein paar, wenn auch nur wenige, gespielt. Der Grund war ganz simpel, weil viele Anime Visual Novels entspringen oder sie mir ziemlich gehypt vorkamen. Also warum nicht versuchen?
      Spielen möchte ich noch unbedingt die Fate-Reihe, die ja wirklich lang sein soll, aber unglaublich gut. Aber auch die Umineko VN oder die Vorgänger. Mal sehen, wann ich das in Angriff nehme.

      Gespielt habe ich bis zum aktuellen Zeitpunkt:

      Saya no Uta: Sprachausgabe: Keine | Untertitel: Englisch | Entwickler: Gen Urobuchi [Nitroplus] | Genre: Horror/ Adventure

      TvTropes schrieb:

      A Visual Novel / H-Game by Nitro+, Saya no Uta ("Song of Saya") revolves around a medical school student, Fuminori Sakisaka. Before the main plot, he was involved in a car accident which killed both his parents. He was saved, however, by an experimental brain surgery... which just happened to drastically alter his perception of the world. Everything now appears to him as if it were made from guts, slime, and gore.Well, almost everything.One night while still in the hospital, a girl dressed in white appears before him. To him she appears completely normal, and above that, downright beautiful. Rather than consider the why of this, he latches onto her as his reason to keep living, and convinces her to move in with him once he's released from the hospital.
      Eine Horror-Visual-Novel mit ziemlich kurzer Laufzeit, vielleicht 3 Stunden+ und damit mir etwas zu kurz und knapp, aber es war auch meine erste VN überhaupt. Sie kommt komplett ohne Ton aus und der gesprochene Text legt sich über den kompletten Bildschirm. Wirklich störend. Die Thematik und die von Fuminori erschaffene Gore-Welt, die sein komplettes Weltbild zerstört, fand ich eigentlich echt interessant, wenn ich auch niemals in seiner Haut stecken möchte, jeden Tag auch die schönsten Bilder, Menschen und Landschaften als grausam verzerrtes, blutiges Abbild zu sehen. Ich hatte schon damit gerechnet, dass er Dinge, die grässlich entstellt oder abstoßend sind, als das Schöne sieht, dass es nicht ist. Sozusagen sieht er alles im Gegensatz und damit auch Saya, die er als niedliches Geschöpf wahrnimmt, dass sie eigentlich nur für ihn ist. So grässlich das auch klingt, das ist es auch. Denn Saya selbst ist ein hässliches Alien, das Menschen verschlingt. In Fuminoris Augen mag sie eine hübsche Loli sein, (was mich dann auch beim Sex-Teil gestört hat, weil sie nunmal wie ein kleines Mädchen aussieht), aber muss ich mir jetzt wirklich vorstellen, wie er mit einem stinkenden, triefenden Alien Sex hat? Weird. Eine nette Visual Novel für Einsteiger, die nichts gegen Horror, Gore oder Sexszenen haben. Der Sex hätte nicht sein müssen, aber zeigt eigentlich nochmal, wie viel Fantasie der Protagonist noch haben muss, in seiner Umgebung noch was reizvolles zu finden, trotz sexuell begehrenswertem Mädchen. Ich vergebe mal 8/10 singende Alienmädchen.


      NEKOPARA Vol.1 NekoWorks: Sprachausgabe: Japanisch | Untertitel: Englisch | Entwickler: NekoWorks | Genre: Eroge, Catgirls

      Steam schrieb:

