Linux für Win Umsteiger (Fragen)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Linux für Win Umsteiger (Fragen)

      Hallo,
      ich mache mal einen Tread auf und hoffe, dass wir hier Linux User haben die sich auskennen und helfen können.

      Ach ja
      @admins

      wäre für diesen Tread eine Baumstruktur nicht besser?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1-mal editiert, zuletzt von Star Soldier ()

    • Linux hat seine Nerdigkeit wohl noch nicht abgelegt, ich laufe ständig gegen eine Wand.

      Gleich meine erste Frage, ich will Online banking machen. Jameica/Hibiscus habe ich instaliert nur findet er meinen Kartenleser Treiber nicht.
      Ich muss wohl einen Wraper instalieren, so weit so gut.

      Wraper Anleitung


      Eigentlich eine einfache Step by Step Anleitung.
      Der erste Befehl
      cd ~\pcsc-ctapi-wrapper-0.3 ging schon mal in die Hose, Datei nicht gefunden, also per Hand in die Datei. Der 2.te Befehl MAKE machte dann das.

      ~/Programme/pcsc-ctapi-wrapper-0.3 $ make

      gcc -O2 -Wall -I /usr/include/PCSC/ -c -fPIC pcsc-ctapi-wrapper.c
      pcsc-ctapi-wrapper.c:31:19: fatal error: stdio.h: No such file or directory
      compilation terminated.
      Makefile:8: recipe for target 'pcsc-ctapi-wrapper.o' failed
      make: *** [pcsc-ctapi-wrapper.o] Error 1

      In dem entpackten Ordner, sind eine Makefile und pcsc-ctapi wrapper.c Datei.Liegt es daran, dass ich Linux Mint nutze und die Anleitung für Fedora ist, sollte beides nicht auf Unbutu basieren?
    • Dass der erste befehl nicht klappt, liegt einfach daran, dass der Ordner nicht in deinem home-verzeichnis, sondern in Programme liegt. Was das eigentliche problem angeht weiß ich auf die schnelle auch gerade nicht weiter, scheint wohl irgendwas mit den pfaden für C nicht in Ordnungzu sein? Denke jedenfalls nicht, dass es an mint liegt.
    • Hmm, kann es ein dass ich noch Libusb instalieren muss? Wie kann ich sehen ob sie schon instaliert ist?


      So, Libsub instaliert, hat auch nicht geholfen selbe Fehlermeldung, Linux ist echt ne Bitch.


      Was gefunden.

      the configure step fails with message error: usb.h not found, check that you have the libusb library installed. If needed, please install it, and then give the path to this library to the configuration script: ./configure LIBUSB_CFLAGS=....

      Kann das mal einer in Verständlich übersetzen?
      Das muss wohl ins Terminal

      ./configure LIBUSB_CFLAGS=....


      aber was sol nach dem = Zeichen stehen ?
    • Ich bin mir nicht sicher, aber wenn gcc (das ist ein c-compiler, der aus pcsc-ctapi-wrapper.c ein Programm machen soll) schon stdio nicht findet, das definitiv installiert sein sollte (gehört zum absoluten kern von C), dann muss das problem wo ander sein.

      Öffne mal pcsc-ctapi-wrapper.c in irgendnem editor und kopier die ersten par zeilen, wo irgendwo sowas wie "include stdio" stehen müsste. Probier vl ausserdem mal inder konsole "locate stdio.h und poste die ausgabe.


      €: du hast ja nicht usb.h not found, sondern stdio.h not found
    • Ich nehme an du meinst diese Zeilen ?


