Umfrage: Welches Betriebssystem benutzt ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hitsu schrieb:

      Win 10 ist schon deutlich besser als 7.
      Was es auch ist, aber viele denken, dass MS weniger Daten in Windows 7 einlesen kann als in Windows 10, bzw. Leute mit Internet Anschluss glauben wirklich, ihre Daten würden nicht im Netz landen (lulz). Alleine wegen der aktuellen Entwicklung mit Spectre und Meltdown, ist Windows 10 fast schon eine Pflichtinstallation.
    • Man kann meine ersten Erfahrungen mit Win 10 im Thema über den SMdT nachlesen. Ich lasse mich gerne darauf ein, dass es sicherer und verlässlicher als Win 7 ist, "besser" im Sinne von Benutzerfreundlichkeit aber sicher nicht. Allein weil man nun alle drei Wochen ein massives Sicherheitsupdate ertragen muss, durch welches über den kompletten Abend der Rechner blockiert bleibt. Bei Win 7 hatte mich der IE auch nicht jeden 2-3 Tag darum gebeten, ihn wieder als Standardbrowser einzurichten, bzw. Win selbst die eigenen Einstellungen für Standardprogramme gelöscht. Vieles davon lässt sich natürlich durch entsprechende Einstellungen beheben, trotzdem ist es schon arg ärgerlich, wenn dafür überhaupt erst das System angepasst werden muss.

      Und wenn wir gerade dabei sind: Apps, Stores, Cortana, diese teilweise furchtbar poppige Aufmachung - was allerdings meinem Alter geschuldet ist. ^^ Ich werde mit "Programmen" sterben, auch wenn Microsoft nun schwer auf Smartphone-Kultur setzt.
    • Das ist also ein Qualitätsmerkmal: Keine Sicherheitsupdates. Super!

      Ich finde es irgendwie schade, dass sich Windows Phone nie dauerhaft durchgesetzt hat und Microsoft das jetzt wohl auch "auslaufen" lässt und da keine großartige Energie mehr reinsteckt. Den Smartphone-Markt haben die dann doch wieder aufgegeben (und investieren dann da eher in Android). Windows dann halt nur noch in Richtung Surface.

      Apps, Stores und Cortana muss man btw. auch gar nicht nutzen. Und siehe Absatz drüber: Smartphone-Kultur ist bei Microsoft schon wieder tot.

    • Wenn der Rechner einen ganzen Abend für ein Update braucht, solltest du eher am Rechner zweifeln, bei mir sind Updates in der Regel im Minutentakt erledigt, das einzige was länger gedauert hat mit 10!!!! Minuten war das Fall Creators Udpate.
      Das sind immer diese typischen Anwenderfloskeln "Zu viele Updates" blablabla
      Dass er immer fragt ob ein anderer Standardbrowser hinterlegt werden soll ist auch einfach an den Haaren herbei gezogen, ich kenne niemanden der mehr als 1x gefragt worden ist und Windows 10 löscht auch nicht die defaultprogramms und 3 klicks bis in die defaultprogramms ist ja wohl nun absolut keine Arbeit sollte er mal was ändern.

      Overall ist Windows 10 um längen besser als Windows 7.
    • Also ich hab auf meinem Desktop-PC noch immer WIn7 (was auch noch so bleiben wird für einige Jahre) und auf meinem Laptop Win10.
      Ich muss sagen ich habe noch keinen Vorteil an Win10 gegenüber Win7 gefunden, außer vll. dass da eben Support und damit Sicherheitsupdates etc. aktiver sind.