      What's NEKOPARA? Why, it's a cat paradise! Kashou Minaduki, the son of a long line of Japanese confection makers moved out to open his own shop "La Soleil" as a patisserie.
      Einer der bekanntesten Eroge/ Visual Novels auf Steam, dass man dort auch legal erwerben kann. Wenn auch zensiert und nur mit englischen Untertiteln. Die ganze Visual Novel ist professionell synchronisiert und die Inzenierung ist wohl die Schönste, die ich bis jetzt gespielt habe. Es steckt wesentlich mehr Movement und Animation in den wirklich sehr langen Dialogen, als bei jeder mir bekannten VN. Die Catgirls bewegen Gesicht, Körper zu dem, was sie sagen, SD-Elemente sind auch vorhanden, sofern notwendig. Natürlich wiederholen sich Bewegungen, Hintergründe und Szenerien stetig, aber nichtdestotrotz war ich mehr begeistert, als ich dachte. Die Geschichte ist simpel und auch nicht besonders spannend oder interessant, trotzdem würde ich nicht langweilig sagen, sie hat halt ihren gewissen Charme. Die Charaktere sind stereotypisch und das ist für das Szenario auch richtig so, denn viel Individualität oder viel "Neues" sollte man nicht erwarten, dafür bekommt man niedliche Nekomimi-Mädchen in allen Farben und Charaktereigenschaften serviert, die nur eins sein sollen: Süß und knuffig. Wie Katzen nunmal sind. Wer Nekomimi seinen Fetisch nennt, der kommt hier nicht zu kurz. Die VN selbst ist sehr textlastig und deswegen braucht man auch ein bisschen länger, ich war aber mit der Laufzeit recht zufrieden. Sex-Szenen sind zensiert vorhanden, wenn auch ein bisschen stumpf und es wirkt ein bisschen reingeworfen, als wolle man unbedingt noch die Leute befriedigen, die die Eroge nur wegen dem Sex spielen. Aber was gibt es auch für andere Gründe? Ich mag btw. Vanilla lieber als Chocola, muss wohl daran liegen, dass diese eine Kuudere ist, was ich erträglicher finde, als ein hyperaktives Mädchen. Ich gebe nochmal 7/10 Maid-Katzen-Zwillingsmädchen, weil das Genre Eroge vielleicht nicht so meins ist, aber ich trotzdem nichts dagegen habe.


      Katawa Shoujo: Sprachausgabe: Keine | Untertitel: Englisch (auf der Webseite auch auf deutsch verfügbar) | Entwickler: Four Leaf Studios | Genre: Eroge, Ren'ai-Adventure

      Katawa Shoujo offizielle Webseite schrieb:

      Katawa Shoujo is a bishoujo-style visual novel set in the fictional Yamaku High School for disabled children, located somewhere in modern Japan. Hisao Nakai, a normal boy living a normal life, has his life turned upside down when a congenital heart defect forces him to move to a new school after a long hospitalization. Despite his difficulties, Hisao is able to find friends—and perhaps love, if he plays his cards right. There are five main paths corresponding to the 5 main female characters, each path following the storyline pertaining to that character.
      Katawa Shoujo ist die Einsteiger-Visual-Novel schlechthin, sie ist ziemlich bekannt und auch in verschiedenen Sprachen spielbar. Erotische Szenen sind komplett abstellbar, wenn man dann auch Verständnislücken in Kauf nehmen muss. Jedoch sind die vorhandenen Sexszenen ansehbar, passend in Szene gesetzt und reizvoll, mehr als Vanilla-Sex darf man trotzdem nicht erwarten. Jede Route folgt, bekanntermaßen, einem anderen Mädchen, das mit den Schwierigkeiten ihrer jeweiligen Behinderung konfrontiert wird und dem Protagonisten Hisao, der in diese Welt hineingeworfen wird und erstmal mit Vorurteilen umgehen muss, die man in Gegenwart von behinderten Menschen haben kann. Die verschiedenen Geschichten waren mal mehr, mal weniger interessant, aber niemals langweilig oder träge. Wie viele VNs ist Katawa Shoujo sehr textlastig und jeweilige Entscheidungen führen zu verschiedenen Routen, (meine erste Route war Hanako, weil ich sie unbedingt näher kennen lernen wollte, schien sie mir doch am interessantesten, Kuudere und so) die in jeweils einem BAD ENDING, einem NEUTRAL ENDING und einem GOOD ENDING führen. Somit hat man dann auch ausreichend Spielzeit, um die Visual Novel zu entdecken. Im dazugehörigen Forum gibt es auch Geschichten/Routen der jungen Mädchen, die leider keine eigene Route im Spiel hatten, aber trotzdem Symphatien erzeugt haben, weil man mit ihnen kurz interagieren konnte, zum Beispiel Miki. Alles in Einem ist Katawa Shoujo eine interessante und gut gestaltete Visual Novel, die ihren Ursprung tatsächlich im 4Chan-Forum hatte und auch von deren Usern entwickelt wurde. Sie stammt daher nicht aus Japan! Trotzdem haben die Macher ein gutes Feeling getroffen, die Zeichnungen und kleinen Einblendungen sind hübsch gezeichnet und dass man keine typisch japanische Novel spielt, war mir lange nicht ersichtlich. Wie gesagt, eine schöne Einsteiger-Novel mit angenehmer Laufzeit und damit 9/10 symphatischen Mädchen mit Handicaps.


