Kleine Fragen zu Manga

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kleine Fragen zu Manga

      Ich hab mir vor Kurzem den ersten Band von "Hoshi no Samidare" zugelegt, nachdem ich im Internet viel Gutes ueber den Manga gelesen habe und das erste Chapter noch recht lustig war. Danach gings aber Stueck fuer Stueck bergab, der Humor wich durchschnittlichen Shounenmanga-typischen Entwicklungen ala ner schlechten Hintergrundgeschichte des Protagonisten, billigen Pantyflash-Szenen und viel zu ploetzlicher Charakterentwicklung, die nicht ansatzweise ueberzeugen konnte. Die Nebencharaktere wirken auf mich bisher auch alle platt und unsympathisch, warum hat dieser Manga also so gute Bewertungen? Steigert er sich in den Folgebaenden enorm, oder sollte ich lieber abbrechen, wenn mir der erste Band nicht zugesagt hat?
    • Das ist jetzt keine klassische Frage aller "Wie ist Manga X?" aber ich wüsste mal gerne ob jemand einen Weg kennt günstig oder gar kostenlos kleine jap. Manga Kapitel zu übersetzen.

      Ab und an habe ich Doujinshi und einzelne Manga Kapitel deren Bilder ich zwar sehen, aber deren Text ich eben nicht lesen kann. Wäre es "normale" Schrift könnte ich ja noch die Texte abschreiben und in einen Übersetzer werfen, aber Zeichen für Zeichen zu suchen dauert ewig und manche Zeichen finde ich dann irgendwie gar nicht oder erkenne sie einfach nicht. Die bisherigen OCR Programme die ich kenne waren da auch ungenügend, also gibt es irgendein gutes, am besten kostenloses Programm oder einen anderen Weg?

      Es geht mir ja nicht um ganze Romane sonder nur um hier und da mal ein Chapter zwischen 10 - 20 Seiten alle paar Monate oder gar Jahre, je nachdem wann mir etwas ohne Übersetzung gefällt.
    • Google ist schon ganz nett, aber bei längeren Texten verabschiedet er sich dann leider auch. Die kurzen kann man gut entwirren, aber wenn dann sowas kommt: "Krankheit Oh, tut mir leid, aber ich habe einen Basketball mit dem gleichen Auto!" hört es leider auf. Aber mit Google bin ich immerhin schon einen Schritt weiter, ich hatte irgendwie noch nie mitbekommen, das da solch eine OEC Funktion integriert ist.
    • Deswegen schon mal danke, alle Zeichen erwischt er nicht immer, aber 70 - 90 %...die ORCs die ich bisher nutzten erzeugten nur Brei Zeichen oder erkannten den größten Teil nicht, umso schlechter wurde dann die Übersetzung...

      Das Google nicht perfekt ist mir klar, das erwarte ich auch gar nicht, auch wenn es schön wäre.
    • @Übersetzungen: Ich wollte schon ewig mal irgendwelche Manga übersetzen (ins Englische), hab aber nie die Motivation noch Kram gefunden, der kurz genug ist. Wenn dann so 25 Bände unübersetzt vor einem stehen, raubt das schonmal die Lust überhaupt erst anzufangen. Könnte man auch wie bei der Kanji-Suche zu Sprechern im Abspann als Forenprojekt basteln, falls da noch wer Lust hat mitzuwirken.

      @Koe no Katachi
      Den Film hab ich immer noch nicht gesehen, aber den Manga kenn ich. Wenn du mir sagst, wie weit der Film geht, kann ich das beantworten.
    • Story im Movie (fand ihn auch gut, hab ihn "zufällig" gesehn) kam mir relativ abgeschlossen vor. Recherche auf MAL ergab dass der Manga auch nur 62 Chapter haben soll und weit vor Movie-Release komplett fertig war.
      Bei MAL fragte auch jemand nach und als Antwort kam, dass alles komplett umgesetzt wurde - man aber an einigen Stellen wohl ein bissl rushte (schnell war). Die Unterschiede nicht zu nennenswert wären.

      Siehe hier: myanimelist.net/forum/?topicid=1714250
    • TaZ schrieb:

      @Übersetzungen: Ich wollte schon ewig mal irgendwelche Manga übersetzen (ins Englische), hab aber nie die Motivation noch Kram gefunden, der kurz genug ist. Wenn dann so 25 Bände unübersetzt vor einem stehen, raubt das schonmal die Lust überhaupt erst anzufangen. Könnte man auch wie bei der Kanji-Suche zu Sprechern im Abspann als Forenprojekt basteln, falls da noch wer Lust hat mitzuwirken.
      Ich glaube leider nicht, dass mein Zeug dir zusagt. Sind halt kleine Sidestory Doujinshi zu Dragonball mit Maximalwerten von rd. 100 - 200 Seiten gesamt, oft auch um einiges weniger. Im Vergleich nicht viel, aber eben speziell. Einige DB Fans würden dich dafür vielleicht feiern, aber ich denke mal nicht, dass ich dich dafür begeistern könnte.