      #include <stdio.h>
      #include <stdlib.h>
      #include <wintypes.h> // provided by pcsc-lite
      #include <winscard.h> // provided by pcsc-lite
      #include <reader.h> // provided by pcsc-lite
      #include <string.h>
      #include <stdbool.h>
      #include <inttypes.h>
      #include <arpa/inet.h>

      Vorher steht nur Bla Bla was das Programm alles kann.

      hrmhrm@hrmhrm-Latitude-E6400 ~/Programme $ locate stdio.h
      /usr/lib/x86_64-linux-gnu/perl/5.22.1/CORE/nostdio.h

      Heist das nostdio.h gibt es nicht?
    • Ich habe mal ein anderes probiert

      tech.springcard.com/guides/pcsc-unix-with-pcsclite/

      Der Befehl

      ./configure

      wirft folgendes aus, alles oK, außer

      checking for library containing dlopen... -ldl
      checking for socket in -lsocket... no
      checking for mq_getattr in -lrt... yes
      checking for LIBUDEV... no
      configure: error: install libudev-dev or use --disable-libudev


      Kurz vorher habe ich die Libusb libary instaliert.


      Oh mann, das wird echt ein Orlock, wenn Linux immer so ist, ist es kein Wunder dass es in der Nische wohnt.
      Libudev instaliert, das wurde nun im config erkannt, mal sehen wie es weiter geht.





      Ahhhhhhhh, ich fange an Linux zu hassen.
      Möglicherweise war Win zwar doof aber nutzbar.

      Also das PSCS Lite install lief nun ohne Probleme durch aber das CCID Driver melder mir immer noch


      configure: error: libusb.h not found, install libusb or use ./configure LIBUSB_CFLAGS=...


      Wieder stellt sich die Frage hat. ist =... Eine Leerstelle wo was hin muss oder muss ich tatsächlich nur =... eingeben?
      Wenn ja wo? Egal in welcher Datei?

      Ich habs einfach mal ausprobiert. Mit

      ./configure LIBUSB_CFLAGS=...

      kommt das.

      configure: error: libusb.h not found, install libusb or use ./configure LIBUSB_CFLAGS=...

      Schätze mal die ... müssen durch irgendeinen Pfad ersetzt werden?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3-mal editiert, zuletzt von Star Soldier ()

    • Ja, da muss der Pfad hin, wo du Libusb installiert hast. Du solltest es unter /lib installiert haben (zumindest um dein System in Ordnung zu halten), aber falls es woanders liegt, musst du dort den Pfad angeben, wo er nachschauen muss.
      Ansonsten: Wie installierst du Pakete in Mint? Linux hat normalerweise Paketmanager die sich darum kümmern das das System weiß wo alles liegt und Abhängigkeiten automatisch auflöst und nachschaut das die Pakete auf dem neuesten Stand sind. Installiert man aber händisch an dem System vorbei, so können die Pakete sonst wo landen, veralten und können mehrfach in verschiedenen Versionen vorliegen, was sehr ...interessante Probleme machen kann. Da er bei dir schon nicht stdio.h findet, du aber gcc installieren solltest nach der von dir geposteten Anleitung und gcc meistens bereits in der Standardinstallation dabei ist, könntest du dir da etwas kaputt gemacht haben.
    • Ich habe zum teil direkt über das terminal instaliert. Die Verwaltung hat Sachen zum Teil gar nicht gefunden oder ich war zu doof nach dem richtigen zu fragen.

      Ach ja, wo würde er den normalerweise libusb instalieren? Keine Ahnung wie ich hier was finde.

      Also Neuinstalation?
    • Die Frage war ob du den Paketmanager zum installieren benutzt hast (apt-get oder aptitude meistens). Was eben immer vorzuziehen ist. Einen Überblick kannst du hier gewinnen.
      Um heraus zu bekommen, wo libsub steckt, kannst du das find-Kommando nutzen, hier die Anleitung dafür: wiki.ubuntuusers.de/find/

      Eine Neuinstallation würde ich erst mal noch nicht beginnen, dafür aber deinen Thread im LMU mit den Infos von hier noch updaten (besonders das stdio.h nicht gefunden wird, dürfte wichtig sein). Es kann durchaus nur eine Kleinigkeit schief hängen, die recht schnell repariert ist, aber ich bin selber kein Linux-Crack und dann per Ferne Diagnosen zu stellen für ein anderes Betriebssystem (nutze selber Debian), ist nicht einfach, da solltest du im Fachforum besser aufgehoben sein :)
    • Ich benutz Linux jetzt seit,... knapp 20 Jahren und hab noch nie Software über ./configure und make und so Krams installiert. Das ist nur was für hartgesottene. Lieber wie schon gesagt wurde die Paketmanager a la "sudo aptitude install <Paketname>" benutzen oder wenns das Paket nicht gibt versuchen ne PPA zu finden. Dann fügt man die PPA hinzu und kann dann normal installieren.