      Bernd und das Rätsel um Unteralterbach: Sprachausgabe: Keine | Untertitel: Deutsch | Entwickler: BerndS[i]oft | Genre: Eroge

      Offizielle Webseite schrieb:

      Im Spiel schlüpft der Spieler in die Rolle von Bernd, der aus der Großstadt in die bayrische Provinz zieht. Das erste Mal in seinem Leben auf sich allein gestellt bekommt er einen Job beim Bundesamt für die Durchführung des Oktoberfestes
      Ja, es gibt tatsächlich eine deutsche Visual Novel/Eroge, die von einem deutschen Entwicklerteam stammt und das merkt man auch. Denn Bernd und das Rätsel um Unteralterbach spielt nicht nur in Bayern, sondern beinhaltet auch diverse deutsche Persönlichkeiten wie Til Schweiger und Ursula von der Leyen. Bernd [...] wurde von einem Entwicklerteam aus der Plattform KrautChan entwickelt und ist genauso, wie man sich eine VN von dieser Plattform vorstellt: Total schräg, Pervers und Durchgeknallt. Sex und bescheuerte Situationen gibt es in dieser VN genug, es ist einfach absurd dem Protagonisten Bernd zu zusehen, wie er den Alltag meistert, der von pubertären, sexhungrigen, minderjährigen (!) Mädchen, spießige Erwachsene, von denen jeder einzelne irgendwelches Dreck am Stecken hat (meistens hat es was mit Fetischen oder Sex zu tun), Fantasiewesen oder gar dem Teufel persönlich, dominiert wird. Mangelnde Unterhaltung kann man den Machern wirklich nicht vorwerfen, wenn mir die VN auch ein wenig zu krass über die Strenge geschlagen hat. Mit Alkohol und einer lustigen Runde kann man diese Visual Novel wirklich um einiges besser ertragen und sich genügend darüber lustig machen, wie die VN Bernd [...] sämtliche Elemente japanischer Visual Novels in den Kakao zieht. Eine richtige Wertung kann ich gar nicht ziehen, weil ich eher damit beschäftigt war, zu lachen oder mich fremdzuschämen. Bernd und das Rätsel um Unteralterbach sticht definitiv aus der Masse an VNs heraus, allerdings nur, weil sie gnadenlos abgedreht und pervers ist, aber genau das wollten die Macher ja auch. Die Zeichnungen sind eher Comichaft, bekannte Persönlichkeiten kann man aber gut erkennen, verschiedene Routen führen dazu, ob Bernd eher auf Milfs steht oder auf Lolis. Schaut mal rein, wenn ihr euch traut, aber seid nicht zu enttäuscht. Ich habe euch gewarnt!


      Steins,Gate: Sprachausgabe: Japanisch | Untertitel: Englisch | Entwickler: 5pb und Nitroplus | Genre: Science Adventure

      Wikipedia von Steins;Gate schrieb:

      Steins;Gate (Japanese: シュタインズ・ゲート? Hepburn: Shutainzu Gēto) is a Japanese science-fiction visual novel developed by 5pb. and Nitroplus. It is the second game in the two companies' Science Adventure series following Chaos;Head. The story follows a group of students as they discover and develop technology that gives them the means to change the past. The gameplay in Steins;Gate follows non-linear plot lines which offer branching scenarios with courses of interaction.
      Steins;Gate ist ein bekannter Anime und die Novel bietet geschichtsbedingt nichts neues, trotzdem ist es eine verdammt gute und unterhaltsame Visual Novel. Wer den Anime kennt, weiß was ihn/sie erwartet: Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht des selbsternannten 'Mad Scientist' Okabe Rintarou, der mit seinen Freunden und seiner Assistentin, der hochangesehenen Wissenschaftlerin Kurisu Makise, das Phänomen der Zeitreise erforscht, bis sich unser Protagonist selbst in einer Zeitlinie befindet, die er nicht mehr zu verändern weiß. Jedoch bietet die Visual Novel auch neue Aspekte, die sich in einem runden Gameplay spielen lassen. Der Zeichenstil ist einfach ikonisch von Nitroplus und weiß zu gefallen, die VN ist spannend und trotz Dialoglastigkeit sehr unterhaltsam. Ab und an gibt es ein bisschen Fanservice zu sehen, aber sonst ist das Spiel eher brav, eine Eroge ist Steins;Gate nämlich nicht. Bis ich was unterhaltsameres gefunden habe: 9/10 Zeitreiseplots für die Novel von Steins;Gate!

