Animagic 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Animagic 2018

      Die Animagic findet dieses Jahr zum ersten Mal in Mannheim statt vom 4-6 August, somit eine Woche später als sonst.

      Ich werde dieses Jahr auch wieder dabei sein alle drei Tage, dieses Mal wohl auch mit neuem Cosplay.
      Karten sind schon eine Woche nach der letzten bestellt worden.

      Wer wird auch da sein? Und in welchem Hotel seit ihr wenn ihr in einem seit? :D
    • Ich kann noch nicht sagen, ob ich es schaffe, aber wenn, dann wäre ich wahrscheinlich nur am Samstag da.
      Beim Sonntag würde ich dann wahrscheinlich kurzfristig entscheiden, ob ich nochmal runterfahre - je nachdem wie mir der Samstag gefallen hat.
      Sore wa himitsu desu.
    • Was? Es sind echt noch drei Wochen?
      Grundgütiger, wie die Zeit vergeht.
      Na ja, ich werde am Freitag, Samstag und Sonntag anzutreffen sein.
      Schaut einfach nach einem normal angezogenen Typ mit extrem kurzen Haaren, Armeerucksack und breiten Gang.
    • Ussopp Fan schrieb:


      Die Taschenkontrolle war direkt an den Eingängen, sie haben alle Getränke und auch fast alles an Essen einkassiert.
      @"Ussopp Fan", verlege mal unseren Dialog kurzerhand hierher"

      Das ist ja wirklich pure Abzocke. Da werden wahrscheinlich bald die nächsten Conventions nachlegen und das auch einführen. q.q
      Taschenkontrollen hab ich zwar auch schon auf der LBM dieses Jahr erlebt, aber die hatten mir nicht die Getränke eingezogen.

      Hab gehört, die Location soll ganz gut gewesen sein, von den Sälen her (einige sogar mit Klima, was in der Beethovenhalle ja nicht so ist) Auch der Rosengarten soll ganz toll gewesen sein für fotoshoots.
    • Jupp, das Rosengartengebäude ist wirklich sehr groß. Von außen hatte man das Gefühl auf jeden Fall nicht bekommen, bis man selber drinnen war.
      Ob die ganze Location jetzt gut genug für Fotoshooting war, kann ich nicht sagen, da ich selber keine Fotos gemacht habe.
      Es wurde auf jeden Fall einiges geboten. Das kann man ja hier nachlesen: Klick

      Der größte Kritikpunkt war aber eindeutig die Getränke- und auch die Essensabgabe am Eingang. Essen musste man aber nur am ersten Tag, also am Freitag abgeben.
      Nichtsdestotrotz ist soetwas eine Frechheit. Am Freitag und auch über das ganze Wochenende war es recht warm, sodass viel getrunken werden musste. Da man alles am Eingang abgeben musste und man bekam nichts mehr zurück, musste man sich zwangsläufig etwas auf der Messe kaufen, oder man ging in die Stadt und holte sich dort etwas.

      Das Sicherheitspersonal war auch nur angehalten, den Besucher die Getränke zu "stehlen", etwas anderes hatte die scheinbar nicht interessiert.
      Mein Kumpel kam zum Beispiel mit einem Deospray und einem Feuerzeug rein. Super Taschenkontrolle schreibe ich nur.
    • Oh Mann, dann hat also quasi das Sicherheitspersonal anscheinend im Sinne des Caterers gearbeitet, um denen den Absatz ihrer überteuerten Getränke zu erleichtern.^^ da kann man wirklich nur hoffen, dass das nicht die Runde macht und demnächst auf anderen Conventions genauso ablaufen wird. Das ist ja geradezu Unmenschlich in den heißen Sommermonaten.
    • Ja das Sicherkeitspersonal war anscheinend darauf gedrillt worden besonders auf Getränke zu achten, da diese auch besonders teuer waren.
      Der Rosengarten ist von innen wirklich sehr schön und groß, es gab viel Platz für alles, leider war es in den Händer und Ausstellerräumen sehr voll, vielleicht hätten sie das alles eher mehr verteilen sollen dann wäre alles nicht so auf einem Haufen.
      Klimaanlage gab es gefühlt überall, mir war nie zu heiß obwohl ich im Cosplay dort war.
    • salma schrieb:

      da kann man wirklich nur hoffen, dass das nicht die Runde macht und demnächst auf anderen Conventions genauso ablaufen wird. Das ist ja geradezu Unmenschlich in den heißen Sommermonaten.
      Da solltest du dir keine Hoffnungen machen, denn wenn das, was Baros auf Animexx schreibt, stimmt, dann ist das normal:
      "(...) Das Catering war so ganz in Ordnung, grundsätzlich besser als in Bonn und es gab viel Auswahl, preislich nicht gerade günstig, aber es wurde ja überall fleißig was gegessen, zu den Getränken muss man ja leider sagen, das die mit 3 Euro im Rahmen des preislich üblichen für Veranstaltung dieser Größe liegen, selbst das Getränke nicht mit rein genommen werden durften, ist nicht gerade unüblich bei vorhandenem Cater. Ich befürchte das irgendwann sogar vor den Videoräumen nach Getränken kontrolliert wird, da einige Ignoranten ja meinen die Schilder mit Essen & Trinken verboten bzw. direkte Hinweise der Helfer nur zum Spaß sind und ignoriert werden können. (...)"
      „Es ist besser, ein unzufriedener Mensch als ein zufriedengestelltes Schwein zu sein; besser ein unzufriedener Sokrates als ein zufriedener Narr.“ (John Stuart Mill)
      "Um eine Welt in einem Sandkorn zu sehn // und einen Himmel in einer wilden Blume, // halte die Unendlichkeit in deiner flachen Hand // und die Ewigkeit in einer Stunde." (William Blake)
    • Die Regelung mit den Getränken hatte ich schon vorher in den Regeln gelesen, konnte es aber nicht glauben. Als mir dann am Freitag mein 2x0,5l Wasser eingezogen wurden, habe ich mit denen ordentlich diskutiert (keine Sorge, das war am Rand, hinter mir konnten die Leute weiter reinkommen). Die AnimagiC Leute sagten, dass dies eine Vorgabe des Rosengarten sei (natürlich um ihre überteuerten Getränke zu verhöckern) und sie deswegen auch in ihre eigenen Regeln aufnehmen mussten. Deswegen hoffe ich mal, dass das bei anderen Cons nicht eingeführt wird, weil die nicht neue Locations haben und diese hoffentlich nicht plötzlich ihre Regeln ändern.
      Ich hab dann auch eine der teuren Flaschen gekauft, diese auf WC und zuhause wieder aufgefüllt.
      Am Samstag früh dann die Flasche noch rein geschmuggelt, bzw. später einfach nur gesagt, sie sei von dort (was ja auch stimmt), das ging problemlos.

      In den Sälen essen und trinken zu verbieten, ist so eine Sache. 2h und mehr, ohne mal was zu trinken, die spinnen doch. Das können sie nicht bringen, und diese Regel wurde zumindest nicht verfolgt.
      Was (größeres) essen hingegen sollte schon nicht sein in den Sälen, wie z.B. eine Gruppe, die in den Ghost in the Shell Film eine Riesen-Pizza mit rein nehmen wollten. Das braucht es nun echt nicht.


      Eine andere Sache mit den Regeln war auch in der Nacht von Freitag auf Samstag um halb eins. Da gab es nur diesen einen Ausgang und alle Leute, die gerade von dem SAO-Film aus dem Mozartsaal kamen, sollten durch diesen Ausgang, anstatt die Eingänge um die Uhrzeit auch zu Ausgängen zu deklarieren. Da stand einfach ein Typ, der die Leute nicht durchgelassen und zu dem überfüllten Ausgang geschickt hat. Es war halb eins nachts, da gibts keinen Gegenverkehr mehr mit reinkommenden Leuten. Die Szenerie war total perplex. 3 offene freie Eingänge/Ausgänge und alle paar tausend Leute sollen sich durch den einen schleusen.
      Da denkst du echt, ob die noch ganz normal ticken.

      Aus diesen Gründen hat mir die Location überhaupt nicht gefallen. Auch weil man sich schlecht orientierten konnte. Da braucht man schon 2 Tage allein, um sich zurecht zu finden. Auch nice: Animagic Kino 1-3 ganz oben, ebenso ANIMAX 1 und 2, aber Animagic Kino 4 in der 2. Etagen und Kino 5 im Erdgeschoss.