      Bei Win10 stören mich hingegen Aufmachung und Design massiv. Die schrecklichen Kacheln kann man ja glücklicherweise loswerden (genau wie Cortana und Datensammeln, trotzdem nervig, dass man sich drum kümmern muss das alles auszuschalten). Allerdings ist einiges nicht mehr so intuitiv zu erreichen wie vorher und an einen umständlicheren Ort wegplatziert worden (Kram ins Startmenü integrieren geht nicht mehr per Drag&Drop, wtf warum?), Microsoft-Konto und den ganzen anderen Scheiß will ich sowieso nicht haben. Zwangsupdates nerven auch, weil sie immer das schlechtestmögliche Timung haben. Das schnellere Booten unter Win10 ist das irgendwo nicht wert, zumal Win7 mit SSD auch schnell genug hochgefahren ist. Außerdem funktionieren einige alte PC-Spiele unter Win10 nicht mehr, die es bei Win7 noch tun.
      Von daher sehe ich keinen Sinn Win7 aufzugeben, solange es noch Sicherheitsupdates gibt.


      Und wenn wir gerade dabei sind: Apps, Stores, Cortana, diese teilweise furchtbar poppige Aufmachung - was allerdings meinem Alter geschuldet ist. ^^ Ich werde mit "Programmen" sterben
      Geht mir genauso, dieser Smartphone-Style ist nicht meine Welt. Aber das ist wohl ein Grundsatz-Problem dass ich mit Win8 und Win10 habe, weshalb ich mich mit Win10 vermutlich nie so richtig anfreunden werde. xD

      Good Luck, Ebola-chan.
    • Das Startmenu ist eh ein Relikt, dass ich unter 7 schon längst nicht mehr genutzt.
      Windows-Taste, 2-3 Buchstaben, Enter.

      Schneller als mich durchs Startmenü zu scrollen und zu klicken :)

    • Startmenü stört nicht wenns da ist und ist ganz gut zur Übersicht. Außerdem ists von Vorteil wenn man alles theoretisch auch nur mit Maus erreichen kann. Aber ja, wenn man die schnellste Variante (im Sinne von "ich spare 2 Sekunden") will, dann braucht mans nicht, das stimmt an sich.

      Good Luck, Ebola-chan.
    • Am Rechner zu Haus: Windows 7 normale Edition (Basic heißt die glaub).
      Hatte damals ein Vista gekauft mit Upgrade kostenlos später dazu so als es zum Übergang Vista->7 war in der Zeit. Da hatt ich auch noch nen besseren Rechner.
      Jetzt ist die legale Version auf nem Uralt-Office-Rechner auf dem nur Anime geguckt wird. Reicht. Läuft auch ohne Probleme.
      Über Meltdown, Spectre usw. mach ich mir auch keine Gedanken. Dass mich kleinen Anwender jemand angreift bezweifle ich.

      An meinem schrottigen Smartphone läuft Anroid - gerootet und viel damit rumgespielt. (Mag es zu experimentieren. "Debloaten" usw.)

      Alles verschlüsselt. Mein Rechner mit Truecrypt. Smartphone mit der Verschlüsselung von Android.


      Nen Virtual-Server hab ich auch noch + Domain um online ein bissl rumzuspielen. Da läuft Debian (8 glaub) auf das ich nur per Konsole (putty) zugreif bzw. für Dateiübertragung mit anderm Client.
      Dank Tuts komm ich da eigentlich gut klar.

      Bin am überlegen beim nächsten Rechner (kommt wohl bald wieder ein neuer - auch nur für Office aber mit bissl mehr Power) standardmässig mir Linux drauf zu machen, da ich eh kaum zocke (mit dem alten Rechner auch nich so möglich für Gaming-PC kein Geld) und da zu partitioniern und nebenher Windows aber das nur sekundär für bestimmte Sachen. Anime gucken kann ich ja dann Linux.
    • Kartoffelsalaat schrieb:

      Dass er immer fragt ob ein anderer Standardbrowser hinterlegt werden soll ist auch einfach an den Haaren herbei gezogen...
      Werbung für Edge in Windows 10 ausschalten
      Edge und Onedrive Werbefenster und Hinweise bei Windows 10 abschalten
      Werbung in Windows 10 abschalten
      Wer einen anderen Browser einsetzt und den zum Standardbrowser erklärt hat, erhält zumindest anfangs mehrfach Werbung für Edge.
      You're welcome. :wink:
    • Rippuvan schrieb:

      Microsoft-Konto und den ganzen anderen Scheiß will ich sowieso nicht haben. Zwangsupdates nerven auch, weil sie immer das schlechtestmögliche Timung haben. Das schnellere Booten unter Win10 ist das irgendwo nicht wert, zumal Win7 mit SSD auch schnell genug hochgefahren ist. Außerdem funktionieren einige alte PC-Spiele unter Win10 nicht mehr, die es bei Win7 noch tun.Von daher sehe ich keinen Sinn Win7 aufzugeben, solange es noch Sicherheitsupdates gibt.
      Das sind auch für mich die Hauptgründe weswegen ich noch warte mit Win10 bis es garnichtmehr geht. Gerade der letzte Punkt ist für mich von Bedeutung, da ich gerne viele alte Pc-Spiele spiele, die auf Win10 nur noch umständlich oder garnichtmehr laufen.
      Zum Thema Pc hochfahren, mein Pc braucht mit Win7 von der SSD rund 10-15 Sekunden und Probleme mit Viren oder sonstiger Malware hatte ich auch noch nie in den letzten 8 Jahren. Aber ich sehe natürlich auch die Vorteile von Win10 weswegen ich irgendwann einfach 2 Pc zu stehen haben werde. Einer für Oldschoolkram und einer fürs Neue.
      Water, water in the sea
      Bring your creatures up to me.
    • Das Problem sind Spiele, die eine CD im Laufwerk benötigen. Häufig gibt es da DRM-freie Varianten, die man kostenlos laden kann oder es gibt spezielle (sogar offizielle) NoCD-Patches. Einfach mal umschauen.
      Ist btw. auch ein Sicherheitsaspekt. Die alten Kopierschutz-Varianten greifen relativ tief ins System ein, werden nicht mehr gepflegt und öffnen Lücken :)

      Ein Microsoft-Konto ist btw. absolut keine Pflicht. Und ich werde einfach nie verstehen, was man gegen Updates haben kann. Das ist in der Regel EINMAL im Monat und Windows merkt sich relativ gut, wann du deinen Rechner nutzt und wann nicht - also wann es am besten ist, das Update zu laden (und zu installieren) ohne das es dich stört. Ich merke nicht, wenn sich mein Windows aktualisiert...

      @Neal: Drama. Dabei ist Edge echt ein toller Browser und hat zumindest bei mir Chrome als Hauptbrowser abgelöst. Läuft einfach wesentlich flüssiger, als Chrome, Firefox & Co.

    • chibi` schrieb:

      Und ich werde einfach nie verstehen, was man gegen Updates haben kann.
      Vorsicht! Ich schrieb nie davon das ich generell etwas gegen Updates hätte. Meine Kritik bezog sich auf Updates, welche stundenlang den Rechner blockieren. Du steigerst dich da in etwas hinein was nicht gesund ist. Wenn deine (eure) Maschinen solche nebenher und binnen Minuten bewältigen, dann ist das schön, meiner packt es eben nicht.
    • Deine würde ich die Ursache suchen - die muss nicht zwangsweise bei Betriebssystem oder Hardware liegen...
      Es gibt in der Regel 1(!) Update monatlich und wöchentlich das Update für Defender und halt aller ~6 Monate eine größeres Update, was etwas länger dauern kann.

      Aber wenn das normale monatliche Update Stunden in Anspruch nimmt -> Ursachenforschung. Ursache heißt wahrscheinlich nicht Windows 10.
      Ansonsten Update durchführen, wenn man den Rechner nicht nutzt. Macht Windows wie gesagt normal von selbst. W10 fängt eigentlich nicht an, einfach zu updaten, wenn man gerade in einer Session ist ;)

    • Nutze am Desktop PC auch Win7 und aufm Notebook Win10.

      Win7 gefällt mir deutlich besser. Die Gründe wurden hier eigl. fast alle genannt. Das Design, die Kacke mit dem Store und den Apps, Kacheln und den ganzen Konten geht schon ziemlich aufn Sack. Einziger Vorteil von W10 wäre vllt. die Kommunikation mit meiner Xbox, aber das brauch ich eigl. eh nicht.