      School Days: Sprachausgabe: Japanisch | Untertitel: Englisch | Entwickler: 0verflow | Genre: Eroge, Splatter

      Wikipedia schrieb:

      The story, a dramatic slice-of-life, follows Makoto Ito, a high school student who becomes the ambivalent love-interest of several girls during his second term, and the effects this has on himself and his relationships with other characters. Though the game requires little interaction from users, School Days engages the player through a plot that they are given opportunities to change the course of during play. The game concludes with an ending specific to the outcome of the story, some of which became notorious for their graphic violence.
      School Days ist der Anime mit dem dramatischen Ende schlechthin. Und auch in der Visual Novel werdet ihr vor allen Dingen eins: Nämlich Makoto Itou hassen. Die Novel enthält viel Videomaterial, die sich wie der Anime anfühlt, es muss viel gelesen werden und ab und an Entscheidungen getroffen, um den Verlauf der Geschichte zu verändern. Es gibt Hentai-Szenen, die man sich ansehen kann und das berühmte blutige Ende darf auch nicht fehlen. Davon gibt es ganze 20 Stück, die ziemlich brutal sind und nicht alle Makoto Itou betreffen, in der VN trifft es wirklich jeden der drei Protagonisten, sei es Makoto selbst, Kotonoha oder Sekai, verschont wird niemand. Eigentlich eine eher langwierige VN, die mir ein wenig zu eintönig war, deshalb auch nur 5/10 eifersüchtigen Yandere.



      Dramatical Murder: Sprachausgabe: Japanisch | Untertitel: Englisch | Entwickler: Nitro+Chiral | Genre: Yaoi, Eroge

      Wikipedia schrieb:

      Dramatical Murder is set in the near future on the fictional island of Midorijima (碧島), Japan. At some point in the game's recent history, the island was privatized by the powerful Toue Konzern (東江コンツェルン Tōe Kontserun) and turned into a resort called Platinum Jail (プラチナ・ジェイル Purachina Jeiru), with the island's original residents being forced to live in the Old Residential District (旧住民区 Kyū-Jūmin-ku). Protagonist Aoba Seragaki lives on the island and works at a store named Junk Shop Mediocrity (平凡 Heibon), hoping to live a simple life. However, after being forcefully dragged into the popular cyber game Rhyme (ライム Raimu) with its virtual world and its use of Allmates (オールメイト Ōru Meito), mobile devices that usually appear as if they are the owner's pets, and hearing rumors about disappearances involving Ribstiez (リブスティーズ Ribusutīzu), turf wars between groups, all semblance of a peaceful life for Aoba ends.
      Um es kurz zu machen: Dramatical Murder ist eine Boys-Love-Visual Novel mit homosexuellen Protagonisten und dementsprechendem schwulen Sex, also vielleicht nicht für jedermann.Die Visual Novel ist vielleicht nicht die spannendste, aber so einer der besten Möglichkeiten, wenn man ein Eroge mit Yaoi-Bezug möchte und dem dementsprechenden Sex-Einlagen. Nitro+Chiral ist für seine gut gemachten Yaoi-VNs bekannt, so hab ich auch Togainu no Chi, Sweet Pool und Lamento -Beyond the Void der Entwickler gespielt und ich muss sagen, dass die männlichen Charaktere, bei der es sich meistens um Bishounen handelt, wirklich attraktiv gezeichnet sind und alle unterschiedliche Persönlichkeiten haben. Vielleicht kein langwieriges Spiel, aber immerhin ein Augenschmaus für jede Fujoshi bzw. Fudanshi, zumindest wenn man es mag. Deshalb nur eine kleine Erwähnung am Rande und immerhin 6-7 Punkte für Dramatical Murder.
    • Ich kann mit dem "Routen"-Zeug nix anfangen (wenn man verschiedene Routen abarbeiten soll). Meist ist das "Gameplay" auch langweilig - da es halt wirklich nur ne Novel ist. Und den Anime-Stil kann ich auch im Anime haben. Beim Lesen eher nich sooo angenehm. Die meisten Novels sprechen mich daher nicht an. (Zumal die Anime die darauf basiern auch meist nich so wirklich gut sind, Manga oder LN-Adaptionen haben bessere Story.)