      Klimatisiert waren zwar die Kinosäle ganz gut (zu gut sogar), aber Händler- und Ausstellerraum ziemlich mies. Ich bin mal extra wegen der Kühle in einen Kinosaal gegangen, weil ich bei den Ausstellern zu sehr ins schwitzen kam.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2-mal editiert, zuletzt von Feidl ()

    • Feidl schrieb:

      Eine andere Sache mit den Regeln war auch in der Nacht von Freitag auf Samstag um halb eins. Da gab es nur diesen einen Ausgang und alle Leute, die gerade von dem SAO-Film aus dem Mozartsaal kamen, sollten durch diesen Ausgang, anstatt die Eingänge um die Uhrzeit auch zu Ausgängen zu deklarieren.
      Das ist wirklich selten dämlich und obendrein verantwortungslos. Lernen die Leute nichts aus den Fehlern der Vergangenheit?
      „Es ist besser, ein unzufriedener Mensch als ein zufriedengestelltes Schwein zu sein; besser ein unzufriedener Sokrates als ein zufriedener Narr.“ (John Stuart Mill)
      "Um eine Welt in einem Sandkorn zu sehn // und einen Himmel in einer wilden Blume, // halte die Unendlichkeit in deiner flachen Hand // und die Ewigkeit in einer Stunde." (William Blake)
    • War meine erste AnimagiC, weiß daher nicht, wie es in Bonn war. Aber als Vergleich nehme ich meine persönliche "Standard-Con", die Connichi und da ist abends der große Haupteingang voll offen zum rausgehen.

      Aber ich will mal nicht nur schlechtes sagen über die neue Location. Ein paar positive Dinge gibts auch. Die Kinosäle und der Mozartsaal zum Beispiel, wie schon erwähnt, waren gut klimatisiert, man konnte gut auf Bild/Bühne sehen und sie waren meistens groß genug für die Besucheransturm. Nicht jedoch ANIMAX 1 samstag vormittag zu Violet Evergarden. Da hat 10min vorher anstellen auch nicht geholfen. Zum großen Ansturm zum Ghost in the Shell Film abends hat er jedoch gerade so gereicht. Ansonsten hatte ich aber nie Probleme, einen Platz zu bekommen. Zu Lynn Okamoto im Minisaal (kino 4 oder 5) bin ich aber gar nicht erst hingegangen.


      Echte Platzprobleme gabs jedoch in den Foyers von Händler und Aussteller. Die könnten ruhig mehr Platz bekommen. Wenn Crunchyroll ihre Verlosung macht, brauchen die auch echt mehr.

      Bring & Buy war aber ok zu erreichen, auch wenn man samstag nicht ganz so einfach rankam, aber man konnte wenigstens schauen, was es gibt. Bei Connichi grenzt das schon an Unmöglichkeit.


      Warum waren eigentlich alle so scharf auf den peppermint Stand? Da gabs immer eine fette Schlange, so dass ich da nie rein gegangen bin. Den ganzen Merchandise von denen bekommt man auch online.
    • Feidl schrieb:

      Warum waren eigentlich alle so scharf auf den peppermint Stand? Da gabs immer eine fette Schlange, so dass ich da nie rein gegangen bin. Den ganzen Merchandise von denen bekommt man auch online.
      Ich vermute, das liegt daran, dass die Publisher auf Messen etc. Dinge verlosen, die es sonst nirgendwo gibt. Menschen stöbern gerne (hier auch noch mit Freunden etc.); das ist ein weiterer Grund. Besser und interessanter als das einsame shoppen vor dem Heimcomputer :)
      „Es ist besser, ein unzufriedener Mensch als ein zufriedengestelltes Schwein zu sein; besser ein unzufriedener Sokrates als ein zufriedener Narr.“ (John Stuart Mill)
      "Um eine Welt in einem Sandkorn zu sehn // und einen Himmel in einer wilden Blume, // halte die Unendlichkeit in deiner flachen Hand // und die Ewigkeit in einer Stunde." (William Blake)
    Lädt...