      Davon abgesehen hab' ich für Onlinebanking, was ich seit 2008 mache, noch nie mehr als nen Browser benötigt. Liest sich alles sehr komisch.
    • Kenne mich mit Linux nicht so sehr aus. Da ich Windows bevorzuge. Zum "Rumspielen" hab ich aber mir ne Website gemacht und keinen "Webspace" - sondern nen VPS bzw. VServer - und das basiert auf Linux und man ist hauptsächlich übers Terminal per SSH eingeloggt. Ein bissl Erfahrung hab ich schon. (Mit Debian weil viele immer meinten das wär so gut bzw. stabil für Online-Sachen.)

      Ich würde auch apt-get oder aptitude nutzen - nur wenn es etwas nich gibt in den Paketen oder nich die passende Version -dann manuell.
      Ist über die Paket-Manager wohl auch mit dem Updaten einfacher. Und Aptitude wär wohl besser hatt ich irgendwo mal gelesen.

      Du hast über den Paket-Manager die ganzen geforderten Sachen installiert die man vorher mit installiert haben soll?
      Bei dem "./configure LIBUSB_CFLAGS=..." müsste hintendran glaub ich ein Pfad kommen ... mit oder ohne Anführungszeichen weiß ich nich. Ich glaube als absoluter Pfad startet es bei Linux immer mit dem Schrägstrich/Slash (/).

      Was mir aufgefallen ist: "LIBUDEV" und unten meintest du du hättest "usb" installiert. Dev klingt so nach ner Entwicklerdingsbums die andere zum kompilieren einbinden, währen das normalen Dings wohl allein schon irgendwas macht - so ist es glaub bei anderen Sachen ähnlich aufgebaut.

      Gibt es von diesem "libusb" ein "libusb-dev"? (Was dann vielleicht noch fehlt, falls es so eins gibt.)

      Edit: Achso. Bei all dem vielen Kram es irgendwie überlesen dass du über das Problem schon weg warst mit dem -dev. Aber man muss wirklich gucken und auch die Dokumentation intensiv lesen bei den einzelnen Sachen wenn amn von Hand was kompilieren will.
    • TaZ schrieb:

      Davon abgesehen hab' ich für Onlinebanking, was ich seit 2008 mache, noch nie mehr als nen Browser benötigt. Liest sich alles sehr komisch.
      Ich vermute Mal du hast nur ein Konto? Softwarelösungen sind schon ganz praktisch wenn man mehr als 1 Konto bei unterschiedlichen Banken hat.
      Die Cardreader Lösung ist auch noch eine der sichersten, da du noch eine physische Sperre hast (HBCI Karte).

      Ich habe mal über die Verwaltung nochmal die Pakete laufen lassen, soweit so gut.Hibiscus findet den Kartenleser einfach nicht im Auto Modus obwohl er da ist.