      Sengoku Rance ist schon gut. (Hat viel Gameplay ist aus ner längeren Reihe von Rance-Spielen eins das in der Sengoku-Zeit spielt. Mit Hentai-Content - viel Hentai. Der Mainchar ist aber sympathisch hatte sogar mal einer weiblichen Person gefallen die sonst kaum oder kein Hentai guckt, dieser Main. Es gab davon auch mal von nem älteren Game der Rance-Reihe ne Hentai-OVA die ich aber nie guckte.)

      Utawarerumono (nur das uralte) / Tears to Tiara - die haben beide auch Gameplay. Fantasy-Story ist auch gut und die Anime dazu nich schlecht. Auch mit Erotik drin (im Anime dann nich).

      Higurashi wollt ich nie lesen. Nachdem ich den Plot vom Anime ja schon kannte und mir das Setting weniger gefiel.

      Umineko no Naku Koro ni war da geiler. Der Anime aber auch schlechter als die Novel - die sich ja ... da starker Fokus auf geiler Musik und die Grafik eher nich so toll - als Sound Novels bezeichnen. Mir hatte im Anime zu Higurashi S2 besser gefallen. Bei Umineko war erste Hälfte in der VN geiler. Zweite Hälfte - und vor allem die Auflösung - nich so toll am Ende. Vermutlich wäre es im Anime auch umgekehrt (wenn ne S2 käme). Kann ich aber nur vermuten.

      Higanbane no Saku Your ni - nich gar nich so lang her. Rose Guns Days sah geil aus und wollte das vorige Projekt auch noch nachholen von 07thExpansion. Kenn ich von den meisten Sachen jetzt die Story (von Higurashi halt nur ausm Anime). Ganz nett mit den einzelnen Geschichten und der Thematik - und wie das verwoben ist miteinander über die übergreifenden Chars. Fand ich schon stark. Eigentlich fast das stärkste von 07th Expansion - obwohl nich sooo lang. RGD hatte aber geilere Chars und einiges an neuer Musik.


      Rose Guns Days hab ich letztes Jahr erst gelesen. Und ich werde weitere Projekte von 07thExpansion verfolgen. Bisher war alles recht gut. An manchen Stellen doch kleine Makel - grad gegen Ende dann immer wenn man von bestimmten Sachen/Chars "mehr" gern gehabt hätte. Aber die Musik und Inszenierung/Atmosphäre war wieder geil. Mir gefällt dass es stark auf Musik Wert legt und die Story linear ist. Zwar Gameplay (was nich wichtig ist bzw. nur so "Spielerei" und auch abschaltbar) dabei aber man wird nich zu sehr von der Story abgelenkt durchs Gameplay. Andererseits ist es nich so dass man viel mehr Gameplay bräuchte, da die Inszenierung wie gesagt gut ist und man auch so gern weiterliest. Außerdem ersts Mal dass anderer Stil ("hübscher") vorkam für die Charaktere.

      Mir haben echt viele der Chars gut gefallen. Und wie man manche später nochmal wieder reinbrachte, die vorher erst mal weg warn. Ebenso die Aufteilung in die Arcs - mit jeweils anderen Hauptcharakteren. Dazu Anspielungen auf Umineko und andere Sachen. (Einer heißt Butler - was auf Battler aus Umineko anspielt, auch das Aussehen udn weitere Kleinigkeiten.)
    Lädt...