      Ansonsten würde ich dir durchaus raten mal bei den Doujinshi allgemein vorbeizuschauen. Die werden gesucht, sind bedeutend kürzer und haben es beim Thema Übersetzung teils deutlich schwerer. Hinzu kommt, die Gefahr einer Lizensierung im englischen oder gar deutschen Raum ist relativ gering, bei einigen guten Zeichnern und netten Storys eigentlich schade.
    • Der Movie schließt mit dem Schulfest ab - das heißt der Epilog aus dem Manga ist nicht mit drin. Auch wurde im Verlauf der Story die ein oder andere Nebengeschichte ausgelassen und das Ende insgesamt auch etwas angepasst, damit es "passt".

      Du kennst den Manga ja:
      Spoiler anzeigen
      Im Manga trommelt Shouko nachdem Suizidversuch die "entzweiten" Freunde ja wieder zusammen, um das Filmprojekt abzsuchließen. Den Film zeigt man dann Shouya auf dem Schulfest. Das "Filmprojekt" fehlt defacto komplett.


      Insgesamt (aus meiner Sicht) hat man durchaus "sinnvoll" gekürzt, ohne die Geschichte zu zerstören oder zu verfälschen. Funktioniert auch so, hat dafür aber etwas "weniger" Drama.

      Wobei den Epilog hätte man umsetzen können :x

    • Vegeta schrieb:

      Ich glaube leider nicht, dass mein Zeug dir zusagt. Sind halt kleine Sidestory Doujinshi zu Dragonball mit Maximalwerten von rd. 100 - 200 Seiten gesamt, oft auch um einiges weniger. Im Vergleich nicht viel, aber eben speziell. Einige DB Fans würden dich dafür vielleicht feiern, aber ich denke mal nicht, dass ich dich dafür begeistern könnte.
      Ansonsten würde ich dir durchaus raten mal bei den Doujinshi allgemein vorbeizuschauen. Die werden gesucht, sind bedeutend kürzer und haben es beim Thema Übersetzung teils deutlich schwerer. Hinzu kommt, die Gefahr einer Lizensierung im englischen oder gar deutschen Raum ist relativ gering, bei einigen guten Zeichnern und netten Storys eigentlich schade.
      Dragon Ball wäre wenigstens vergleichsweise einfach zu übersetzen, da hätte ich tendentiell schon Lust zu übersetzen, aber auf cleanen (japanischen Text entfernen) und scanlaten (übersetzten Text wieder einfügen) eher weniger. Hab andererseits noch nie Kram aus dem Japanischen übersetzt, dunno ob ich dazu was tauge.
    • TaZ schrieb:

      Dragon Ball wäre wenigstens vergleichsweise einfach zu übersetzen, da hätte ich tendentiell schon Lust zu übersetzen, aber auf cleanen (japanischen Text entfernen) und scanlaten (übersetzten Text wieder einfügen) eher weniger. Hab andererseits noch nie Kram aus dem Japanischen übersetzt, dunno ob ich dazu was tauge.
      Also mich hättest du als Fan. ;) Einige Sachen kann ich liefern, cleanen habe ich nie gemacht bzw. erst ein Mal angetestet, aber würde ich vielleicht auch noch Interesse für entwickeln. Mein Problem ist wieder eher die Übersetzung und nicht die Bearbeitung.

      Mir fehlt einfach seit Jahren jemand nettes der japanisch kann, ein wenig Zeit hat und mir und sei es nur in eine Word Datei hinein geschmiert, die Texte übersetzt.
    • TaZ schrieb:

      Wenn du sonst niemanden findest, kannst du mir ein paar Seiten zukommen lassen und ich schau mal wie weit ich komme o/
      Ohne hier Chat mäßig spannen zu wollen, würde es mich sehr freuen. Von daher werde ich in nächster Zeit mal schauen was sich anbietet. Ich möchte ja auch niemanden für mein Vergnügen dreist ausnutzen und nach den Feiertagen holt mich nun leider auch erst einmal wieder mit harter Hand der Alltag ein. Wäre aber irgendwie amüsabt, wenn ich der Grundstein deiner "Übersetzerlaufbahn" würde. ;)
    Lädt...