      Bus 002 Device 002: ID 04e8:330f Samsung Electronics Co., Ltd
      Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
      Bus 008 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
      Bus 007 Device 003: ID 1bcf:0005 Sunplus Innovation Technology Inc. Optical Mouse
      Bus 007 Device 002: ID 1a2c:0e24 China Resource Semico Co., Ltd
      Bus 007 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
      Bus 006 Device 005: ID 0c4b:0400 Reiner SCT Kartensysteme GmbH cyberJack e-com(a)
      Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
      Bus 001 Device 003: ID 0c45:63f8 Microdia Sonix Integrated Webcam
      Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
      Bus 005 Device 002: ID 0a5c:5800 Broadcom Corp. BCM5880 Secure Applications Processor
      Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
      Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
      Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    • Habe mal noch einen nicht so alten Thread gefunden der evtl. dein Problem lösen könnte: onlinebanking-forum.de/forum/topic.php?t=20400
      Neben diversen anderen Ansätzen haben sie auch herausgefunden das es ebenfalls am kartenlesegerät liegen kann, das ab einer bestimmten Treiber-Version nicht mehr länger unterstützt wird. Evtl. löst das dein Problem?
    • Ich bin zumindest nur bei einer Bank und bei der kann man dann mehrere (virtuelle?) Konten haben. Hat mir bislang gereicht. Bei so speziellen Problemen würd ich mich an die englischsprachigen Communities wenden. Stackoverflow oder sowas in der Richtung. Da gibts mehr Leute und unter denen sind meist auch welche, die genau das, was man machen will, schonmal selbst gemacht haben.
    • Nutze auch Online-Banking nur bei einer Bank. Denke es hängt davon ab, wie viele Konten oder auch (wohl noch wichtiger) wie viele Transaktionen man tätigt. Die Weboberfläche bei mir haben sie auch verschlimmbessert - wollen einem dauernd den "Beraterchat" andrehen den ich wegklicken muss. Aber chipTAN hab ich da auch. Mit SMS oder Smartphone würd ich nie machen. Zu unsicher weil es da reicht dass das Geräte geklaut oder gehackt wird.

      Klingt nach nem komplizierteren Problem bei dir. So wie ichs verstanden hab läuft die Software.

      Der Leser wird vom Rechner erkannt. Entweder sendet der Leser von sich aus diesen Namen - oder das ist vom Treiber der schon erkannt wird.

      Dann hattest du ja das mit dem Wrapper.
      Hast du hier geguckt, ob dieser Treiber den du hast CTAPI ist oder dieses andere PS/SC? willuhn.de/wiki/doku.php?id=support:list:kartenleser

      Ich vermute es ist dieses PS/SC und er erkennt ihn deshal aber dieser Wrapper funktoniert noch nicht richtig damit diese HIbiskus-Software ihn nutzen kann.
      Auto sollst du auch nach den Links wohl nicht. Von willuhn den Link den du oben hattest und auch dieser andere (so ähnlich):
      willuhn.de/wiki/doku.php?id=su…t:kartenleser:pcsc:debian


      Ich nehme an beim manuellen Eingeben ist dann aber auch nix dort (da ist vermutlicha auch Auswahl/Dropdown-Menü)?


      Edit: Nach weiterer Recherche scheint es mir wohl als hättest du alles richtig. Treiber ist dieses PS/SC und dadurch erkennt der Computer den Leser. Die Software braucht dieses CTAPI und nur das. Was man da wohl manuell eintragen soll. Wie ich beim Googlen gesehen hatte (scheint es wohl nich zu oft mit MINT zu geben sonst nicht zufällig auch da den Thread gefunden) bist du auch hier: linuxmintusers.de/index.php?topic=45697.15

      Ich würde mal suchen wo der Wrapper sich hin installiert hat - und dann das manuell eintragen (so wie es in den Anleitungen ist). Und probieren. Rest so machen wie die es angeben oder halt rumspielen.

      Angeblich soll man ab Version 2.6 den Wrapper gar nicht mehr brauchn:
      willuhn.de/wiki/doku.php?id=su…e_zu_pc_sc_moeglichkeit_2

      Aber vielleicht muss man bei deinem Linux genau diese Spezialsache machen die er da unter Möglichkeit 2 beschrieben hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1-mal editiert, zuletzt von Luthan ()

    • Also, ich bin einen Schritt weiter, die Lösung war pcsc zu deinstalieren und neu zu instalieren. Keine Ahnung ob die Version aufgebessert wurde oder es einfach der übliche PC Geisterschmuh war.
      Der Kartenleser wird gefunden und die Karte abgefragt. Normalerweise müsste er dann im Leser nach der PIN fragen um die Karte freizugeben um die Kontodaten einzurichten. Tut er nicht, also keine Daten und ich bekomme die Fehlermeldung "keine Karte eingelegt".
    Lädt...