Aggressive Retsuko

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aggressive Retsuko

      Aggressive Retsuko [アグレッシブ烈子]


      Beschreibung:
      Whether it be facing misogynistic remarks from her boss or being pressured by condescending co-workers, stress is just another part of the job for 25-year-old red panda Retsuko. Despite being one of the most diligent workers at her office, her diminutiveness and modesty often lead her to be exploited by her colleagues. However, when her irritation hits the limit, Retsuko brings forth her unique brand of letting off steam: aggressive death metal karaoke bashing the idiocy and hypocrisy of her co-workers' actions and work life. Although this venting only takes place in her mind, it gives her an outlet to counter her frustration in a world where hierarchy and appearances reign supreme.

      Quelle: MyAnimeList/MAL Rewrite

      Hinweis: Keine Charakterliste. Bei nem Kurzanime eh nich so relevant und MAL hat eh nur wenige drin die man kopiern könnte und keine Lust was eigenes zu schreiben. :D Mir ist aber aufgefallen, dass die teils merkwürdige Übersetzungen haben im Sub. Wirkte als hätte man da eigene Wörter gewählt.



      Bis Episode 78:

      Ein herrlich genialer Anime. Mit seiner kurzen Episodenlänge von 1 Minute/Episode lässt er sich auch angenehm aufholen, wenn man später einsteigt. Nebenher alle paar Wochen dann immer die angesammelten Episoden gucken.

      Normalerweise gucke ich keine so kurzen Anime - möchte meine Liste der Sachen die ich gucke nich zu sehr aufblähen. Ist auch "Überwachungs"-Aufwand immer drauf zu achten die neuen Episoden zu gucken.

      Aber der Anime ist durch seinen Humor echt gut. Vor allem richtet er sich wohl an arbeitende Frauen zwischen 20 und 30. Retsuko - der weibliche Mainchar - ist 25 (laut AniDB). Sie hat da ganz alltägliche Probleme mit ihren Kolleginnen und Kollegen. Kennt vielleicht der ein oder andere. Aber Männer haben solche Probleme sicher auch und Nichtarbeitende können das sicher auch nachvollziehen. Ab und zu gibt es ja auch abseits ein paar Folgen die nich grad bei der Arbeit sind. Das könnte man dann auf Freunde übertragen, wenn sie mit Kolleginnen weg ist.

      Folgen laufen meist so ab:
      Irgendein Problem mit Kollegen - die sie mit irgendwas nerven. Sie regt sich auf. Zuschauer kann es nachvollziehen und schmunzelt sicher - weil ähnliche Situation vielleicht mal erlebt und selber nervige Kollegen.

      Dann dreht sie durch und schreit in Metal-Style irgendwie was sie nervt raus. Danach wieder total friedlich. (Es ist also wohl eher so dass sie sich vorstellt nur so zu schreien, dann aber doch höflich ist, weshalb andere sie auch weiter nerven. :D )

      Sehr sympathischer weiblicher Char. Sehenswerter Kurz-Anime. Sollte jeder mal reingeguckt haben der irgendwann mal in seinem Leben Kontakt zu Leuten hatte die ihn nervten in irgendwelchen Situationen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1-mal editiert, zuletzt von Luthan () aus folgendem Grund: End-Datum eingefügt.

    • Wusste nicht, dass noch jemand Retsuko verfolgt. Für mich immer wieder ein guter Abschluss des Tages, wenn wieder 'ne neue Folge rauskommt. Rage Retsuko ist die Beste :D \../(>.<)\../
      "Everyone has so much to say. They talk talk talk their lives away. Don't even hesitate." RHCP

      "One thing that is clear it's all down hill from here." QotSA
    • Der hier wär dann fertig - allzu viel gibt es eigentlich nich zu sagn.
      Nur bin ich mal gespannt, was die andere neue Serie zu bieten hat.

      Sollen ja demnächst 10 Folgen bei Netflix kommen, wohl auf einen Schlag. Und diese angeblich 15 Minuten je Episode. Laut Datenbank. (Hat nen eigenen Eintrag.)
      Ich hoffe die fassen nicht nur die alten 100 Episoden zusammen (aber bei 10x15 wär man da weit drüber hinaus) sondern machen neues Material. Mal sehn.

      Hierfür gibts 8/10. Konstant gut. Immer nette kurze Geschichten/Anspielungen. Aber mehr kann man auch nich für sowas Kurzes geben. Aber das ist schon recht gut und sehr hoch.
    • Die andere Serie mit den längeren Folgen war auch recht gut. Auch wenn manche Episoden mir ein bissl langweiliger (weil länger und der gute Anteil dann prozentual kürzer) vorkamen noch sehr gut. Weihnachtsepisode fand ich dan doch etwas schwächer.

      Aktuell gehts ja weiter, mit weiteren 10 Folgen. Gucke die 10 Folgen aber nich am Stück, nur nach und nach. (Sind ja schon alle raus.) Ersten beiden geguckt erst mal. Der neue Kollege und die Mutter sind ja heftig. (Einfach Schlüssel heimlich nachgemacht und räumt dann bei Retsuko auf. :D)
    Lädt...