      Werde wohl versuchen Win7 so lange wie möglich auszureizen. Also bis irg. ein Game kommt was ich zocken will, welches nur auf Windows 10 läuft :D:

      Adler fliegen vielleicht hoch, aber Wiesel werden nicht in Düsentriebwerke eingesogen!
    • chibi` schrieb:

      W10 fängt eigentlich nicht an, einfach zu updaten, wenn man gerade in einer Session ist ;)
      Nein, dass nach einem Zeitpunkt für die Installation gefragt wurde, fand ich auch gut.
      Ansonsten möchte ich mich in das Thema nicht reinsteigern, Computer interessieren mich allein noch wegen des Internets, Anime und Filme oder Office. Win7 hatte in der Hinsicht gut funktioniert, als das es während den ersten Jahren ohne größere Eingriffe makellos lief. Wenn ich dagegen erst Ursachenforschung für einen neuen Laptop betreiben oder "vom Werk aus" festgelegte Einstellungen im System verändern soll damit es reibungslos läuft, ist für mich der Bogen bereits überspannt, und Win10 somit eben schlechter als Win7.
    • Häufig gibt es da DRM-freie Varianten, die man kostenlos laden kann oder es gibt spezielle (sogar offizielle) NoCD-Patches. Einfach mal umschauen.

      Ist btw. auch ein Sicherheitsaspekt. Die alten Kopierschutz-Variantengreifen relativ tief ins System ein, werden nicht mehr gepflegt und öffnen Lücken :)
      Gut zu wissen.... Wenn ich iwann mal Win10 benutzen muss, kann ich also vll hoffen kein altes Windows als Zweitsystem zu nutzen. Aber ist natürlich dennoch Mehraufwand. Aber man holt sich ja nun keine Viren-CDs also k.a. warum der alte Kopierschutz sicherheitstechnisch so problematisch ist? Mal davon ab, dass ich mich eh nicht für ein lohnendes Hacking- und Virenziel halte, auf dass irgendwer erstmal aufmerksam werden müsste. xD

      Und ich werde einfach nie verstehen, was man gegen Updates haben kann. Das ist in der Regel EINMAL im Monat und Windows merkt sich relativ gut, wann du deinen Rechner nutzt und wann nicht - also wann es am besten ist, das Update zu laden (und zu installieren) ohne das es dich stört. Ich merke nicht, wenn sich mein Windows aktualisiert...
      Ich hab ja an sich nichts gegen Updates. Nur wenn ich sie a) nicht ablehnen kann oder b) nicht frei bestimmen kann wann sie kommen sollen und c) wenn die random aufploppen, sich in den Vordergrund drängen und whatever minimieren was ich gerade eigentlich im Vollbild hatte. Und wenn Updates wirklich nur einmal im Monat kommen.... Dann kriege ich das wohl zu 90% mit, dass Updates kommen. Solche Meldungen kriege ich gefühlt ständig. Bei mir funktioniert das jedenfalls nicht die Updates dann zu machen wenn ichs nicht mitkriege. xD

      Good Luck, Ebola-chan.
    • Kartoffelsalaat schrieb:

      Wenn der Rechner einen ganzen Abend für ein Update braucht, solltest du eher am Rechner zweifeln, bei mir sind Updates in der Regel im Minutentakt erledigt, das einzige was länger gedauert hat mit 10!!!! Minuten war das Fall Creators Udpate.
      Das sind immer diese typischen Anwenderfloskeln "Zu viele Updates" blablabla
      Dass er immer fragt ob ein anderer Standardbrowser hinterlegt werden soll ist auch einfach an den Haaren herbei gezogen, ich kenne niemanden der mehr als 1x gefragt worden ist und Windows 10 löscht auch nicht die defaultprogramms und 3 klicks bis in die defaultprogramms ist ja wohl nun absolut keine Arbeit sollte er mal was ändern.

      Overall ist Windows 10 um längen besser als Windows 7.
      So siehts aus.
    Lädt...